Donnerstag, 10. Mai 2012


.

Der Wonnemonat Mai ist die Zeit zum Verlieben, zum verliebt sein oder um die Liebe zu leben, wie auch immer. Im Mai sind die Sinne der Menschen auch besonders wach für Liebes-Romanzen, aber auch für Erinnerungen. Das Blütenmeer im Mai berauscht die Sinne.

Unser Blütenmeer rund um’s Haus…

Kamera 7.5.12 028Kamera 29.4.12 015

Kamera 4.5.12 001Kamera 7.5.12 030

Kamera 7.5.12 020Kamera 4.5.12 001Kamera 4.5.12 002

Kamera 8.5.12 026Kamera 8.5.12 029 Kamera 8.5.12 017

  Fotos EB

Das nachfolgende Gedicht erzählt von einer Begegnung, die von Liebe, Glück und Träumen handelte und an deren Ende nur die traurige Erinnerung blieb. Doch das Leben besteht nicht nur aus Glück allein. Das wäre zu eintönig und zu einäugig.

Bretagne 1991 Richtg. St. Nazaire 002

 

Foto Bretagne 93  E.B.

Am Wegkreuz

Am Wegkreuz treffen wir uns
irgendwann, zufällig und leise
dein und mein Fluidium
erzählen sich Geschichten
aus unseren Leben.

Wie Wolken ziehen wir dahin
Harmonie und Glut begleiten uns.
Wir gehören uns nicht
legen nur einen Teil des Weges
gemeinsam zurück.

Im Blütenduft
berauschen sich
unsere Sinne.
Wir spüren Sanftheit
wenn wir uns berühren
sind wir uns nah.

Was bedeuten Stunden
in einem Leben
sie sind kostbar
wie das Salz.

Wir flüstern uns zu
doch Träume über morgen
weichen übermorgen.
Später fällt Regen
unsere Spuren verlieren sich
am Wegkreuz bleiben
Erinnerungen zurück.

EB 1993

.

Allerlei Kurioses um’s Haus…

Kamera 7.5.12 033Kamera 7.5.12 036Kamera 29.4.12 012

Kamera 7.5.12 037Kamera 7.5.12 038Kamera 28.4.12 006

Fotos EB

Der Wonnemonat ist auch die Zeit, um draussen im Wald oder Flur herum zu streifen und dabei auch noch andere Herzen zu entdecken. Frau Gerlinde Zürcher ist draussen in der Natur gewesen. Ihr sind diese Herzen nicht entgangen. Ich danke ihr herzlich für ihre Bilder, die ich hier verwenden darf.

Gerlinde Zürcher BibersteinGerlinde Zürcher Biberstein1

Fotos Gerlinde Zürcher, Biberstein

Der Spruch zum Tage

Wie Blüten gehen Gedanken auf,

Hundert an jedem Tag.

Lass blühen!

Lass dem Ding den Lauf!

Frag nicht nach dem Ertrag!

Hermann Hesse

Ich wünsche euch allen eine gute Maienzeit. Macht’s guet.  Ernst

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Texte, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Donnerstag, 10. Mai 2012

  1. Margrit schreibt:

    Ja,nun ist er da ,der Wonnemonat Mai Ernst,in seiner vollen Pracht…ein tolles Blütenmeer hast du ums Haus, was gibt es denn schöneres als die Natur,ich kann von solchen Blumen nicht genug kriegen ;-))
    Gerade heute haben wir ein Rosenstämmchen,eine Baumpfingstrosenstrauch und 2 Lavendel gekauft , herrlich !
    Danke für die schönen Fotos und das wunderbare Gedicht .
    Liebi Neuenhofergrüessli , heb no en schöni Woche
    Margrit

    • Ernst schreibt:

      Ja, die Natur bereichert mein Leben auch ungemein und vermittelt viel Freude. Lavendel liebe ich über alles, ich habe sehr viele Sträucher und von ihren Samen im Herbst wachsen mir immer neue. Wir haben jetzt im Garten viel zu tun, machen es aber trotz Rückenweh gerne. Dir wünsch ich eine schönes Wochenende und schicke dir Grüesse über den Heitersberg. Ernst.

