Samstag, 15. Dezember 2012


.

Ein Blick zurück (1)

Januar 12

Bevor ich das alte Jahr ganz loslasse, interessierte es mich, über was ich im 1. Bloggerjahr so alles berichtet habe. Es ist ein Jahresrückblick à la Ernst. Wer Interesse hat, kann mit mir in meine Welt zurückschauen. 

  1.1.  Das Braune Langohr wird zum Tier des Jahres 12 gewählt.
Die Kohlmeise ruft ihr twitt. Die Tage werden länger!
6.1.  Sturmtief Andrea wütet in ganz Europa, verursachte Schäden
und brachte in den Alpen massenhaft Schnee.
7.1.  Heute feiern Christen in Russland Weihnachten.
12.1.  Kurzgeschichte. Lire, Dinars, Drachme oder der Euro kommt.
14.1.  Vogelbeerfrüchte. Anna-Lena.

19.1.  Winterbilder.
23.1.  Der Rhein in der CH. Wasserschloss. Aare, Reuss, Limmat.
25.1.  Grattis pa Elke födelsedagen.
28.1.  Winterzeit, Holzschlagzeit. Biberspuren, Holzlager im Walde.

1 Rückblick Jan. 2012

Was ist im Januar vielleicht noch erwähnenswert?
9. Januar 12 : Der Schweizer Nationalbank Präsident Ph. Hildebrand tritt nach Anschuldigungen wegen unrechtmässigen Devisen-transaktionen seiner Familie zurück.
13. Januar 12 : Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia läuft auf einen Felsen vor der Insel Giglio auf und kentert.

Februar 12
  1.2.  Reportage über Laufenburg am Rhein. Fasnachts-Narr.
5.2.  Zaunkönig. Vogel des Jahres! Kälte über Europa.
Am Ofenpass -27 Grad! Der Dorfbach in Tägerig.
13.2.  Reportage über Stein Säckingen am Rhein. Längste
gedeckte Holzbrücke Europas.
16.2.  Unser Geburtstagskind. Da war doch noch was.
23.2.  Reportage über Rheinfelden am Rhein. Wappen.
25.2.  Stare. Harte Zeiten für Greifvögel. Kältewelle in Europa.
28.2.  Ich fand dich. Gedicht.

2-Rckblick-Febr-neu-1-page_thumb3
Beide Collagen zusammengestellt von Ernst Blumenstein.

Was ist im Februar sonst noch erwähnenswert?
4. Februar 12 : Das gewaltsame Vorgehen des Asad-Regimes in Syrien wird in der UNO Verhandlung verurteilt, China und Russland legen jedoch ihr Veto ein.
17. Februar 12 : Chr. Wulff, der deutsche Bundespräsident, tritt zurück, nachdem er sich schon am 22.12.11 erstmals öffentlich wegen seiner Informationspanne betreffend seinem Privatkredit entschuldigte.
21. Februar 12 : Die Euro-Gruppe gibt nach langen Diskussionen grünes Licht für ein zweites Rettungspaket von 130 Milliarden Euro für Griechenland.

Es gibt auch erfreuliche Aussichten, denn die ersten Frühlings-vorboten werden sich wieder zeigen : Stare kehren aus ihrem Winterquartier zurück, Hasel-und Weidenkätzchen, Schnee-glöckchen und Krokusse werden blühen. Meine Enkelin Muriel, eine Wassermannfrau, feiert nach dem Bababa ebenfalls Geburtstag.

Ich wünsche uns allen

fürs neue Jahr,
dass wir den Stürmen standhalten


Foto S. Blumenstein

wie dieser alte Olivenbaum,

der uns seine Schönheit offenbart

und Zufriedenheit ausströmt. 

 

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Foto J. Mathis, Rottenschwil

Ich finde, dieser nächtliche Blick in die ruhige Altstadt von Bremgarten passt auch ohne Weihnachtsbeleuchtung sehr gut zum Advent.

© Idee und Text E.B.

Euch allen ein schönes Wochenende. Mached’s guet.  Ernst

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Glückwünsche, Festtage, Rückblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Samstag, 15. Dezember 2012

  1. Quer schreibt:

    Ja, seien wir zufriedene Olivenbäume im neuen Jahr!
    Danke für den reichhaltigen Rückblick, Ernst, und sei vorweihnachtlich gegrüsst!
    Brigitte

  2. Ernst schreibt:

    Dir auch viel G’freuts! Ernst

  3. Waldameise schreibt:

    Lieber Ernst,

    welch schöne Idee von dir, auf das zu Ende gehende Jahr zurückzublicken und hier ein Resümee an Ereignissen in Wort und Bild aufzuführen.
    Dass Andrea zu Beginn des Jahres wütete, hatte ich schon wieder vergessen. Wie so vieles. Schön, dies oder jenes noch einmal aufzufrischen. Vielleicht – wenn die Zeit reicht – tu ich es dir gleich. Allerdings nur mit ein paar Fotos … mal schauen. Ich nehme mir immer viel vor, aber dann reicht die Zeit leider nicht, diese Vorhaben umzusetzen.

