Freitag, 10. August 2012


.

Rhein-Brücken

Waldshut-Tiengen

Im Rahmen des Brückenprojektes 12 von Barbara zeige ich euch neue Rhein-Brücken, die im wahrsten Sinne des Wortes Brücken zwischen der Schweiz und Deutschland schlagen. Die Fotos stammen alle aus dem Netz, da ich nicht die Zeit finde, diese Brücken zu besuchen und zu fotografieren.

Wer mehr über Waldshut erfahren möchte, dem empfehle ich, meine Reportage über die Stadt vom 8. März 12 zu lesen.

Zwei Brücken verbinden die Stadt Waldshut DE und das Dorf Koblenz AG über den Hochrhein. Die 1859 mit der Rheinbrücke eröffnete grenzüberschreitende Eisenbahnstrecke nach Koblenz ist die älteste rheinquerende Strecke zwischen der Schweiz (Chur) und Deutschland (Mainz). Heute ist Waldshut auch Endpunkt einer Zürcher S-Bahn-Linie.

Vorne die Eisenbahnbrücke, hinten die Strassenbrücke

Datei:Brücke Koblenz 02.jpg

Foto Wikimedia Commons, eig. Werk, Urh. Badener

Sie zählt europaweit zu den seltenen Gitterbrücken, die im Originalzustand bis heute vollständig erhalten ist. 

Aare-Brücke bei Koblenz AG

Hier zeige ich die Eisenbahn-Brücke über die Aare bei Koblenz nach Felsenau. Sie verbindet die Linie Koblenz mit Stein-Säckingen und ist die kürzeste Bahn-Verbindung zwischen Winterthur und Basel !

Datei:SBB Aarebruecke Koblenz (AG) 05 09.jpg

Foto Wikimedia Commons, eig. Werk, Urh. Xphowa

Und nochmals eine andere Sicht auf diese Eisenbahnbrücke. Links seht ihr den angehängten Fussgängersteg.

image

Foto auf der Website Gemeinde Koblenz Schweiz.

Aktuell : Heute Donnerstag, 9.8.12 lese ich in der Aargauer Zeitung, dass diese 1892 erbaute, 236 Meter lange Eisenbahnbrücke im nächsten oder übernächsten Jahr von den SBB saniert werden muss. Für die Sanierung des angehängten Fussgängerstegs verlangt die SBB von den Gemeinden Leuggern und Koblenz die Kosten von je 500’000 Franken. Die Gemeinden sind aus verschiedenen Gründen nicht bereit, zu zahlen. Es wäre mehr als schade, wenn dieses alte Kulturgut nicht mehr saniert werden könnte. Fussgängerstege sind, so scheint es, den Behörden in der heutigen Zeit nicht mehr wichtig. Geld ist wichtiger. 

Noch eine andere Ansicht der gleichen Brücke. (Aaremündung in den Hochrhein).

Koblenz Eisenbahnbrücke über Aarebei_Koblenz

Foto Wikimedia Commons, Urh. Taxiarchos228

Jetzt geht es den Hoch-Rhein aufwärts!

Rekingen AG, Ortsteil Reckingen DE


Der nächste Uebergang über den Rhein gibt es zwischen Rekingen AG und dem Ortsteil Reckingen DE (Gemeinde Küssaburg).

Fussgängerbrücke (Uebergang) beim Kraftwerk Reckingen.

Kraftwerk Reckingen eig.Werk,Urh.Badener Fussgänger-Brücke_1910

Foto Wikimedia Commons, eig. Werk, Urh. Badener

Kaiserstuhl AG, Hohentengen DE

 

Hochrheinbrücke Kaiserstuhl – Hohentengen mit der Statue des Hl. Johannes Nepomuk auf der Brücke!

image

WMC eig. Werk Urh. D.M. Weidmann, GFDL

Die Altstadt von Kaiserstuhl AG und die Brücke vom deutschen Rheinufer aus gesehen.

image

WMC, eig. Werk, Urh. R. Zumbühl, picswiss

Unsere Rhein-Brückentour über den Hochrhein ist für heute zu Ende. Ich bedanke mich, dass ihr mitgekommen sind.

Der Spruch zum Tage


Wie schade,
dass so wenig Raum ist
zwischen der Zeit,
wo man zu jung,
und der,
wo man zu alt ist!

Charles Louis de Montesquieu, französischer Schriftsteller und Philosoph.

 

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein schönes, erholsames Wochenende.  Ernst

 

.

Dieser Beitrag wurde unter Reportage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Freitag, 10. August 2012

  1. Mathilda schreibt:

    Wieder sehr schöne Fotos und interessante Infos, du gibst dir immer sehr viel Mühe. Selber verreise ich gerne, aber Reiseberichte sind nicht so mein Ding, da lasse ich lieber fotografische Eindrücke sprechen und so hat jeder sein Metier.
    Dem Spruch stimme ich voll und ganz zu, leider können wir gar nichts daran ändern, es liegt nie in unserer Hand.

