Freitag, 4. Jänner 2013


.

Ohne Worte

Bretagnebuch 1 Fotograf Werner Richner, D

Foto Werner Richner.

.

Dieser Beitrag wurde unter Ohne Worte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Freitag, 4. Jänner 2013

  1. martaperegrina schreibt:

    Rostro envejecido, no tanto por los años vividos más bien por desarrollar duros trabajos.
    Mirada cansada y dulce.
    Hermoso fin de semana.
    Dulces sueños.

  2. Ernst Blumenstein schreibt:

    Ton commentaire est tout à fait correct. Oui, c’est un pêcheur de bretagne.
    Bon fin de semana. Je t’envoye des bisous…
    Ernest

  3. syntaxia schreibt:

    Absolut berührend! Schau ich die Tränen in den Augen, kommen sie mir ebenso sofort!
    ..grüßt dich Monika

  4. Anna-Lena schreibt:

    Dem möchte ich aber nicht im Dunklen begegnen😯 .

  5. Margrit schreibt:

    Ich liebe solche Gesichter ,die vom Leben gezeichnet sind ,sie sagen soooo…viel aus und sie berühren mich sehr Ernst !
    Ich male viele solche Portraits , sie sind zwar nicht gefragt ,aber sie erzählen Geschichten ,ich fühle mit ihnen und so male einfach weiter , weil ich nicht anderst kann !
    Liebi Grüessli vo
    ändet em Berg
    Margrit

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Es geht mir genauso, sonst würde ich das Bild gar nicht bringen. Eigentlich verstehe ich nicht, warum die Leute kein Interesse an solchen Portraits haben, ich habe das Gefühl, die Gesellschaft verarmt zusehends. Was nichts mit Geld zu tun hat, wird oder (will) nicht mehr verstanden (werden).
      Ich schick Dir dann den Glücksräppler. Liebe Grüsse aus dem Reusstal. Ernst.

      • Margrit schreibt:

        Oh,da freue ich mich aber Ernst ,den werde ich aber in Ehren behalten ,er wird mir sicher viel Glück bringen !
        Ja ,die Menschen sind innerlich am erkalten , heute zählt nur noch das Geld ,man geht am Leben vorbei ,das ist Fakt !!!
        Und solche Bilder will man nicht ,weil man wegschaut …….heute muss es abstrakt sein ,ein paar Farben auf die Leinwand ,dafür zahlt man tausenden von Franken und ist mit diesem Gekritzel happy :-))
        Ich wönsche dir en ganz schöne 3 Königstag ,
        liebi Grüessli
        Margrit

      • Ernst Blumenstein schreibt:

        Ich hoffe es für dich, dass er Glück bringt. Tja, die heutige Gesellschaft ist drauf und dran, nur noch dem schnöden Mammon nachzulaufen und Armut, Bettelei, Not und andere Dinge hinter einer Mauer zu entsorgen…

  6. Quer schreibt:

    Ein gestandener Mann – und er scheint trotzdem sehr verletzlich zu sein.
    Schön, dieses Charakterbild!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    • Ernst Blumenstein schreibt:

      Auch gestandene Mannsbilder können hinter der rauhen Schale eine verletzliche Seele haben…
      Kaum hat uns der Alltag des alten Jahres verlassen, ist auch der neue Alltag eingezogen. Machs guet. Liebe Grüsse. Ernst

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s