Mittwoch, 16. Mai 2012


.

Schweizer Jura, Tafel- und Faltenjura

Nussbaumen, mein Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, liegt nahe bei Baden AG. Baden ist im weitesten Sinne meine Heimatstadt. Im Kanton Aargau dominiert der Schweizer Jura die Topografie. Die Höhenzüge des Tafel- und Faltenjuras liegen mehrheitlich westlich von Baden. Die Lägern,  die nordöstliche Kette des Juras, zieht sich bis in den Kanton Zürich hinein.   

Als Tafeljura bezeichnen wir die nicht gefalteten Teile des Schweizer Jura. Es sind tafelförmige Hochflächen und bestehen grösstenteils aus Muschelkalk. Die nachfolgenden Aufnahmen sind typische Tafeljura-Höhen aus dem Aargau,

z.B. dieser Wanderweg oberhalb von Auenstein  im Tafeljura…  

image

Foto D. Wildi, Lenzburg

und auf einem Fricktaler Höhenweg, im Hintergrund der Schwarzwald  

image

Foto R. Pulido, Thun, http://ruth-pulido.blogspot.com

Die Lägern, ein langer, schmaler Höhenrücken, ist ein nordöstlicher Ausläufer des Juras in der Schweiz. Er verläuft von Baden AG bis Dielsdorf ZH und besteht vorwiegend als Malmkalk. Der Höhenzug beherbergt viele Ammoniten aus der Jurazeit. Der höchste Punkt ist das Burghorn auf Zürcher Boden mit 859 Meter ü.M. Der Schartenfels, der westlichste Teil des Lägerngrates oberhalb von Baden,  brach 1899 bei einem Felssturz ab. Die Kalkfelsschichten sind sehr gut erkennbar.

Die Badener Altstadt                                Der Schartenfels      

Die Badener Altstadt

Foto Wikimedia Commons, Urh. Monk                              Wikimedia Commons, Urh. Voyager

 Chilbi-Marsch in der Nacht auf Auffahrt

Im Stadtturnverein Baden war es Ende der fünfziger Jahre Tradition, am Mittwochabend vor Auffahrt zur Nachtwanderung aufzubrechen. Diese führte nach dem Handballtraining über den Lägerngrat bis zur Hochwacht ZH, wo immer eine Chilbi (Kirchweih) stattfand.  Der Besuch dieses Festes (Freinacht) war es uns jeweils wert, diesen Nachtmarsch von 4 1/2 Stunden über diesen gefährlichen Grat in Kauf zu nehmen.  Am frühen Morgen ging’s dann wieder auf dem gleichen Weg nach Hause.

Der Lägerngrat, ein typisches Beispiel für den Faltenjura im Aargau.
 

Datei:Lägerngrat 4242.jpg

 Wikimedia Commons, Urh. Badener Brian

Ein Ungetüm, am Lägernhang…

Ungeheuer Lägernhang R. Linder Wettingen

Foto R. Linder, Wettingen

Auf dem Maibummel auch noch entdeckt…

Ein Glückskäfer…             Auch Schnecken spüren den Frühling…

imageimage

Foto D. Wildi, Lenzburg                    Foto W. Senn, Lenzburg

auch die Bachstelzen                    während die Wildentenmutter schon
feiern Hochzeit…                           mit der Jungschar unterwegs ist.


imageimage

Foto K. Zimmerli, Oberentfelden           Foto K. Manz, Bremgarten

Auch Landwirtschaft gehört zu einem
Maibummel

Die Bauern müssen ihre Aecker zur Aussaat vorbereiten und bestellen. Hier wurde im April Mais, Kartoffeln oder Rüeben angesäet.

Monika Müller, Schafisheim, unterwegs nach Egliswil

Foto Monika Müller, Schafisheim

 

Das erste Gras muss geschnitten werden…

R. Linder, Wettingen Landwirtschaft

Foto R. Linder, Wettingen

Das blühende Rapsfeld baute der Bauer im August letzten Jahres als Wintersaat an. Bald kann er im Frühsommer den verdienten Lohn für seine Arbeit einfahren und die Raps-Schoten ernten. Das abgeerntete Rapsfeld darf er nachher 2-3 Jahre nicht mehr mit Raps bepflanzen (Fruchtfolge), damit er ein vermehrtes Auftreten von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen vermeiden kann.