    Liebe Grüße zu dir und ein schönes Wochenende wünscht Mathilda🙂

  2. Quer schreibt:

    Danke für den schönen „Brückenschlag“, Ernst. Eigentlich kenne ich diese Brücken alle und habe sie doch nie so richtig betrachtet beim Befahren oder Begehen. Sie sind alle ein Stück Geschichte.

    Auch dir ein schönes, zeitloses Wochenende.🙂
    Gruss, Brigitte

  3. Beate Neufeld schreibt:

    Lieber Ernst,
    Dein Bericht ist wie immer sehr interessant. Ich finde diese Brücke mit dem Fußgängersteg ganz besonders schön, und hoffe, sehr, dass sie sich noch anders besinnen und Geld für die Renovierung freistellen!
    Auch die Gitterbrücke ist besonders schön anzuschauen.
    Beim Lesen des Textes regte sich in meinem Inneren sogleich Widerspruch und mir fiel dann das Zitat von Seneca ein, dass meine Einstellung zum Thema Zeit wiederspiegelt:
    Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nützen.
    Lucius Annaeus Seneca

    Herzliche Grüße von:
    Beate

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Das finde ich eben auch. Zum Spruch des Tages finde ich: Es haben sowohl Seneca wie auch Montesquieu recht, weil beide einen wesentlichen Kern der Wahrheit aussprechen. Auch zu dir herzliche Grüsse.

  4. Smilla schreibt:

    Ach wie schön und aufschlussreich dein Bericht!!!
    Ich kenne beide Brücken, bin aber erst über die Brücke von Kaiserstuhl spaziert. Meine Schwiegereltern wohnen nicht weit entfernt!
    Ich tummle mich schon ganz lange in der „Zwischenzeit“… aber es ist alles relativ, gell!!
    Liebe Grüsse ond heb’s guät
    Brigitte

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Ja, so ist es, meine liebe Brischitte, allles ist so – wie es ist, und nie so – wie es sein sollte. Oder etwa doch?😉

  5. syntaxia schreibt:

    Bleibt zu hoffen, dass es eine Sanierung geben kann!
    Ich bin immer irritiert wenn ich die Dorf-/Städtenamen lese, Koblenz ist für mich in Deutschland und auf den Kaiserstuhl schaue ich auch hier in Deutschland.😉
    Ich kenne aber auch wirklich viel zu wenig, in Erdkunde bestimmt geschlafen. Aber ich glaube, das kam gar nicht vor in den wenigen Stunden, die wir hatten.
    Hab auch du ein schönes Wochenende, Ernst!
    ..grüßt dich Monika

  6. Anna-Lena schreibt:

    Ich finde Brücken sehr faszinierend, lieber Ernst. Du hast wieder eine beachtliche Sammlung zusammengestellt 🙂
    Noch lieber sind mir allerdings die Brücken-Tage😆 .

    Liebe Sonntagsgrüße
    Anna-Lena

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Kann ich gut verstehen, liebe Anna-Lena. Ich gönne dir die Brücken-Tage sehr, nur sind sie mir nicht mehr so wichtig. Dir eine gute Woche. Ernst

  7. buchstabenwiese schreibt:

    Hallo, lieber Ernst, jetzt muss ich grad über den Kommentar von Anna-Lena lachen, die Brücken-Tage.😆

    Brücken sind was Schönes, da sie verbinden. Sie sollten auf jeden Fall erhalten werden. Auch der alte Fußgängersteg, finde ich.

    Dieser Zeit-Zwischenraum… der ist aber auch wirklich manchmal zu kurz. Wenn man nicht aufpasst, hat man ihn glatt verpasst.😉

    Liebe Montagsgrüße,
    Martina

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Du bringst mich auch zum lachen, habe ich doch vorher grad der Anna-Lena geschrieben, dass ich sie ihr sehr gönne. Ja, der Zeit-Zwischenraum ist ein interessanter Aspekt, finde ich. Liebe Grüsse zurück, Ernst

  8. alltagsblick schreibt:

    Lieber Ernst, erneut berichtest du interessantes über die Brücken. Ich hoffe fest, dass bei der Sanierung der Eisenbahn-Brücke der Fussgängersteg erhalten bleibt. Es währe sehr schade um das Kulturgut und Zeitgeschichte.
    Liebe Grüsse und heb dr Sorg.
    Claudia

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Danke, Claudia für deine Zeilen. Ich finde ebenfalls, dass wir mehr Zeit und auch Geld aufwenden müssten, um solches Gut zu erhalten. Es darf doch nicht sein, dass Geld nur des Geldes Willen ausgegeben wird.
      Viele Grüsse Ernst

  9. minibares schreibt:

    Schöne Brücken hast du gezeigt, interessant.
    Diese alte Brücke, die saniert werden muss, ich hoffe, die einigen sich doch noch.
    Wäre echt schade, wenn sie verfiele.

  10. Ernst Blumenstein schreibt:

    : 101 :

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s