18. März 2012


Projekt Brücken 2012

.

Reisebilder. Zwischen Pornic

u. Ile Noirmoutier, Bretagne. (1)  

Die Bretagne – mit ihren verträumten, beschaulichen Landschaften – den einfachen, freundlichen Menschen – die unsere Herzen immer wieder von Neuem höher schlagen lassen. Die Bretonen sind liebenswürdige und unkomplizierte Menschen.

Zwischen Pornic und Ile Noirmoutier
Dazwischen liegt ein riesiges Kanal-und Teichgebiet, indem hauptsächlich Austern- und Fischzucht betrieben wird. Damit ihr euch etwa vorstellen könnt, wo das liegt, hier zwei Eckpunkte, Pornic nördlich und Ile Noirmoutier südlich der gezeigten kleinen Brücke. Wenn ihr im Google maps (Route berechnen) diese beiden Orte eingibt, seht ihr die genaue Region.

Pornic                              Ile Noirmoutier – Insel der Schwarzmuschel

imageimage
Foto EB                                                           Foto Postkarte

Ile Noirmoutier liegt in der Nähe der Loire-Mündung im Atlantik. Auf die Insel gelangt man auf dieser Brücke, die 1971 fertig gebaut und dem Verkehr übergeben wurde.

Der Ort selber ist eine etwas verschlafene Insel und wird gerade deshalb als Ferienort von klein-und gutbürgerlichen Familien sehr geschätzt. Sie ist das Gegenstück zur mondänen, luxuriösen Cote d’Azur. Es gibt hier keine Nachtclubs, keine Golfplätze oder schicke Boutiquen.

Bei les Moutiers-en-Retz passierten wir bei unserer letzten grossen Reise in der Südbretagne diese Brücke, die über einen der zahllosen Kanäle dieses Wassergebietes führt. Die Brücke ist gerade einmal  2,1 Meter breit und man braucht beim überqueren schon etwas Fingerspitzengefühl.

image

                                                                              Foto EB

Zwei der zahllosen Kanäle im Gebiet zwischen Pornic und Noirmoutier. 

image

                                                                                                                              Foto EB

Hier sehen und spüren wir die verträumte, idyllische Landschaft der Südbretagne, wie wir sie eingangs des Berichtes schon geschildert haben. Die Zeit ist hier “stehen geblieben”. 

Die Brücke ist mautfrei, imposant und verbindet die Halbinsel Noirmoutier, auf deutsch „Insel der Schwarzmuschel“ mit dem Festland.

image

Foto Jacques Mossot, Structurae

Die Insel lebt vom Meer, von Muscheln und Austern. Muscheln gibt es hier im Ueberfluss. Miesmuscheln suchen ist auf der Insel mehr als nur ein Zeitvertreib, es ist “Passion”! Das hat etwas mit „Savoir vivre“, „Wissen zu leben“ zu tun.

Auch wird auf der Insel in grossen Salzgärten oder Salzpfannen Meersalz, sogenanntes Gos Sel oder Fleur de Sel gewonnen. Zwei Drittel der Inselfläche liegen unter der Meereshöhe.

Foto Offices tourisme noirmoutier

Ich hoffe, dass euch dieser kleine Reise-Ausschnitt aus der südlichen Bretagne mit einer winzig kleinen und einer grossen Brücke gefallen hat. Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende und einen guten Start in die neue Woche.
Ernst

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte, Reisebilder, F. Bretagne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu 18. März 2012

  1. ute42 schreibt:

    Schön, dein Reisebericht von der Bretagne. Danke, dass du uns mitgenommen hast. Die Brücke ist ja phantastisch.

    • Ernst schreibt:

      Weisst Du, Ute, es war ja gar kein Reisebericht über die Bretagne, es war von mir ein Versuch, beim Brückenprojekt der Barbara mitzumachen. Aber du siehst, ich kann mich nur schlecht mit Brücken abgeben, sofort brechen aus mir Reise-Erinnerungen durch. Ich werde noch viele Reiseberichte schreiben, wenn ich mal all meine Fotos digitalisiert habe. Grüsse zu Dir und einen schönen Sonntag. Ernst.

  2. quersatzein schreibt:

    Die Bretagne kenne ich leider – noch – nicht. Deine Bilder machen Lust darauf, Ernst, sie schlagen sozusagen eine Brücke von dort nach hier.

