6. Jänner


Andrea tobte sich auch am Genfersee aus …….

image

brachte in den Alpen viel Schnee und Strassensperren.……

image

und in den Wäldern umgestürzte Bäume, verursachte Schäden…….

image

doch heute ist wettermässig wieder Ruhe eingekehrt. 

Ueber Mich konnte ich jetzt endlich fertig stellen. Ein Besuch von euch würde mich freuen. Anregungen für Verbesserungen nehme ich dankbar entgegen. Ich wünsche euch eine gute Zeit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu 6. Jänner

  1. ute42 schreibt:

    Hier ist er auch durchgezogen, der Sturm. Heute schneit es schon den
    ganzen Tag und windig ist es auch noch.

  2. minibares schreibt:

    Bei uns war heute nur noch ein kalter Wind, ich hätte gern meine Mütze dabei gehabt. Dabei war es 10 Grad warm.
    Der Sturm, diese Andrea ist brav weitergezogen.

    • Ernst schreibt:

      Der nächste Sturm wird uns im Neuen Jahr irgendwann wieder besuchen. Ein bisschen Schnee und ruhigere Tage wären jetzt angebracht. Tschüss Bärbel, schönes Wochenende.

  3. paleica schreibt:

    also wenn die bilder von dir sind kannst du dich nicht beklagen, das erste sieht toll aus!
    andrea hat auch bei uns keine ruhe gegeben, heute ist es endlich wieder besser! leider ist viel zu tun und ich kann erst nicht raus und etwas unternehmen /:
    liebe grüße aus wien und danke für deinen blogbesuch!

    • ernstblumenstein schreibt:

      weisst Du, die Bilder sind nicht von mir, ich fotografiere nicht gut, ich weiss nur, wo ich die Fotos (Zeitungen, Berichte, Google etc.) holen muss. Ich sammle im Moment systematisch alle Bilder, die ich zu verschiedenen Themen sehe, ein. Später werde ich versuchen, wieder eigene Fotos zu verwenden. Ich schicke Dir liebe Grüsse aus dem Aargau. Ernst.

      • paleica schreibt:

        ich verstehe. aber weißt du, wenn man viele bilder ansieht und sich motivideen holt und so, dann lernt man wahnsinnig viel über bildaufbau und alles mögliche. und natürlich mit einem halbwegs gutem equipment und ein bisschen freude an der nachträglichen spielerei am pc. es gehört halt vor allem ein großer zeitaufwand zur fotografie dazu!!

  4. ernstblumenstein schreibt:

    Obwohl ich pensioniert bin, fehlt mir auch Zeit. Ich habe viele Interessen (guck mal im „über mich“), habe jetzt noch seit ca. 3 Monaten mit bloggen begonnen, das nimmt alles viel Zeit. Ich danke Dir für deine Tips und Ratschläge, sie werden mir noch nützlich sein. Tschau.

    • paleica schreibt:

      ach, ich kenne das (: ich studiere noch und hab auch nie für irgendwas zeit weil soooviele interessen! ein jammer und gleichzeitig doch das größte glück! wie langweilig wärs, wenn einem langweilig wär!

  5. paleica schreibt:

    genau so seh ich das auch (: und vor allem, dass man sich immer mit etwas beschäftigen kann, das einem freude macht.

    • ernstblumenstein schreibt:

      bist du Linkshänderin? weisst, ich kenn mich nicht aus mit den smilies. Wenn ja….. weiter lesen!
      Ich war es, aber zu meiner damaligen Schulzeit in den Fünfzigern, das war (Jungsteinzeit!!) musste/wurde ich gezwungen, rechts schreiben zu lernen, bin aber heute im Geist und in der Gesinnung Linkshänder geblieben. Ich grüsse dich und lass Wien schön von mir grüsssen, war auch schon dort, wunderbare Stadt.

  6. paleica schreibt:

    nein, ich mag mich nur manchmal gern von der masse abheben und manche dinge anders machen und irgendwie sind es eben die smileys geworden ^.^

    ich hab davon gehört, dass das gemacht wurde. ich glaub, das gabs sogar in den 70ern noch. total heftig. ich bin kein linkshänder, obwohl ich viele sachen ‚verkehrt herum‘ mach was die körperausrichtung angeht – als wäre ich linkshänder. frag mich nicht warum.

    ja, wien ist ganz toll, besonders wenn mal wieder so strahlend die sonne scheint wie heute (: ich freu mich, dass es dir hier bei uns gefallen hat!

  7. Ernst schreibt:

    ^.^ ok, schön. Weisst Du, betr. unseren Kommentaren 7.1.+9.1.12 wegen der Natur am Altausseer-See ist mir ein Gedicht von mir eingefallen, vielleicht interessiert es Dich;

    Jahreswende

    Wald und Flur ruhn
    kalt, feucht, still
    braunes Eichenlaub
    raschelt in der Luft.
    die Natur erstarrt.

    Menschliche Energie
    fliesst immerzu
    Menschen eilen
    hektisch umher
    in Gedanken an
    ein besseres Leben.
    2001
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s