Frühlingsidylle mit blühenden Rapsfeldern…

R. Linder, Wettingen, Rapsfeld in Blüte

Foto R. Linder, Wettingen
 

Eindrücke aus einem nahen Wald…

Tina Maiwaldweiher Fislisb 2012Tina mark. Baum in Waldlichtung Mai 12
Tina Weiher i. Wald Mai12Tina Wiese Mai12

Fotos Tina

während dem ein Turmfalke nach Beute Ausschau hält…

K. Manz, Bremgarten, Turmfalke in Wartesstellung

Foto K. Manz, Bremgarten

und der junge Waldkauz noch reichlich skeptisch schaut…

B. Bläuer Rohr, Junger Waldkauz

Foto B. Bläuer, Rohr  http://www.zumunikat.ch/


gibt es an anderen Orten Blumen zu bestaunen…

G. Hoffmann, Nussbaumen, Tulpen im Luzerner Garten Ebikon

Gisela Hoffmann Nussbaumen Tulpengarten Ebikon

Fotos G. Hoffmann, Nussbaumen

Joe Mathis, Rottenschwil, Sommerfarben im Tulpenbeet

Foto J. Mathis, Rottenschwil

 Karin Manz, Bremgarten, Herzlicher Frühling

Foto K. Manz, Bremgarten

 

Bei dieser Gelegenheit danke ich allen Lesern meines Blog’s für die Bilder, die sie mir zur Verfügung stellen, damit ich sie in meinem Blog verwenden darf, recht herzlich.

 

Der Spruch zum Tage

 

Es ist notwendig,
den Staat zu vermenschlichen,
und nicht,
den Menschen zu verstaatlichen.

Heinrich Pestalozzi

 

Ich wünsche euch am Donnerstag eine schöne Auffahrt und ein schönes verlängertes Wochenende.  Ernst

.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

57 Antworten zu Mittwoch, 16. Mai 2012

  1. Mathilda schreibt:

    Ein toller Beitrag mit wundervollen Fotos und sehr guten Infos.
    Danke.

    LG Mathilda 😉

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ja, liebe Mathilda,
      Ich schmücke mich mit wundervollen Fotos von sehr guten Hobby-Fotographen, die besser fotografieren können als ich. Aber der Text, die Idee und die Gestaltung stammt schon noch von mir. Wir sind ein gutes Team und meine Fotografen freuen sich sehr, dass ihre schönen Aufnahmen hier präsent sein dürfen. Dir eine gute Zeit. Wir lesen uns….
      Viele Grüsse Ernst

  2. alltagsblick schreibt:

    Lieber Ernst, das ist ja ein umfangreicher wie auch lehrreicher Beitrag den du uns hier zeigt. Danke!
    Machs guat
    Claudia

  3. Karin M. schreibt:

    Du hast sehr schöne Aufnahmen zu einem wunderbaren Beitrag zusammen gefaßt, alles tolle Frühlingsimpressionen. Besonders gut gefallen mir jetzt immer die Rapsfelder mit dem herrlichen weiß-blauen Himmel…
    Liebe Grüße, Karin

  4. Quer schreibt:

    Das ist ja wieder wunderbar vielfältig, was du uns hier vor Augen und Geist führst, lieber Ernst. Vor allem deine Erläuerungen zu den Jurahöhen faszinieren mich – als Bewohnerin des Jurasüdfusses.

    Dank und Gruss zu dir. Und auch dir ein schönes Auffahrtswochenende!
    Brigitte

  5. freudefinder schreibt:

    Auf den Sonnenwegen meint man die Vögel zwitschern und die Bienen summen zu hören

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo liebe freudefinder,
      Ich danke dir für deine Gedanken und grüsse dich herzlich bei mir. Aus deiner Bemerkung schliesse ich, dass Du viel Gespür und Freude an der Natur hast. Schön. Wir werden uns sicher lesen. Grüsse zu dir. Ernst.

