Montag, 8. Juli 2013


.

Costa Brava

In meiner Fotogalerie habe ich diesen Frühling wieder mal Bilder angeschaut, dabei fiel mir dieses Foto auf. Es weckte Erinnerungen an eine VW-Busreise über Montpellier-Narbonne-Perpignan-Barcelona nach Tarragona.

1 1986 Spanienreise mit VW-Bus an der Costa Brava

© Ernst Blumenstein.

Dieses Bild animierte mich zum nachfolgenden Prosa-Gedicht.

Costa Brava

Knorrige Eiche

an steiniger Küste

rotbraune Klippen

spucken tintengraue

Gischt aus, empor

steigt ein Hauch Idylle

ohne menschliches Zutun.

 

E.B. 2013

Ich wünsche euch allen schöne Sommertage. Ernst

.

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Texte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Montag, 8. Juli 2013

  1. joe-mathis schreibt:

    Lieber Ernst, dieser Blog weckt bei mir tolle Erinnerungen….Taragona – Reus – Cambrils – Vila Seca – Salou..1978/79 wars…jung unbekümmert und neugierig zogen wir damals zu viert in einem alte Ford Cortina los.
    Es lohnt sich halt immer wieder Deine Blogs zu lesen. Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche. Joe –

    • Ernst schreibt:

      Es freut mich, dass ich Reiseerinnerungen bei Dir wecken konnte. Deine Reise ging weiter als unsre, wir machten aus dem Languedoc-Roussillon nur einen Abstecher nach Taragona. Grüess in den Sommer. Ernst

  2. einfachtilda schreibt:

    Dane lieber Ernst und auch für dich schöne Sommertage.
    Ich wundere mich immer wieder,wo du schon überall warst.

    LG Mathilda ♥

  3. martaperegrina schreibt:

    Al mirar la foto me hizo recordar a algunos paisajes de nuestra costa, escarpados y con muchos árboles casi tapando el agua.
    Que tengas una agradable jornada.

    • Ernst schreibt:

      Es freut mich, dass dich mein Foto von der Costa Brava auch an eine Küste in Argentinien erinnert, Marta. Ich wünsche Dir eine sommerliche Woche. Liebe Grüsse.
      ♥- Ernst

  4. Silberdistel schreibt:

    Ich bewundere, weil Du in Deinem Gedicht auch davon sprichst, an Bäumen immer wieder, wo sie sich überall ihren Lebensraum erkämpfen. Erstaunlich, dass ihre Wurzeln sogar in felsigem Untergrund, wie scheinbar hier auf Deinem Foto, oder irgendwo hoch oben auf Gemäuern einen festen Halt finden.
    LG und auch Dir wundervolle Sommertage
    die Silberdistel

    • Ernst schreibt:

      Ja, liebe Silberdistel, die Natur und auch Bäume faszinieren mich halt immer wieder aufs Neue. Geniessen wir die Hochsommertage, schlechtes Wetter wird uns früh genug wieder beglücken. ♥-lich Ernst

  5. syntaxia schreibt:

    Sehr schön!
    Jaaa ohne menschliches Zutun gelingt der Natur Wunderbarstes. Das sollte der Mensch nicht vergessen.

    ..grüßt dich Monika durch die untergehenden Sonnenstrahlen

  6. Ernst schreibt:

    Zu deinem Kommentar gibt es eigentlich gar nichts mehr anzufügen, liebe Monika. Ich wünsche Dir frohe Sommertage. Ernst ♥

  7. Waldameise schreibt:

    Idylle findet man oft an Orten, die der Mensch nicht oder kaum berührt hat. Wunderschön ist dein Gedicht und das Foto mit deinen Erinnerungen dazu, lieber Ernst. Danke dafür. Auch für die Wünsche, die ich gern zurück gebe. Genieß den Sommer!

    Liebe Grüße
    von der Waldameise

    • Ernst schreibt:

      Danke Andrea für deine lieben Zeilen. Es freut mich, wenn Dir das Gedicht gefällt. Viele Grüsse in die Sonnenzeit, die uns Flügel verleiht. ♥ Ernst.

  8. Margrit schreibt:

    Hallo Ernst
    Ich bin auch wieder einmal hier ,die Zeit vergeht wie im Fluge !
    Ich hatte so viel um die Ohren, dass ich das bloggen total vernachlässigt habe !
    Aber eben, die Familie geht vor , klein Silas /7Mt. war sehr viel bei uns
    und irgendwie ist halt im Rentnerleben immer etwas los ,momentan sind wir non stop am grillieren ,fast jeden Tag ist die Jungmannschaft und die Enkel da :-))
    Nun versuche ich ,wieder öfters hier reinzuschauen ,mal sehen, ob es klappt !
    Wir waren einige male an der Costa Brava mit den Kindern, es ist schon lange her ..
    einmal 2 Wochen in Rosas ,dann mal in Salou und dann noch in Cambrils !

    So ,ich wönsche dir en schöni Sommerzyt ….
    Ganz liebi Grüessli vo äned am Bärg
    Margrit

    • Ernst schreibt:

      Schön Margrit, wieder einmal etwas von Dir zu hören. Ich freue mich, dass Du wieder auftauchst, willkommen. Die Bloggerei nimmt und stiehlt Zeit, ich weiss, es geht mir nicht anders. Ich habe meine „Kadenz“ auch heruntergefahren, ,mache nicht mehr so viele Besuche, brauche auch Zeit für mich.
      Von Spanien kenne ich neben Taragona nur Barcelona und die bekannten Städte in Andalusien, die wir mit Twerenbold besucht hatten.
      Wünsch dr au e gueti Sommerzyt über de Bärg und schick liebi Grüess. Ernst

  9. buchstabenwiese schreibt:

    Wunderschön, lieber Ernst.
    An der Costa Brava habe ich meinen ersten Spanienurlaub verbracht. Ohne Eltern, nur mit einer Freundin. Ich war 17.🙂 Lang ist’s her.

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Ernst schreibt:

      Martina, meine erste Reise ohne Eltern war mit einem Kollegen 1958 eine 3-wöchige Autostopp-Reise nach Schweden bis Uppsala hoch. Da war ich 16 Jahre alt.😉 Lang ist’s her, auch bei mir. Auf der Rückreise hatten wir ab Kopenhagen kein Geld mehr :mrgreen: Liebe Grüsse Ernst

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s