    Liebe Grüsse zum Wochenbeginn,
    Brigitte

  3. Smilla schreibt:

    Coucouc Ernst
    bin gerade kurz auf Gegenbesuch ; )
    Deine Reiseerlebnisse lösen bei mir gerade die grösste Lust auf Ferien aus. Diese Ecke von Frankreich kennen wir noch nicht genau. Aber auf unserer Frankreichentdeckungswunschliste steht sie als Favorit an erster Stelle. Jetzt müssen wir nur noch eine Hof-Vertretung finden…. und das ist echt nicht ganz einfach!!
    Mit ♥-lichen Grûssen und hab einen feinen Wochenstart
    Smilla

    • ernstblumenstein schreibt:

      Coucouc Smilla
      Ist bei uns noch nicht eingetroffen – muss glaub ich – jetzt vorsorglich einen Räppler in den Hosensack stecken.
      Es waren ja nur ein paar wenige Erinnerungen, die mit mir durchgegangen sind, ich sollte ja nur im Rahmen eines Brückenprojektes über die Brücken berichten. Ich werde sicher noch 3-4 Berichte über die Bretagne schreiben. Ich sage dir nur soviel, sie ist mehr als eine Reise wert. Ja, eine gute Hof-Vertretung finden – schwierig, kann ich nachvollziehen. Ich wünsche euch viel Glück – dass es gelingt. Herzliche Grüsse und eine gute Woche. Ernst.

      • Smilla schreibt:

        Bei uns ist der Gugger auch noch nicht am rufen….. aber du hast recht ich werde nun auch immer etwas Müntz in den Sack nehmen….Nützts nüt so schads ganz sicher au nüt , ond wenni scho kei Lotto machä, chani mi vielleicht ä so ächli absicherä!
        Tschüss ond heb’s guät Brigitte

      • ernstblumenstein schreibt:

        Ich habe den Gugger die letzten zwei Jahre im unteren Reusstal nicht mehr gehört. Hoffentli esch es nur en Zuefall. Ech han scho vor vele
        Johr met Lotto spele uf g’hört. S’Gäld vom Gugger esch öppe glich
        hüefig wie das vom Lotto. Machs guet. Ernst

  4. Elisabeth schreibt:

    Hallo Ernst, ich kenne die Bretagne nicht aber wer weiss… interessant ist dein Bericht allemal.

    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

  5. ernstblumenstein schreibt:

    Ja, Elisabeth, die Bretagne ist eine grössere Reise mit dem Auto wert, weil sie richtige Perlen von Reisezielen aufweist. Ich werde noch über einige Reisen berichten. Liebe Grüsse Ernst

  6. Waldameise schreibt:

    Schön und schmerzhaft gleichzeitig für mich … denn das war der letzte Sommerurlaub, den ich mit meinem lieben Mann verbringen durfte.

    Liebe Grüße zu dir, lieber Ernst. Ich wünsch dir einen schönen Frühlingsbeginn,
    Andrea

    • ernstblumenstein schreibt:

      Es tut mir leid, liebe Andrea. Gell, die Bretagne ist eine Reise wert. Ich wünsche dir auch eine schöne Zeit – wir können uns jetzt an so vielen kleinen Dingen draussen in der Natur erfreuen. Das tut jedes Jahr wieder von Neuem gut. Machs guet. Ernst.

  7. Silberdistel schreibt:

    Verschlafenes Örtchen, verträumte idyllische Landschaft klingt für mich immer gut. Solche Orte gefallen mir ausgesprochen gut zum Urlaubmachen. Könnte eine gute Empfehlung für mich sein.
    LG

  8. minibares schreibt:

    Lieber Ernst,
    danke für diesen wundervollen Reisebericht. Das erste Foto mit der schönen Burg gefällt mir.
    Die Brücke ist traumhaft. Oh, Muscheln und Austern. Muscheln mag mein Mann gern. Austern hatten wir noch nie.
    Salzgewinnung erinnert mich ans Tote Meer.