  6. buchstabenwiese schreibt:

    Ein schöner und informativer Maibummel, lieber Ernst, und so vielfältig. Da bin ich gerne mitgebummelt.
    Und so schöne Fotos. Dieses Rapsfeld-Foto ist ja herrlich und der Waldkauz ist so süß. Aber auch die anderen Fotos sind klasse.

    Herzliche Grüße zu dir,
    Martina

  7. Richard Linder schreibt:

    Sehr schöner Beitrag
    Gruss Richy Linder

  8. Richard Linder schreibt:

    Wallhale wäre auch sehr schön für ein Beitrag

  9. Waldameise schreibt:

    Welch wunderschöne Eintrag, lieber Ernst. Wege, die ich gehen möchte, zeigst du hier. Vorallem dieser Fricktaler Höhenweg ist ganz sicher genau mein Geschmack. Danke für die schönen Fotos und Informationen.
    Dir auch eine schöne Zeit und noch viele wunderbarer Eindrücke.
    Liebe Grüße
    von der Waldameise

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke für deine Gedanken, liebe Waldameise. Auch dir wünsche ich eine gute Zeit. Geniesse die Natur, sie zeigt sich im Moment von der schönsten Seite. Grüsse zu dir. Ernst

  10. Daniela Wildi Hochholdinger schreibt:

    Interessanter Beitrag und schöne Fotos! Kompliment!

  11. Smilla schreibt:

    Da hast du uns aber wirklich eine geballte Ladung Infos sowie aktueller -, wie auch nostalgischer Frühlingsfreude offeriert!!
    Für mich speziell schön, da ich ganz viele Bilder mit Erinnerungen, Freunden und Familie verbinden kann.
    Wünsche dir einen gemütlichen Feiertag – unterdessen hast du dich bestimmt von der Gartenarbeit erholt… oder?
    Heb’s guät ond gnüss äs!
    ♥-lich Brigitte

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo bbbb rigitte,
      Ich dachte, dir zu Ehren bringe ich etwas über Landwirtschaft! Stimmt ächt das, was ich verzapft habe? Ab und zu bricht halt schon die gute (??) alte Zeit in mir durch und dann kommen solch nostalgische „Blitze“ zum Vorschein. Es freut mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat. Ja, der Rücken tut nicht so Entzücken !!! Mach’s guet und häb dr Sorg. Ernst

      • Smilla schreibt:

        Jo da isch aber lieäb!! Aaaaber kein Angscht, i bi kei glernti Bûri…bi erscht 8 Johr däbi und nu ä aghürotni 😉 ond zuädem hämmer nur Grüänland….
        Wûnsch der âs en erholsamä Sonntig… worom eigentlich nöd eifach ämol ä chli im Ligästuäl abhangä?
        Tschüssli ond bis bälder bisous Brigitte

      • ernstblumenstein schreibt:

        Ech chan nöd em Liegestuhl liege, goht nöd.

  12. Margarethe schreibt:

    Wunderschöne Aufnahme und sehr interessant. UND im Hintergrund der Schwarzwald, kam mir doch gleich so bekannt vor. Ne, ne, grins. Ich habs überhaupt nicht mit Bergen, liebe das Flache und wäre am liebsten an Nord- oder Ostsee zuhause. Aber auf Fotos mag ich leiden. LG Margarethe

  13. ernstblumenstein schreibt:

    Hallo, Margarethe,
    Ich grüsse dich und danke dir für deinen Besuch. Ja, Nord-oder Ostsee wäre auch etwas für mich und grosse Berge muss ich auch nicht mehr haben. Aber der Sinn steht einem halt immer nach dem, was man gerade nicht hat. Menschlich eben. Den Schwarzwald aber und die Jurahöhen, die brauch ich schon noch. Dir wünsche ich eine gute Zeit und ein hoffentlich schönes Sommer-Wochenende.

