23. Samstag, Hornung 2013


.

Wunder der
Natur
Der
Löwenzahn

 

Ein Rückblick auf die letztjährige Blütenpracht tut unserer Seele gut. Der Gemeine Löwenzahn erfreut uns jeweils im April/Mai mit seiner Blütenbildern. Er ist eine frühe und wichtige Bienenweide.

Die Pflanze kann sich bezüglich Grösse und Wuchs sehr gut ihrem jeweiligen Standort anpassen. Er ist der Frühlingssalat schlechthin, den wir schon bald wieder ernten können.

Löwenzahnblüte M. Monnier FiMini DSC_0672          Löwenzahnblüte 1 M. Monnier FiMini DSC_0671

Foto oben : M.  Foto unten : J. Mathis, Rottenschwil.
Der Salat

Seine Blätter sind schmackhaft und bringen unseren Stoffwechsel auf Vordermann. Seine Bitterstoffe fördern die Sekretion der Verdauungsdrüsen.

In der Volksmedizin wird der Löwenzahn auch wegen seiner harntreibenden und entschlackenden Wirkung geschätzt.

Löwenzahnblüte  Kamera 11.4.12 039
Foto Ernst Blumenstein.

Es könnte sich hier um eine Hain-Bänderschnecke handeln, die ihren Schattenplatz unter dieser Blüte gefunden hat. Vielleicht kennt jemand diese Schnecke und gibt mir Bescheid!

Löwenzahnblüte Daniela Wildi Hochholdinger, Staufen, am Schattenplatz
Foto D. Wildi Hochholdinger, Staufen

Das Löwenzahn Blüten-Potpourri 2012

Test blog page
Fotos Oben links: M. rechts: A. Lüdin, Hunzenschwil, darunter: M.
Unten links: E. Blumenstein.Mitte: D. Wildi-Hochpoldinger Staufen.
Unten rechts: J. Mathis, Rottenschwil.

Achtet darauf, die Löwenzahn-Blätter nicht am verschmutzten Wegrand zu pflücken (Abgase, Dreck etc.). Besser ist es, sie in Wiesen fernab von Verkehr und Industrieanlagen zu suchen.

Ich persönlich grabe ihn jeweils so früh wie möglich in meinem grossen Garten aus. So ist mir zweimal gedient ; ich pflücke ihn als Salat und jäte im Garten! Ich nehme auch nur die ganz zarten Blätter und wasche sie gründlich.

Aus Löwenzahnblüten lässt sich auch ein schmackhafter Sirup, ein Honig oder ein Eistee-Konzentrat herstellen. Viele weitere Rezepte und Anwendungen sind im Internet einsehbar! http://www.kraeuterfrau.ch/archiv/loewenzahn.html .  

Die Samen sorgen für den Nachwuchs.

Die Samen-Fallschirme sorgen für unendlichen Nachwuchs in Wiesen, Kulturen und Gärten.

Nach der Blüte sind die Samenstände ein weiteres schönes Element. Sie prägen draussen in der Natur die Landschaft. Ein weiteres Wunder der Natur!

SONY DSC
                           *****
Löwenzahnfallschir 6 Joe Mathis Rottenschwil Samenstand
                           *****
SONY DSC
Alle drei Fotos von J. Mathis, Rottenschwil.

Löwenzahnfallschir 4 R. Alinde Stäheli, Koblenz Vergänglichkeit,  Arterhaltung
Fotos R. Alinde Stäheli, Koblenz.

Löwenzahnfallschir 3 A. Lüdin P1020044

                           *****

Löwenzahnfallschir 8 A. Lüdin

                           *****

Löwenzahnfallschir 9 A. Lüdin (2)
Alle Fotos von A. Lüdin, Hunzenschwil.

Das Löwenzahnsamen-Potpourri 2012.
Test Blog Fallschirm 9er page
Fotos Alle Namen der Fotografen sind bereits oben erwähnt.
Zusätzlich kommt R. Linder, Wettingen dazu. 

Ich danke all meinen Fotografen/innen, deren Bilder ich hier zeigen durfte, recht herzlich.

© Gestaltung und Text: E.B. 9/12.

Der Spruch zum Tage

Manchmal vermag uns ein durch
den Asphalt brechender Löwenzahn
die tägliche Frage nach dem Sinn des Lebens
eindrücklicher und überzeugender zu beantworten,
als eine ganze Bibliothek philosophischer Schriften.

Thornton Wilder, amerikanischer Schriftsteller.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und eine gute Zeit.

Ernst

.

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wunder der Natur. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu 23. Samstag, Hornung 2013

  1. Doris schreibt:

    schönen Beitrag starke Worte starke Worte

  2. Meike schreibt:

    Danke dir für diesen schönen Beitrag. Schöööne Fotos! Löwenzahnblätter werde ich dieses Jahr auch mal probieren.