  9. Barbara schreibt:

    Eine tolle Brücke und ein toller Blog, und klar kann ich dich verlinken, aber ich erzähl es dir trotzdem flott, falls du auch mal bei anderen Projekten teil nehmen möchtest 😉 Wenn du mit deiner seite Online bist klickst du oben in die Browserzeile die dann blau wird und mit der rechten Maustaste klickst du kopieren und kannst es dann im vorgesehennen Kommentarfeld einfach verlinken 😉 Und vielen Dank für deinen Beitrag, mit herzlichen Grüßen Barbara

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank, Barbara, für deine „Verlinkung“ in deinen Blog. Weisst Du,
      ich bin von der „Steinzeit“ in die „Neuzeit“ (sprich Computerzeit) geflogen, deshalb habe ich manchmal noch Mühe. So what? Herzliche Grüsse
      Ernst

  10. Huhu Ernst,
    oh wie schön, die Ile de Noirmoutier!!!!
    Da bin ich mit der Jugend-Freizeit in den späten 1970ern mehrere Male gewesen. Unser Zelt hatten wir an der Atlantik-Küste in St. Jean de Monts aufgebaut und dann haben wir manchmal Touren gemacht. Auf die Insel sind wir aber bei Ebbe über die Passage de Gois gefahren. Das ist für Jugendliche sicherlich spannender als die Brücke, die Du allerdings sehr schön abgelichtet hast!
    Ich freu mich schon auf Deine anderen Bretagne-Berichte, denn ich war schon öfters dort, weil es soooo schön ist!!!
    Liebe Grüße
    little.point Claudia

    PS: Na, so ganz liegt die Ile de Noirmoutier ja nicht mehr in der Bretagne, n´est-ce-pas? Aber trotzdem schön*zwinker*

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Hallo Claudia
    Ich kenne dich ja nicht, kann noch werden, habe kurz bei dir rein geschaut, ich sah – Norwegen 10 und Portugal 11, also Reisen, Reiseerlebnisse, Reiseberichte – interessiert mich eben auch alles – was damit zu tun hat. Huhu kenn ich auch noch nicht. Wir hatten unser Zelt jeweils in Griechen-land, Südfrankreich oder Korsika (die ersten Jahre wild) aufgeschlagen. Weisst Du, es war ja gar kein Reisebericht meinerseits, sondern es war nur das Brückenprojekt – hm – ich wollte nur die ganz winzige Brü… (selber geknipst) und die moderne Brü… (Google weiss meistens Rat) zeigen. Weil ich so ein Fan der Bretagne bin, sind dann einige Erinnerungen in diesen Brückenbericht fälschlicherweise eingeflossen. Wir sind auch nur über den Gois auf die Ile Noirmoutier gefahren – ja zwinker – ich glaub die Vendee ist sehr sehr nahe! . Dein Besuch freut mich – ich werde mich sicher bei dir öfters umsehen – wenn mich etwas interessiert – kannst du mich lesen. Dir und deinen eine frohe Osterzeit, machs guet. Liebe Grüsse Ernst

  12. littlepointclaudia schreibt:

    Huhu Ernst,
    „Huhu“ ist meine Art der Anrede im Blog*grins* statt „Hallo“!!! Ich fand´s irgendwie mal lustiger als „Hallo“!
    OKay, und kennen kannst Du mich ja auch noch nicht, weil ich erst seit Januar blogge. Und da kommt man eben erst im Laufe der Zeit durchs „wilde Hin-und Her-Klicken“*zwinker* auf den ein oder anderen interessanten Blog.
    Ich bin auch durch das Brückenprojekt von Barbara auf Deinen Blog gestoßen, und weil ich halt auch schon mal auf der Ile de Noirmoutier war, musste ich einfach etwas kommentieren*grins*
    Ich find´s auch immer interessant, wenn man nicht nur das Foto der Brücke (oder was auch immer) anschauen kann, sondern auch ein bisschen dazu lesen kann. Also ruhig mit ein paar Reiseerinnerungen spicken*zwinker*
    Dir auch ein schönes Osterfest, wir „lesen“ uns sicherlich wieder.
    LG
    little.point Claudia

  13. woga schreibt:

    Du verdeutlichst mir mit deinen Bildern und dem Bericht, dass es Zeit wird endlich mal in diese Richtung aufzubrechen. Vor haben wir’s schon länger, aber ….. ist immer eine andere Tour daraus geworden.
    LG
    Wolfgang

    • ernstblumenstein schreibt:

      Diese Richtung ist empfehlenswert, aber eben, wie viele andere
      Richtungen auch – und das Leben ist sehr kurz – um etwas von
      der Welt zu sehen. Werde demnächst Reiseberichte aus der
      Bretagne machen. Liebe Grüsse zu dir, werde vor Ostern mich
      bei dir umsehen. Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s