Donnerstag, 17.10.2013


.

Der Europäische

Alpensegler

Der Alpensegler ist ein Insektenjäger und ein typischer Segler und Flugkünstler par excellence. Er hat einen länglichen eleganten Rumpf, lange spitze Flügel und einen deutlich gegabelten Schwanz. Er ist ca. 21 cm lang, hat eine Spannweite von 51-58 cm und ein Gewicht von 76-125 g.

Natürliche Koloniestandorte sind u.a. geschützte Spalten u. Nischen, in hohen und steilen Felswänden oder im Mittelmeerraum direkt an Klippen auf Meereshöhe.

Ein Alpenseglerschwarm.

WMC Quelle www.vogelwarte.ch Urh.J. Hornung Alpenseglerschwarm3260_L
Quelle http://www.vogelwarte.sempach.ch

Seit einigen Jahrhunderten, nutzen die Segler auch hohe Gebäude oder Türme als Schlaf-und Brutplatz. Die Nester befinden sich in Hohlräumen wie Dachstühlen, in Dachkästen, hinter Holzverkleidungen oder in Nistkästen. 

Er ist der grösste Segler im eurasischen und nordafrikanischen Raum. Er kommt in weiten Teilen Südeuropas vor und hat in Baden-Württemberg weltweit seine nördlichsten Kolonien.  

Ein Alpensegler vor seinem Nest.

WMC www. vogelwarte.ch Avoapumel10
Quelle http://www.vogelwarte.ch

Der Dauerflieger

Alpensegler berühren im Winter kaum den Boden. Sie fliegen fast sieben Monate am Stück durch und schlafen vermutlich auch im Fluge. Die Vögel können bis zu 200 Tage nonstop in der Luft verbringen.

Dies konnte ein Forscherteam um Felix Liechti von der Vogelwarte Sempach erstmals experimentell nachweisen.

www.vogelwarte.sempach.ch. alpensegler(1)
Quelle http://www.vogelwarte.sempach.ch

Es stellte sich heraus, dass die Vögel nicht nur den 3’000 Kilometer langen Weg ins Überwinterungsgebiet in der Luft verbringen, sondern dass sie auch im Winterquartier kaum je den Boden berühren (Fachjournal Nature Communications).

www.vogelwarte.ch Alpensegler 3260_0
Quelle http://www.vogelwarte.sempach.ch

Für die Studie hat das Forscherteam sechs Alpensegler mit sogenannten Geologgern ausgerüstet. Revolutionär ist die Erkenntnis, dass die Segler auf dem Hinflug und im Winterquartier ununterbrochen in der Luft waren, sagte  Studienleiter Liechti.

Die Daten bestätigten, dass die Alpensegler zumindest zu einem gewissen Grad im Flug schlafen und keine Entzugserscheinungen erlitten.

Trinkender Alpensegler, Zeichnung.

Alpensegler trinkend, Zeichnung. vogelwarte.ch Lizenz. Ur.J.Hornung
Quelle http://www.vogelwarte.ch/lizenz.

Die Vögel können demnach sämtliche Körperfunktionen auch im Dauerflug aufrecht erhalten.

Neurowissenschafter sind bisher davon ausgegangen, dass alle Vögel zwischen durch schlafen müssen, damit sich ihre Gehirnfunktionen erholen können.

Ich habe den Bericht aus Presseberichten der Vogelwarte Sempach und anderen Quellen aus dem Netz geschrieben.

Ernst

Auch sind zwei Life-WebCams im Internet unter dem Hinweis http://www.alpensegler-freiburg.de/ zu finden, die im nächsten Jahr einen intimen Einblick in die Kinderstube des Alpenseglers geben werden.  

.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wunder der Natur. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Donnerstag, 17.10.2013

  1. ladyfromhamburg schreibt:

    Das ist ja unglaublich! Wie halten die Vögel das bloß durch? Selbst wenn sie zwischendurch einschlafen sollten – es kann doch keine völlige Entspannung und Erholung stattfinden. Ich frage mich, was die Vögel dazu treibt, sich nicht wie andere am Boden niederzulassen.
    Es war mal wieder sehr interessant bei dir, lieber Ernst!