  2. quersatzein schreibt:

    Ja, der Mai, der Mai hat viel Zauber dabei für die Liebe und so – das macht nicht nur Maikäfer froh! 🙂
    Schöne Mai-Impressionen hast du zu einem Blogstrauss gebunden, Ernst.
    Geniess die Maienzeit und sei herzlich gegrüsst.
    Brigitte

    • Ernst schreibt:

      Für die Liebe und so – das macht nicht nur Maikäfer froh!, wie war. Du lachst, aber meine nächste Geschichte ist über Maikäfer mit Engerlingen, pfui Teufel! Aber eben, das Leben besteht nicht nur aus Liebe…
      Mach’s guet. Ernst

  3. Beate Neufeld schreibt:

    Wunderschönen Blütenträume, das Wegkreuz mit dem zarten Gedicht, all das gefällt mir sehr gut, lieber Ernst.
    Hab einen liebevollen Mai, das wünscht Dir:
    Beate

  4. Anna-Lena schreibt:

    Ein herrlicher Beitrag, lieber Ernst. Ich genieße die bunten Farben rund um dein Haus und dein Gedicht spricht mich sehr an.
    Wie viele Menschen haben wir im Leben schon flüchtig getroffen und wieder vergessen? Eine Begegnung, die uns berührt hat, aber nur an der Oberfläche, ohne in der Tiefe verankert zu sein?

    Hab noch bunte Maientage.
    Mit lieben Grüßen
    Anna-Lena

    • Ernst schreibt:

      Danke, Anna-Lena, für deine Blumen, ich weiss nicht, ob ich die auch wirklich verdient habe. Ja, so ein Menschenleben bringt manchmal schon berührende Begegnungen, die nicht allzu tief verankert sein können, sonst würde der Mensch vielleicht sogar daran ersticken. Weil tiefe Verankerungen können auch Kraft kosten. Dir eine schönes Wochenende. Herzliche Grüsse zu dir. Ernst

  5. ute42 schreibt:

    Wunderschöne Maiimpressionen, lieber Ernst.

  6. Roswitha Wegmann schreibt:

    Lieber Ernst

    Beim Betrachten dieser herrlichen Bilder öffnen sich meine Sinne, und wenn ich die Augen einen Moment schliesse, umschmeichelt meine Nase ein zarter Blütenduft.

    Vor ein paar Wochen malte ich ein Bild, das zu deinem tiefsinnigen Gedicht passt. Es heisst »Wenn die Erinnerung verblasst«.

  7. Rebecca schreibt:

    Grüezi lieber Ernst…Hach wie ist das schön bei Dir auf Deinem Blog zu lesen. Gäll, schön, wenn alles zu wachsen und blühen beginnt und man jeden Tag sich auf’s Neue daran freuen kann. Geht mir doch genau so :o)
    Ein ganz schönes Gedicht hast Du uns zum lesen bereitgestellt, vielen Dank dafür. Geniesse den schönen Tag und mach’s guet. Bis glie wieder!
    Liebs Grüessli Rebecca

    • Ernst schreibt:

      Hallo Rebecca,
      Schön, dich wieder auf meinem Tagebuch zu lesen und danke für die „Blumen“. Die Natur ist für mich die grösste Schöpfung, die die Welt hervor gebracht hat. Ich wünsche dir eine gute Zeit und es schöns Wocheänd. Mach’s guet. Liebi Grüess zu dir. Ernst.

