Sonntag, 24. März 2013


.

Was wird hier

gespielt?


Blitzblank glänzen diese Tubas am Sonntagmorgen vor einem Scheunentor an der Sonne und warten auf ihren musikalischen Auftritt. Ich mag diese mächtigen Instrumente, mag auch die Musik, die die Musikanten spielen.

Ob die Bläser/innen vor ihrem Auftritt wohl nervös sind? Vielleicht hat sich ihre Anspannung nach einem Glas Weissen oder einem anderen Ritual auch schon gelegt !

doris eichenberger was wird hier gespielt 125429545Noten1
Foto Doris Eichenberger, Möriken. (Notenanhang E.B.) 

Bald werden Konzerte an Anlässen wie Palmsonntag, Ostern, Weisser Sonntag, Auffahrt, Muttertag und Pfingsten das Leben in unseren Dörfern wieder beleben und bereichern.

Ich freue mich auf die kommende Osterzeit…

die uns freie Tage mit Freunden verspricht,
die unser Wohlbefinden steigert,
die unsere Sehnsüchte weckt,
die uns wieder mal euphorisch werden lässt,
die den Bärlauch spriessen –
und die Morcheln wachsen lässt,
die uns laue Lüfte bringt
die Schmetterlinge fliegen lässt –
nicht nur bei Verliebten im Bauch.

Eine wunderbare Zeit bricht an… Frühling!

Ernst

.

Dieser Beitrag wurde unter Kulturbeiträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Sonntag, 24. März 2013

  1. Mathilda schreibt:

    Dann wollen wir mal hoffen, dass es auch wirklich so eine schöne Zeit wird, denn momentan ist es eiskalt, aber der Bärlauch wächst schon.

    Eine gute Zeit auch dir lieber Ernst und herzliche Grüße von Mathilda😉

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo Mathilda, ich grüsse dich herzlich. Dein Besuch freut mich. Der Bärlauch wächst – da kann der Winterheuel noch lange motzen, plötzlich ist der Frühling dann da. Ich wünsche Dir frohe Ostern. Gib dr Sorg. Ernst

  2. ladyfromhamburg schreibt:

    Ich freue mich ebenso auf die kommende Osterzeit, bin einfach guter Hoffnung, dass nun tatsächlich die Zeit für mildere Temperaturen und das Sprießen allen Grüns gekommen ist.

    Dir recht bald solche schönen Frühlingstage, lieber Ernst, und ein frohes (gern musikalisches) Osterfest (ja, jetzt schon – falls wir uns vorher nicht noch einmal lesen sollten ^^).
    LG Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hoi Michèle, ich habe heute an meiner grossen Gartenmauer mit den vielen Hauswurzen gearbeitet, noch einige letzte Lavendelstöcke ganz kurz zurück geschnitten und viele grüne kleine Triebe gesehen, die explodieren, wenn es etwas wärmer wird. Die Natur ist schon lange bereit. In diesem Sinne sende ich Dir und den Deinen herzliche Grüsse und wünsche frohe Ostern. Ernst

  3. quersatzein schreibt:

    Oh ja, der Frühling ist die Hoch-Zeit des Jahres! Möge er sich bis Ostern durchsetzen auf allen Ebenen, Hügeln und Wiesen…
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    • ernstblumenstein schreibt:

      Tja Brigitte, ich glaube, der Bräutigam hat die Trauringe verlegt und sucht sie im Moment ohne Erfolg. Die Hochzeit musste deshalb verschoben werden…
      Ich wünsche Dir und den Deinen frohe Ostern. Liebe Grüsse. Ernst

  4. syntaxia schreibt:

    Naja, Ostern ist nicht mein Ding, wie alle kirchlichen Feste auch, aber den Frühling und wie du beschreibst, die Zeit in der wir euphorisch werden können, die sehne ich herbei.
    Derzeit ist wieder alles unter Schnee…

    ..grüßt dich Monika herzlich

    • ernstblumenstein schreibt:

      Monika, der Frühling wird kommen, damit wir euphorisch werden dürfen. Zur Aufheiterung der weissen Winterpracht noch ein österliches Gedicht von J. Ringelnatz :
      Wenn die Schokolade keimt,
      wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
      „Glockenklingen“ sich auf
      „Lenzes Schwingen“ endlich reimt,
      und der Osterhase hinten auch schon presst,
      dann kommt bald das Osterfest.
      In diesem Sinne sende ich Dir herzliche Grüsse, geniesse die freien Tage. Ernst