  14. minibares schreibt:

    Eine lange Wanderung am Abend vor Himmelfahrt. Sowas finde ich großartig. Findet das heute nicht mehr statt?
    Hey, im Hindergrund der Schwarzwald, also Deutschland, sooo nah dabei.
    Wundervolle Fotos, sehr gut erläutert.
    Dir alles Gute
    Bärbel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo Bärbel,
      Nein, ich bin sicher, dass so was nicht mehr stattfindet. Weisst Du, diese Nachtwanderung mit Chilbi war für uns junge Kerle eben die Himmelfahrt, also der kirchliche Feiertag. Ja, wir wohnen gar nicht so weit weg von Deutschland. Dir ein schönes Wochenende. Ernst

  15. Margrit schreibt:

    Danke für die wunderbaren Fotos Ernst…ich kenne ja da die ganze Gegend, mein Neuenhof fehlt nur noch,lach ;-)) Wir haben hier in Neuenhof sehr viel grüne Zonen,die Limmat ,der Weg nach Killwangen und natürlich der Rüsler hoch oben mit seinem tollen Aussichtsresaurant ,wo wir und sehr viel aufhalten….ich finde es toll,dass du auch Fotos von anderen Fotografen zeigst ,super schön ;-))
    Heb es ganz sonnigs Wocheönd !
    Liebi Neuenhofegrüessli
    Margrit

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke dir, Margrit, für deinen Kommentar. Ich habe mal 4 Jahre in Staretschwil/Oberrohrdorf gewohnt. Der Rüsler war unser Langlaufgebiet und wir haben unsere Spuren bis zum Hasenberg gezogen. Wir waren auch viel mit den Kindern auf diesem Berglein. En schöne Sunntig dir.
      Ernst

  16. Anna-Lena schreibt:

    Lieber Ernst,

    ich bin immer wieder erfreut, deine Berichte zu lesen. Geografisch sehr wertvoll, biologisch ergänzt und mit dem Rundumblick von jemandem, der sich sehr gut auskennt und die jeweilige Landschaft anderen sehr interessant nahebringen kann.

    Chapeau! 🙂
    Einen lieben Gruß in einen sonnigen Sonntag,
    Anna-Lena 🙂

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich danke dir Anna-Lena für deine Zeilen. Dein Lob freut mich und ist ein schöner Lohn für die Arbeit, die dahinter steckt. Ich schicke dir liebe Grüsse nach Berlin nach dem Motto „Nach em Räge, schint d’Sunne. (Nach dem Regen scheint wieder die Sonne) und wünsche dir einen guten Start in die Pfingstwoche. Ernset

  17. AnnaFelicitas schreibt:

    Wenn ich könnte, lieber Ernst, würde ich mich sofort zu euch aufmachen. Mei, wie herrlich ist es doch in der Schweiz. Ich hatte es für einen Moment beinahe vergessen 😉 Nein, nicht ganz. Die Herzenserinnerungen bleiben immer frisch, auch wenn das Drumherum allmählich verblasst, und so werde ich wohl auf ewig eine große Symphatie für die Schweiz und ihre charmanten und herzlichen Bewohner in mir bewahren!

    Danke für deinen traumhaft schönen Bericht und all die wunderbaren Bilder. Du machst meinen Sonntag vollkommen!

    Alles Liebe
    Anna

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo, liebe Anna,
      Ja, bei uns ist es schön. Aber es ist überall schön, auch Deutschland ist sehr reizend, hat unendlich schöne Landschaften, Gebiete, eine Vielfalt mit seinen Binnen-Seen, der Nord-und der Ostsee und den Naturland-schaften. In Schaffhausen am Schwabentor steht der Spruch : Lappi tue d’Auge uf, was so viel heisst wie „man soll die Augen steht’s offen halten“. Wer die Augen offen hält, findet überall die Schönheit des Daseins. Die Erinnerungen des Herzens jedoch bleiben, wie Du schreibst, immer erhalten. Alles Liebe zu dir. Ernst

  18. Fredy Hunziker schreibt:

    Hallo Ernst.Ich bin durch meine Schwedter Margrit Kehl auf diesen Blog gestossen.Du machst tolle Naturbilder.Auch die Sprüche passen zu den Bildern.Super Seite.
    Gruss Fredy

  19. Katinka schreibt:

    Hallo Ernst,
    das war ein sehr interessanter und informativer Eintrag!
    Die Fotos sind zum Teil wirklich grandios!
    Wir haben hier auch sehr viele Rapsfelder, leider sind sie fast verblüht. Schade, die gelben Felder sahen so schön aus!