  8. Roswitha Wegmann schreibt:

    Lieber Ernst, mein Kommentar ist mir entwischt, ohne dass ich einen Gruss anfügen konnte 🙂
    Das oben erwähnte Bild kannst du hier sehen: http://www.roswitha-wegmann.ch/html/dualitaet5.html

    Herzliche Sonnengrüsse von deiner ehemaligen Schulkameradin
    Roswitha-Heidi

    • Ernst schreibt:

      Ok, liebe Heidi,
      Ich freue mich über deinen Besuch und hoffe, dass wir uns ab und zu gedanklich austauschen können. Du zeigst hier ja eine grosse Auswahl von deinen originellen Werken, die meiner Meinung nach dem Betrachter viel Spielraum für Interpretationen zulassen, was deine Bilder für viele Leute sehr attraktiv macht. Du, ich brauche Zeit und werde die Bilder noch ein paar mal anschauen. Interessant ist, wie Du das Thema „wenn die Erinnerung verblasst“ umsetzten tust. Vorne der Mann, eigentlich im Antlitz noch wach und klar, hinten die ehemals Geliebte in gelblichen Tönen schon entfernt, distanziert und mit verschlossenen Augen, eines davon gelblich blind. Ich wünsche dir eine gute Zeit, viel Freude und Zufriedenheit. Herzliche Grüsse dein Jahrgänger Ernst

  9. Smilla schreibt:

    Jo hallo Ernst
    mit Klängen und Dûften, Blütenexplosionen und auch der Liebe werden wir dieser Tage ja wahrlich überschüttet!! Bei uns zwitschern beispielsweise die Vôgel dermassen unverschämt schön!!! Da muss es sich ja wahrlich um Liebe usw. handeln… denke ich mir dabei 😉
    Eine wahre Bilder-Geschichte zu diesem Thema werde ich am Sonntag posten…
    also heb’s guät ond worom nöd mit äm „Müsli“ tanzä? S’isch Mai lupf dis Bei!!!
    ♥-lich und bbbbrigitte

    • Ernst schreibt:

      Nicht nur von Blütenexplosionen, Düften und Liebe werden wir überschüttet, sondern auch von Arbeit gänzlich zugedeckt. Ich
      muss raus, im Garten Setzlinge rein tun, Wiesen vor und hinter
      dem Häusle mähen (der verdammte Benzin-Trimmer tut auch
      wieder nicht, wie er sollte (Winterschlaf) und, und….
      Geniesse das Gezwitscher, Ende Mai ist es vorbei und denke
      dir nicht zuviel dabei ;-)).
      Joh, ech lupf’s jo schoh oder versuch’s wenigschtens, gäll.
      Herzlichi Grüess uf France und bbbbluemi

  10. minibar schreibt:

    So ziemlich jede Frau möchte im Mai heiraten, lach.
    Auch wir haben es getan, wenn auch nur standesamtlich.
    Denn auch meine Eltern hatten im Mai geheiratet, und sie waren echt glücklich, ihr Leben lang.
    Deine Blumenfotos sind so schön!
    Und das Kreuz aus der Bretagne gefällt mir sehr.
    Das ist ja lieb, dass du auch mal Herzen zeigst ♥
    Dir noch einen guten Mai
    wünscht Bärbel

  11. ZielonaMila schreibt:

    Beautiful photographs, fine views. I am greeting

  12. Daniela schreibt:

    Hallo Ernst,
    gefällt mir bei dir. Danke für deinen Besuch und Kommentar bei mir.
    Mit lieben Grüssen, Daniela

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke, Daniela,
      Scheinbar hast Du meinen Kommentar bei dir gesehen. Irgendwie habe ich noch Probleme, bei dir einen Kommentar zu hinterlassen. Ich komme mit deinem System noch nicht richtig zurecht. Mal gucken. Liebe Grüsse zu dir. Ernst.

