Stephanstag, 26. Dezember 2013


.

Jahreswende

Das Jahr neigt sich und geht. Seit der Wintersonnenwende sind schon einige Tage vergangen, die Sonne hat ihre niedrigste Mittagshöhe überschritten und die Tage werden wieder länger.

Jahreswende

Menschliche Energie
fliesst immerzu
lässt Menschen eilen
hektisch umher
auf der Suche nach
einem besserem Leben.

 

Nur Flur und Wald ruhn
feucht, kalt und still
braunes Eichenlaub
raschelt in der Luft
während
die Natur erstarrt.

E.B. 2001

1993 Gugel-Waldweg

Foto E.B.

Das Licht nimmt zu. Gute und frohe Aussichten für uns Menschen, die auf der Nordhalbkugel der Erde wohnen.

Es ist besser, die spannenden Augenblicke des Lebens auszukosten als dem sogenannt besseren Leben nachzurennen. In diesem Sinne wünsche ich euch gute Tage zwischen den Jahren.

Ernst

.  

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Texte, Glückwünsche, Festtage, Rückblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Stephanstag, 26. Dezember 2013

  1. einfachtilda schreibt:

    Danke lieber Ernst, auf die kommende Zeit freue ich mich und wünsche dir und deinen Lieben noch ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliche neues Jahr.

    Herzliche Grüße von Mathilda ♥

  2. Anna-Lena schreibt:

    Auch für dich und deine Lieben eine gute Zeit zwischen den Jahren.
    Wir lesen uns… 🙂 .
    Herzlich,
    Anna-Lena

  3. martaperegrina schreibt:

    Hola Ernst, feliz Navidad para ti y familia.
    Un cálido abrazo

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hola Marta,
      Merci, ma chère Marta pour tes désidérata et je t’embrasse pieusement! Dir und deiner Familie wünsche ich einen guten „Rutsch“ ins neue Jahr, Gesundheit, Lebensfreude und Wohlergehen. Liebe Grüsse Ernst

  4. Lovely! Thank you, dear Ernst. Christmas blessings wished for you and yours from Izzy.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Liebe, Izzy, auch ich wünsche Dir schöne Festtage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen dich Gesundheit, Lebensfreude und Wohlergehen im Neuen begleiten. Liebi Grüess. Ernst

  5. claire schreibt:

    Danke Ernst für deine Zeilen „ZWISCHEN DEN JAHREN“ Das Gebet: Ein Rabbiner durchquerte ein Dorf, ging in den Wald und dort, am Fusse eines Baumes, betete er. Und Gotte hörte ihn. Auch sein Sohn durquerte dieses Dorf. Er wusste nicht mehr, wo der Baum war, und betete also an irgendeinem Baum. Und Gott hörte ihn. Der Enkel des Rabbiners wusste weder, wo der Baum war noch wo der ganze Wald war. Er ging zum Beten in das Dorf. Und Gott hörte ihn. Der Urenkel wusste weder, wo der Baum war noch der Wald noch das Dorf. Aber er kannte noch das alte Gebet. So betete er zu Hause. Und Gott hörte ihn. Der Ururenkel schliesslich kannte weder den Baum noch den Wald noch das Dorf noch das alte Gebet. Er kannte aber die Geschichte und erzählte sie seinen Kindern. Und Gott hörte ihn. ( Jüdische Legende) In diesem Sinne wünsche ich dir, dass Gott auch dich hört. Froher Stephanstag wünscht dir und deiner Familie, Claire.