  3. Beate Neufeld schreibt:

    Wundervolle Fotos lieber Ernst.
    Interessante Informationen.
    Liebe Grüße von:
    Beate

  4. einfachtilda schreibt:

    Als Salat noch nie gegessen, aber ich finde sie wunderschön. Im Makrodetail sehen sie faszienierend aus.

    LG Mathilda ♥

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo Mathilda,
      probier es mal aus, wenn Du bitteren Salat magst, wirst Du diesen Salat lieben und ich kann ihn Dir nur empfehlen.

      Leider habe ich Probleme mit dem Blog Live Writer. Habe eine Korrektur îm Writer und im Dashboard gemacht und das hat er nicht „geschluckt“. Seither kann ich in diesem Beitrag die notwendige Korrektur nicht mehr machen. Er bockt nur so vor sich hin.
      Ok, ich muss mit dieser „Titelgestaltung“ wahrscheinlich leben.

      Dir herzliche Grüsse. Ernst

  5. Traude schreibt:

    Lieber Ernst, es geschieht ja nicht oft, dass ein Gartenbesitzer ein Loblied auf den Löwenzahn singt – schön, dass du ihn mal in dieses positive Licht gerückt hast. Hast du schon mal die Knospen in den Salat getan? Man kann sie auch in Essig einlegen und wie Kapern verwenden (geht auch mit Gänseblümchenknopsen…)
    DIe Schneckenart heißt bei uns „Schnirkelschnecke“, bringt dich das weiter? Das hier kommt jedenfalls, wenn man dieses Wort bei der google-Bildersuche eingibt: https://www.google.at/search?q=schnirkelschnecke&hl=de&client=firefox-a&hs=njh&rls=org.mozilla:de:official&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=w-8nUcKNHoXKtAav34GwDg&ved=0CEYQsAQ&biw=1920&bih=941
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende! Alles Liebe, Traude

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo, liebe Traude, ich danke Dir für deinen Besuch. Die Knospen kann man jung ebenfalls gut in den Salat rein tun oder wie Du schreibst als eingelegte „Kapern“ im Essig essen. Ja, man kann so viel mit verschiedensten Kräutern anfangen, wenn es einem interessiert, gell. Vielen Dank für deinen Hinweis mit der wunderbaren Schneckenwebsite, ja, ich glaube, dass es sich um die „Schnirkelschnecke“ handelt.
      Ich wünsch Dir einen schönen restlichen Sunntig und einen guten Start in die neue Woche. Machs guet. ♥-liche Grüsse. Ernst

  6. ute42 schreibt:

    Eine schöne Bilderserie, die dem momentan nur noch weiß sehenden Auge gut tut.

  7. syntaxia schreibt:

    Schön, dass du beides (Blüte und Samen) in Bild und Wort festhältst, lieber Ernst!
    Dazu fällt mir sofort das Märchen vom Löwenzahn ein:
    http://www.verlag-am-eschbach.de/das-maerchen-vom-loewenzahn-p-373.html
    Dies ist die neuere Auflage, ich habe es mit Mandala Bildern von Ingritt Neuhaus. Das kleine Märchen regt fein zum Nachdenken an.

    ..grüßt dich Monika

    • ernstblumenstein schreibt:

      Grüess dich, Monika. Ich danke Dir für deinen Besuch und den Hinweis auf dieses Märchen. Ich kenne es nicht, muss aber gestehen, dass ich auch nur ganz wenige Märchen kenne. Die Malerin I. Neuhaus, von der Du erzählst, ist das die Berlinerin, die mit Susanne Haun manchmal Ausstellungen macht?
      Ich sende Dir liebe Grüsse und wünsch Dir einen guten Start. Ernst

      • syntaxia schreibt:

        Lieber Ernst,
        das kann ich dir nicht sagen. Mein Büchlein ist von 1995 und da lebte Ingritt Neuhaus (geb. 1940) in Paderborn Ostwestfalen, zu der Zeit lebte auch ich in der Nähe.
        Sie ist auch in der Schweiz bekannt geworden durch Ausstellungen mit Eugen Drewermann, Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet. Sie hat vorwiegend Batiken zu Märchen und Bibeltexten gemacht.
        Mir ist sie nicht weiter bekannt als durch die Arbeit mit dem Märchen vom Löwenzahn, welches auch für Gruppenarbeiten aufbereitet und von mir in Kursen über die Volkshochschule eingesetzt wurde.
        Mein Start morgen wird erst nochmals mit einem Arztbesuch beginnen, denke ich, da es nach 2 Wochen noch nicht gut ist!😦