    Liebe Grüße zu Dir
    Katinka

  20. Fredy Hunziker schreibt:

    Hallo Ernst,
    als Nachtrag noch meine Website.Ich bin immer froh um Kritiken und Kommentare.Gruss Fredy
    http://fredy-fotografieren.blogspot.com/2012/05/fotografieren-motorradtour-karfreitag_10.html

    • ernstblumenstein schreibt:

      Du kannst mal meinen Kommentar bei dir schauen, habe versucht, mal ein paar Gedanken zu deinem Blog zu äussern. Ich hätte da schon noch Ideen, aber eben, der Zeitaufwand müsste berücksichtigt werden. Ernst.

  21. Silberdistel schreibt:

    Lieber Ernst, da muss ich mich meinen Vorredner anschließen. Das ist ein interessanter und umfangreicher Beitrag, den Du mit tollen Bildern gestaltet hast. Das Ungetüm und die Voglbilder gefallen mir besonders gut.
    LG

  22. ernstblumenstein schreibt:

    Schön, Silberdistel, dass Du wieder da bist! Ich danke dir für deine Zeilen. Die Vogelbilder habe ich ja nur wegen Dir in meinen Beitrag aufgenommen
    😉 . Ernst

  23. Fredy Hunziker schreibt:

    Hallo Ernst,ich schaue immer wieder gerne Deine Blogs an.Wunderbare Aufnahmen.Aber soeben habe ich erfahren,dass ich in meinem Blog den Platz ausgeschöpft habe.Wenn man über 1 GB hochgeladen hat,muss man zahlen.Stimmt das?Um eine Antwort wäre ich froh auf meine E-Mail-Adresse.bassist@bluewin.ch.Gruss Fredy

  24. jussaraluna schreibt:

    Hallo Ernst, danke für Ihren netten Kommentar.
    Sorry für die Verspätung bei der reaktion.
    Ja, das ist indigene Fragen in Brasilien sehr ernst,
    der Bau des Belo Monte Staudamms am Xingu-Fluss ist ein direkter Angriff
    das Herz des Waldes.
    Auch die Menschenrechte der indigenen Völker nicht respektiert werden.
    Es gibt große Proteste in Brasilien jetzt
    und dies ist ein wichtiger Moment für das Land.
    In den unten stehenden Link können Sie sich über Belo Monte zu lesen, ist in deutscher Sprache:
    http://plattformbelomonte.blogspot.com.br/

    viele grüße, Jussara

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo Jussara,

      Hab ganz herzlichen Dank für deine Zeilen und Informationen. Jetzt verstehe ich auch sehr gut
      deinen Bericht vom 16. Mai, den ich kommentiert habe. Ueberall auf der Welt kämpfen Menschen
      für die Natur und gegen den Raubbau.

      Fortschritt zu Lasten der Natur ist Rückschritt !!!

      Liebe Grüsse. ♡ Ernst

      > Date: Mon, 15 Jul 2013 01:53:31 +0000
      > To: ernstblumenstein@hotmail.com
      >

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen, vielen herzlichen Dank. Ich wünsche Dir auch eine gute Zeit. Lasse wieder mal was von dir lesen. ♡

  25. jussaraluna schreibt:

    Hallo Ernst,
    wunderbare blog
    Nussbaumen und der Region!
    Es ist ein magischer Ort, voll von natürlicher Schönheit.
    Vielen Dank für die schönen Fotos
    Sie wohnen in der Nähe von Wädenswil?
    Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche
    viele Grüße Jussara

  26. ernstblumenstein schreibt:

    Ich wohne im Kanton Aargau, liebe Jussara, im Reusstal nahe von Mellingen. Wir haben jetzt richtig Sommer bei uns und es ist eine herrliche Zeit. Liebe Grüsse. Ernst

  27. cindy knoke schreibt:

    Atemberaubend Ernst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s