  6. ernstblumenstein schreibt:

    Liebe Claire,
    Vielen Danke Claire für diese wunderschöne Geschichte, die Du mir zukommen liesst. Es ist eine herrliche Legende, die mir sehr gefällt. Ich werde sie mir herunter laden und wahrscheinlich bis spätestens an Weihnachten 2014 im Blog bei einer passenden Gelegenheit verwenden. Deine Wünsche und dein Mail haben mich sehr gefreut. Auch ich wünsche Dir frohe Tage und einen guten Rutsch ins 2014. Ernst

  7. minibares schreibt:

    Lieber Ernst, morgen beginnt die Zeit zwischen den Jahren, wie man so sagt.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben für das Neue Jahr 2014 alles, alles Gute, Gesundheit, Glück und Frieden.
    Heute war das Fest des ersten Märtyrers Stefanus. Das Evangelium ging mir recht nahe.
    Liebe Grüße Bärbel

  8. Clanmother schreibt:

    Thank you, Ernst, for your message – insightful. I will carry your words with me into the New Year! I look forward to our ongoing dialogue!

    “We’re all travelers in this world. From the sweet grass to the packing house. Birth ‚til death. We travel between the eternities.”
    „Wir sind alle Reisenden in dieser Welt. Von dem süßen Gras zum Packhaus. Geburt ‚til death. Wir fahren zwischen den Ewigkeiten. “ Robert Duvall, Broken Trail

  9. ernstblumenstein schreibt:

    Vielen Dank Rebecca für Ihren Besuch und den Zeilen. Schön ist das Bonmot von Robert Duvall, Broken Trail, ich kannte es nicht. Solange man lernt – lebt man. Ich lasse Ihnen ein Zitat von Pasternak zurück : “ Wir sind Gäste des Daseins, Reisende zwischen zwei Stationen. Wir müssen unsere Sicherheit in uns selbst suchen.“ Boris Pasternak, russischer Schriftsteller, (1890-1960).
    Grüess Ernst

  10. syntaxia schreibt:

    Lieber Ernst,
    da ist etwas Wahres dran, wir können nicht nur auf Besseres hoffen. Dann verpassen wir die schönen Momente im Jetzt. Denn da gibt es immer welche, für uns, die wir es so gut haben hier in Europa.
    Ich genieße die freie Zeit, muss nur wenig arbeiten. Heute war ich noch die letzten Sonnenstrahlen von 15-16 Uhr am See genießen. Die letzten zwei Tage hatte es ja nur geregnet hier. Ja, wunderbar, dass es bald wieder länger hell sein wird!
    Komm gut an in 2014, wir lesen uns! 🙂

    ..grüßt dich Monika herzlich

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Genau, das ist es, Monika. Dies wollte ich sagen, die heutige Gesellschaft will immer mehr haben und vergisst dabei zu Leben.
    Es freut mich ungemein, dass Du Zeit für dich findest und es dir gut geht. Ich merk das deiner Schreibweise an. An welchem See in Freiburg bist Du an der Sonne gewesen? – Schön! Ich wünsche dir eine ganz gute Zeit im Neuen. Herzliche Grüsse zu dir Ernst

    • syntaxia schreibt:

      Lieber Ernst,
      ich wohne nah am Dietenbachsee. Das ist nur ein kleiner im Westen Freiburgs. Da es dort keine Gastronomie gibt, ist nicht immer alles so voll. Das kann ich mehr genießen!

      ..grüßt dich Monika nochmals

      • ernstblumenstein schreibt:

        schön, kleine Seen verbreiten Freude und meistens Natur pur, wer braucht in unserem Alter noch den Rummel? Vielleicht kann ich ja Freiburg i. Br. in meinem Leben mal besuchen, wer weiss. Kenne die Stadt nicht – tja, anders gefragt was kenn ich schon von der Welt? Immerhin die vor meiner Haustüre… 😉
        🙂 liebi Grüess Ernst

  12. Brigitte schreibt:

    Lieber Ernst
    jetzt komme auch ich noch hinterher! 😉
    Ja zwischen den Jahren habe ich auch ein bisschen das Gefühl, dass die Zeit ruht! Bei uns ist es auf jeden Fall ein bisschen so…. wenn dann anfangs Januar wieder die Kälbchen kommen beginnt bei uns ein neuer Jahreszyklus!
    Schick dir die herzlichsten Grüsse verbunden mit den allerbesten Wünschen für dich und deine Familie!
    Herzlich Brigitte

    • ernstblumenstein schreibt:

      Liebe Brigitte,
      Die Zeit ruht zwischen den Jahren, es ist eine spezielle Zeit, umsomehr als Du mich wieder einmal besuchst. Deine Grüsse freuen mich sehr! Sie passen exakt in diese Zeit.