    LG Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Die Segler haben Eigenschaften, die unglaublich klingen. Diese Resultate sind auf Grund der Auswertung dieser neuen Geologger zu verdanken. Ich wusste vorher schon, dass sie in der Luft segelnd schlafen. Ich habe gelesen, dass sie am Abend in grosser Höhe segeln und am Ende der Nacht dann etwa 50-80 km (je nach Windstärke u. Rtg. weiter weg sind und zurückfliegen. Da sie die meiste Nahrung in der Luft finden, sind sie richtige Flieger. Der Boden ist nicht ihr Lebensraum. Vielen Dank für deine Zeilen. Ernst

  2. martaperegrina schreibt:

    Hola Ernst buenas noches.
    Muy interesante tu nota.
    Que pases un bello día jueves.
    Un abrazo

    • ernstblumenstein schreibt:

      Liebe Marta, hola,
      Ich danke dir herzlich für deine Worte und deine Aufmerksamkeit. Ich wünsche dir eine gute Nacht und ein frohes Wochenende. Ich sende dir herzliche Grüsse nach Argentinien. Mach es gut. Un abrazo. Ernst

  3. Anna-Lena schreibt:

    Im Flug zu schlafen, ist schon eine Kunst, denn sie leisten ja gleichzeitig Höchstleistungen. Dagegen schlafen die Beamten angeblich im Stehen und im Sitzen :mrgreen: .
    Anna-Lena (die keine Beamtin ist) 😉

  4. ernstblumenstein schreibt:

    Du gefällst mir als Lehrerin viel besser. Du mit deiner Kreativität würde ich nie mit einer Beamtin vergleichen. 😀

  5. syntaxia schreibt:

    Wunderbar! Die Zeichnung gefällt mir ebenso, wie der Vogel mit seinen feinen Federn.
    Unglaublich ohne Schlaf – he, da kann man mit mir aber nichts anfangen. Naja, Meisen können das wohl nicht… 😉

    …schickt dir Monika liebe Schmunzelgrüße

    • syntaxia schreibt:

      Gerade habe ich den letzten Link besucht, das ist ja bei mir hier – danke.
      Wieder etwas über diese Stadtaktivitäten gelernt.

      ..grüßt dich Monika nochmals

      • ernstblumenstein schreibt:

        Vielen Dank, ich als älterer Mensch brauche halt auch etwas länger, bis ich es schnalle, klar, das ist ja bei dir. Du bist ja gar nicht so weit weg von mir, lach…
        Auch nochmals Ernst

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hab Dank für deine Zeilen und Schmunzelgrüsse, die mich freuten. Ich ohne Schlaf ginge auch nicht, da würden wir wohl zusammen passen, lach 😉
      Jetzt sollten wir nur noch wissen, wie Meisen schlafen. Liebe Grüsse zu Dir. Ernst

  6. Träumerle Kerstin schreibt:

    Lieber Ernst. Grad gestern stand auch bei uns in der Zeitung ein Artikel über diesen außergewöhnlichen Vogel. Ich habe die Zeilen verschlungen und dabei an Deinen Bericht gedacht (war schon mal kurz hier schauen ohne Kommentar).
    Unvorstellbar für uns Menschen, wozu dieser Vogel in der Lage ist. Aber ich liege nachts gern in meinem Bett zum Schlafen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Liebe Kerstin, hab vielen Dank für deine Zeilen. Ich finde, dass die Natur das grösste Wunder, das die Schöpfung erschaffen hat. Liebe Grüsse zu Dir. Ernst
      Übrigens bist Du nicht die Einzige, die gerne im eigenen Bett schläft, lach…

  7. buchstabenwiese schreibt:

    Wow, die können aber lange in der Luft bleiben, lieber Ernst. Und im Flug schlafen. Ganz schöne Leistung.
    Sehr interessant.

    Liebe Grüße,
    Martina

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ja, gell Martina, die Natur ist die grösste Schöpfung für uns Menschen. Ohne ihre Wunderwerke aller Art würden wir Menschen glaub ich innerlich verkümmern. Vielen Dank für deinen Besuch und liebe Grüsse zu dir. Ernst

  8. minibares schreibt:

    WAS für eine Leistung, und dabei noch schlafen. Die Natur kann so vieles schaffen, was wir uns gar nicht vorstellen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s