      • Daniela schreibt:

        Ja, kein Problem. Dein Kommentar im Blogspot ist zu mir in Ordnung gekommen und ich habe dir dort auch bedanken. Bei dir habe ich mit dem WordPress-konto beantwortet. Ich würde mich übere weitere Besuche auf beiden meinen HP sehr freuen.
        LG von Daniela

      • ernstblumenstein schreibt:

        Ok, Daniela, daran soll’s nicht liegen, ich werde dich auch weiterhin besuchen und Kommentare abgeben, wenn mich etwas interessiert. Nur weiss ich noch nicht, wie ich mit deinem Bloggerprogramm ganz klar komme. Alles Gute und viele Grüsse zu dir. Ernst

  13. Karlik Rebecca schreibt:

    Grüezi Ernst, lieben Dank für Deinen Tip, werde das gleich erledigen. Wusste nicht, dass es vielleicht Probleme geben könnte. Habe dieses von meiner Tochter bekommen, deshalb kenne ich den Name vom Verfasser nicht. Bin doch sehr froh über Deine Information :o)
    Schöös Tägli, Grüessli Rebecca

    • ernstblumenstein schreibt:

      Alles klar, danke für deine Antwort. Es ist eben bei fremden (nicht eigenen)Texten so und auch bei fremden Fotos erst recht! Ich habe das erfahren, und hatte grössere Probleme mit einer Hobby-Fotografin. Je nachdem brauchst Du sogar vom Urheber(in) eine Bewilligung. Danke dir und vel Grüess, mach’s guet. Ernst

  14. Juliana schreibt:

    Thanks, Ernst, for your nice comment in my blog
    I like your floral photos very much!
    Have a nice day! xoxo, Juliana

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Thank you, Juliana, for your commentary in my blog also. I am glad to read and hear you again. Have a good time! Now, I know: xoxo, Ernst

  16. buchstabenwiese schreibt:

    Das ist ein wunderschönes und berührendes Gedicht, lieber Ernst. Es gefällt mir sehr.

    Nein, das Leben besteht nicht nur aus Glück allein. Das ist wohl wahr. Manchmal denke ich nur, ein bisschen mehr könnte es schon sein. 🙂
    Als eintönig würde ich es nicht bezeichnen, aber vermutlich wüsste man das Glück nicht mehr zu schätzen, wäre es immer da.

    Liebe Grüße,
    Martina

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke für die Blumen, liebe Martina. Dein Lob macht mich froh. Ja, das mit dem Glück, das ist so eine Sache. Du liegst mit deiner Vermutung richtig. Dir eine gute Zeit. Mach’s guet. Ernst

  17. AnnaFelicitas schreibt:

    Blütenmeer und Kuriositäten – du zeigst wieder ganz Erstaunliches, lieber Ernst, und ich entschuldige mich für mein Zuspätkommen. Leider gab es irgendein Problem technischer Natur und so konnte ich keine Kommentare bei dir hinterlassen. Heute klappt es wieder, dem Himmel sei Dank 😉

    Einen schönen Sonntag zu dir und deinen Lieben.

    Alles Liebe
    Anna

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke Dir, liebe Anna,
      Du musst dich nicht entschuldigen, ich komme noch später zum antworten auf deinen Kommentar als Du, der „Alte“ ist halt nicht mehr so schnell. Aber jetzt wünsch ich Dir wenigstens ein wundervolles Pfingstwochenende mit viel Schönem draussen in deiner geliebten Natur.
      Ernst

  18. ladyfromhamburg schreibt:

    Ein wunderschönes Gedicht! Und du hast vollkommen recht, uns hat inhaltlich dasselbe beschäftigt (Dein Kommentar zu „Die Verabredung“ in meinem Blog).
    LG Michèle

  19. It is the A Funeral Poem which can lift the soul of these small children, though
    they may not even know what death means. Choosing to focus on sound as a restriction increases a poet’s powers of observation in melodic structure and the inherit oral aspects of a poem. However, believe it or not poems about getting back together actually can be quite powerful when attracting your ex back into your life.

  20. ernstblumenstein schreibt:

    Vielen Dank für deinen Besuch und dein Lob über mein Gedicht. Ich habe grearequipa besucht, diese Website ist mir viel zu kompliziert und nicht aussagekräftig. Sorry, aber ich kann nichts damit anfangen. Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s