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    So schön wie Du den Frühling und die Osterzeit beschreibst – also da muss er doch endlich mal kommen. Doch noch herrscht zumindest bei uns hier in Sachsen Dauerfrost, es weht ein kräftiger eisiger Wind.
    Die Vögel bekommen immer noch ihr Futter, dick eingemummelt mit Schal, Handschuhen, Mütze und langer Unterhose geht es raus in die Natur, Schnee liegt stellenweise noch auf den Wiesen – also ich kann kaum noch in Worte fassen, wie sehr ich den Frühling herbei sehne.
    Komm gut in die neue Woche lieber Ernst.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke Kerstin für deine Zeilen. Der Winter hat sich ja bei euch im Norden nochmals eingerichtet, als ob es Winterbeginn wäre und nicht Frühlingsanfang !!! Ich habe gestern an der Hauswurzen-Trockenmauer letzte Lavendelstöcke bis auf den Boden zurück geschnitten – dabei sah ich die frischen, grünen Austriebe. Die Natur ist bereit, sie wartet wie die Menschen auch nur noch auf die wärmende Sonne und dass sich der weisse Geselle endlich verzieht. In diesem Sinne wünsche ich Dir frohe Ostern.
      Liebe Grüsse. Ernst

  6. minibares schreibt:

    Genau, lieber Ernst, bei uns haben gestern am Palmsonntag die Martinsbläser gespielt bei der Palmweihe draußen.
    Am Ostersonntag spielen sie im Hochamt.
    Und wir, der Chor ist am Ostermontag dran, zu singen, nicht zu blasen, lach.
    Dir eine gute Karwoche
    Bärbel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke Bärbel für deine Zeilen. Ich beneide dich fast ein wenig, dass Du am Ostermontag im Chor singen kannst. Der Gesang in der Chorgemeinschaft ist etwas sehr Schönes. Ich war leider nie in einem Chor, habe aber seit meiner Jugendzeit Gitarre gespielt und u.a. Folksongs von Dylan, Balladen, aber auch Volks-und Lumpenlieder gesungen. Meine klassische Gitarre habe ich einer Enkelin geschenkt mit der Bitte, sie möge den Gesang in unserer Familie weiterpflegen. In diesem Sinne wünsche ich Dir frohe Ostern. Ernst

      • minibares schreibt:

        Oh ja, mein Vater und mein Bruder haben auch Gitarre und Akkordeon gespeilt. Das waren immer schöne gemeinsame Sing-Abende. Wenn ich daran denke, wird mir ganz warm ums Herz. Da wurden alle Volks- und Wanderlieder gesungen.
        Danke, auch dir und deinen Lieben gesegnete Ostern ♥
        Bärbel

      • ernstblumenstein schreibt:

        Danke, Du machst das toll, das weiss ich. ♥ Ernst

  7. Bergbauernbub schreibt:

    Hallo Ernst, ich bin über verschiedene Fotoblogs auf Dein wirklich sehr interessantes Blog gestossen. Ich schau gern Bilder über Land und Leute und vor allem aktuelle Naturaufnahmen. Gerade jetzt, wo wir alle sehnsüchtig auf die ersten Frühlingsboten warten, wäre es schade, wenn man da etwas verpasst, während man den Tag meist im Büro verbringt. Ich bin selbst absoluter fotografischer Laie und meine eigenen Bilder sind technisch alles andere als perfekt, aber ich find’s immer schön, wenn sie eine kleine Geschichte erzählen🙂
    Ich wünsche Dir frohe Ostertage.

  8. ernstblumenstein schreibt:

    Hallo, ich danke Dir für deinen Besuch. Ich bin auch ein Laien-Knipser und finde die kleinen Geschichten oder Gedanken, die zu Bildern passen, schön.
    Mir sind die Sujets und Stimmungen aus dem wirklichen Leben, die Fotos vermitteln, viel wichtiger als die sogenannte „Schönheit“ der Fotos. Ich weiss nicht, ob Du verstehst, was ich sagen will.
    Frohe Ostern wünsch ich Dir. Ernst

  9. ernstblumenstein schreibt:

    Leider ist mir ein Fehler unterlaufen, indem ich die falsche Fotografin unter der Foto vermerkte. Ich entschuldig mich in aller Form bei Frau Doris Eichenberger. Es war absolut unabsichtlich passiert. Ernst

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s