        ..grüßt dich Monika herzlich

      • ernstblumenstein schreibt:

        Liebe Monika,
        das tut mir aber leid. Ich habe dich vor etwa 1 Woche das letzte Mal besucht und seither mich mit Recherchen von früheren Griechenlandreisen herumgeschlagen und meine Bloggerinnen, auch dich, vernachlässigt. Ich wünsche Dir nochmals eine gute, gute Besserung.
        Dich hat es aber recht böse erwischt, weil ich meine, Dir schon vor etwa 10 Tagen gute Besserung gewünscht zu haben. Ich drücke Dir die Daumen, dass der Befund morgen eine Besserung verspricht.
        Meine Frau und ich lassen uns schon seit vielen Jahren mit dem Erfolg impfen! Wir wurden nie mehr grippekrank, Holz alänge. Gut, mit unserem Alter und unseren Bobochen gehören wir zur Risikogruppe. Ich wünsche Dir von Herzen baldige Genesung.
        Liebe Grüsse zu Dir. Ernst

  8. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hallo lieber Ernst. Ja, ich mag auch den Löwenzahn. Wenn er so schön die Wiesen füllt, wenn sein Gelb so leuchtet. Und wenn wir ihn als Pusteblume rupfen und pusten können. Wenn die kleinen Schirmchen fliegen, haben wir uns als Kind immer was gewünscht.
    Die Aufnahme mit der Schnecke ist niedlich, das gefällt mir. Als Makro hab ich es schon oft versucht, wunderschöne Aufnahmen kann man da erzielen.
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin, bei der es seit gestern Abend ununterbrochen schneit.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo, liebe Kerstin. Du kannst den Löwenzahn und die Pusteblumen schöner schildern als ich das je könnte. Danke Dir für deine poetischen Ergänzungen. Da ich ein schlechter Knipser bin, habe ich Glück, dass ich von vielen Frauen und Männern sehr schöne Fotos verwenden darf, die meine Beiträge aufmöbeln.
      Ja, wir können uns über diesen weissen Winter wirklich nicht beklagen.
      Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche. Liebe Grüsse. Ernst

  9. Elsa Rieger schreibt:

    Ich bin schon ganz verrückt vor Sehnsucht nach dem 1. Löwenzahn, lieber Ernst, eine mächtige Pflanze, die sich den Weg nicht nur durch den Asphalt, sondern auch mitten ins Herz bahnt. Liebe Grüße, Elsa

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich danke Dir für deine sinnlichen Worte über den Löwenzahn. Es ist wirklich eine faszinierende Pflanze, die unterschätzt wird und vielfach von uns nicht die Achtung, die sie verdient, erhält. Dein Hinweis mit dem Herz finde ich besonders schön.
      Ich wünsche Dir eine gute Zeit und sende Dir liebe Grüsse. Ernst

  10. martaperegrina schreibt:

    Interesante relato acompañado de hermosas imágenes.
    Feliz jornada de domingo y te auguro una semana maravillosa.
    Un abrazo.

  11. quersatzein schreibt:

    Oh ja, der Löwenzahn ist ein echter und vielseitiger Lebenskünstler, der uns viel geben und lehren kann.
    Freuen wir uns auf seinen baldigen Auftritt!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  12. minibares schreibt:

    Wie schön, lieber Ernst, dass du den Löwenzahn so positiv darstellst.
    Vom Löwenzahn-Salat habe ich auch schon gehört.
    Vom Tee aber nicht.
    Er ist wahrlich faszinierend.
    Gerade im letzten Sommer konnte man weite Flächen voller Löwenzahn sehen.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  13. Brigitte schreibt:

    Sehr schön deine Hommage an den Löwenzahn…. dieses Jahr will ich unbedingt Löwenzahnhonig basteln… Letztes Jahr ist es mir völlig untergegangen! Hier heissen sie nicht ganz so edel einfach Pissenlit😉
    Liebe Grüsse on heb ä schös Wochänend
    ♥-lich brigitte

    • Ernst schreibt:

      Hola Brigitte, herzlichen Dank für deine Visite. Du bist halt eine vielbeschäftigte Frau, gäll. Hoffentlich goht er Dir das Johr nüd übere. Was esch das nume für en Name?
      Das sind doch keini Bettsei…… ?
      Au Dir e schöns Wikänd. ♥-lich Ernst

  14. buchstabenwiese schreibt:

    Löwenzahn, wie schön, lieber Ernst.
    Ich mag ihn sehr, sowohl die gelben Blüten, als auch die Pusteblume. Es ist immer wieder ein schöner Anblick, eine ganze Löwenzahnwiese zu sehen. Frühling pur.🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s