    Der Olivenbaum erinnert mich an den Ahornboden mit seinen uralten Ahornbäumen, die wir dieses Jahr im Karvendelgebirge besuchen konnten. Siehst du, so hab ich dank deiner Erinnerungen eigene wach gerufen.

    Einen besinnlichen 3. Advent wünsche ich dir,

    mit lieben Grüßen, die Waldameise

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich danke für deine Zeilen und es freut mich, wenn ich mit meinen Erinnerungen deine Ahornbäume im Karvendelgebirge in Erinnerung rufen konnte. Du bist die gleiche wie ich, ich nehme mir auch immer zuviel vor. Werde bei Dir dann schon gucken…
      Mal schauen, wie die sechs Beiträge ankommen!?!? Liebe Grüsse und einen schönen 3. Adventsonntag. Ernst

      Wo um Himmelswillen ist das Karvendelgebirge und wie hoch ist es?

  4. minibares schreibt:

    Das Abendbild hat wirklich was.
    Dein Rückblick auf die ersten zwei Monate macht echt Sinn, lieber Ernst.
    Alles noch einmal zu bedenken finde ich gut.
    Dir und deinen Lieben einen guten dritten Advent ♥
    wünscht Bärbel

  5. Anna-Lena schreibt:

    Ein interessanter Rückblick, lieber Ernst. So manches hatte ich schon aus meinem Gedächtnis verbannt😯 (ob ich mir etwa Sorgen machen muss😳 ) ?

    Dir und den Deinen einen
    angenehmen 3. Advent,

    Anna-Lena

  6. des familles ier construisent depuis douze ans cette représentation biblique au dehors dans la nature. Elle montre la personne que le Noël est proche. Dans le paysage de neige de cette année, la mangeoire semble la nuit particulièrement attirante. c’est joli..merci:)

  7. Magibfique je connais cette région par coeur c’est plein de charme et tranquille .Tres belles photos merci:)

  8. martaperegrina schreibt:

    Hola Ernst sobre la pregunta que dejaste en mi blog te comento que la Ciudad de La Plata es la Capital de la Provincia de Buenos Aires y corresponde a la Repúbllica Argentina.
    Es una bella Ciudad y se la llama también la Ciudad de las diagonales, está poblada por muchos árboles y es delito cortarlos sin autorización.
    Te deseo un grato y feliz domingo.
    Un abrazo

    • Ernst schreibt:

      Merci bien, Marta, pour ta résponse cordialement. La Plata est une ville avec beaucoup charme et magnifique architecture. Merci, de me faire voir, à bientôt…
      Un abrazo

  9. Brigitte schreibt:

    Ja ein Rückblick und ein kurzes Innehalten am Ende des Jahres ist immer wieder erstaunlich!… frau vergisst manchmal erstaunlich schnell….
    Der Olivenbaum ist wirklich erstaunlich…. aber ein Vorteil hat seine „Wunde“ ja vielleicht auch… wenn es einmal echt starch chuttät, hat der Wind nicht so eine gewaltige Angriffsfläche… ja er wird sogar durchgelassen!!
    Wûnsche dir und deiner Frau einen obergemütlichen 3. Adventsonntagabend!
    ♥-lich und bbbbBrigitte

  10. Ernst schreibt:

    und altes Mann erst… was glaubst denn Du – noch viel schneller. De Olivenbaum esch us de Haute Provence, Tja, Du siehst überall noch Vorteile, das ist auch noch bemerkenswert.
    Dir und em Bauer frohi Wiehnachte, wänn ech di nüemm chan läse. Vellecht langet’s dänn no für en Gruess vor em neue Johr – trotz dim 150 Prozähnt Job.
    ♥-lich und au bbbBluemi

    • Brigitte schreibt:

      also cher Ernst ich habe im Fall keinen 150% Job, ich habe einfach eine andere Lebensform!! In meinem frûheren Leben war’s viel strenger- sowohl kôrperlich wie auch seelisch!! Aber ich habe das Glûck von einem Traumberuf in in eine Traumlebensform gewechselt zu haben… über Ferien reden wir nun einfach einmal nicht!!!
      Hebs guät ond bis dänn wänn!
      Tschüssli B
      ..

      • Ernst schreibt:

        Ich weiss es, cher Brigitte und ich meinte mit dem 150% Job nicht deine Arbeit, sondern deine breitgefächerten Interessen, dein grosses Wissen in vielen Belangen, dein Engagement, deine Schlagfertigkeit usw. usw. usw. Du bisch din eigne Herr und Meischter. Ich staune eigentlich nur, wie Du dein Leben mänätschen tuesch.
        Ich freu mich für dich, dass Du deine ideale Lebensform gefunden hast. Denn ich weiss, was ein 150%-Job hiess und was für ein Leben das beinhaltet. Aber das ist ja für mich alles Schnee von vorgestern – und heute liegen nur noch klägliche Ueberreste auf grünen Wiesen.
        Häb dr Sorg. En Gruess nach France. Tschau en schöne…
        b

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s