      Auch ich wünsche Dir und deiner Familie von Herzen Gesundheit, Lebensfreude und spannende Momente im neuen Jahr. Ich hoffe, dass ihr Glück im Stall mit all euren Tieren erfahren dürft und das „Neue“ ein erfolgreiches Jahr wird.
      Ich habe meine Blogbesuche abgebaut, um mehr Zeit für mich zu haben, man wird nicht jünger und auch nicht schneller 😉 😀 In diesem Sinne…
      ♥ ♥ ♥ Herzliche Grüsse zu Euch nach Langeron. Ernst

  13. Träumerle Kerstin schreibt:

    Lieber Ernst. Zwischen Weihnachten und Neujahr steht die Zeit irgendwie still. Man hat mehr Zeit für Familie, mehr Zeit für gemeinsame Spiele am Abend, mehr Zeit für persönliche Freizeitbeschäftigungen, mehr Zeit für Spaziergänge. Ich liebe diese Zeit und koste sie voll aus.
    Nun sind die letzten Stunden des Jahres schon zu zählen.
    Ich wünsche Dir einen sanften Rutsch in ein neues Jahr, wir lesen uns wieder in 2014.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  14. ernstblumenstein schreibt:

    Liebe Kerstin,
    ich finde auch, die Jahreswende, die Tage zwischen den Jahren haben es in sich. Ich danke Dir für unseren schönen Gedankenaustausch während des vergangenen Jahres herzlich und ich freue mich aufs 2014.
    Auch Dir und den Deinen einen guten Rutsch. Liebe Grüsse. Ernst

  15. buchstabenwiese schreibt:

    Schöne Zeilen, lieber Ernst, und so wahr.

    Ich wünsche dir eine schöne Zeit und einen guten Rutsch in eine gutes und gesundes neues Jahr.

    Herzliche Grüße,
    Martina

    • ernstblumenstein schreibt:

      Danke Martina für deinen Besuch. Hab Dank für deinen Besuch und für unseren manchmal regen und interessanten Gedankenaustausch während des Jahres. Auch dir einen guten Rutsch und Gesundheit und Lebensfreude im neuen Jahr.
      Herzliche Grüsse. Ernst

  16. syntaxia schreibt:

    Leber Ernst,
    das wäre doch in der Tat machbar, wenn du nicht so schrecklich weit weg wohnst.
    Wie wäre es im neuen Jahr? Dann nehme ich mir einen Tag frei und begleite dich durch die Stadt. Ich denke, sie wird dir gefallen!

    ..grüßt dich Monika durch den Sonnenschein

    • ernstblumenstein schreibt:

      Du Monika, ich schaue mir das mal an. Es würde mich interessieren, mit Marianne einen Tag nach Freiburg zu kommen. Ich habe mir mal Notizen gemacht. Weisst Du, ich bin nicht mehr so flexibel und auch etwas kompliziert geworden. Wer weiss, vielleicht getraue ich mich, nochmals mit dem Auto nach Freiburg auszufliegen.
      Dir einen lieben Gruss. Häbs guet. Ernst

      • syntaxia schreibt:

        Fein, Ernst!
        Es gibt ab Badischer Bahnhof Basel auch eine gute Zugverbindung, da fährt meine Schwägerin immer ab.
        Ich würde euch jedenfalls herzlich begrüßen!

        ..winkt Monika

      • ernstblumenstein schreibt:

        daran zweifle ich nicht, meine Liebe. Du schreibst es, die ganze Reise müsste resp. wird mit dem Zug sehr gut funktionieren. On verra. Ernst

  17. Beate Neufeld schreibt:

    Lieber Ernst,
    meine allerbesten Wünsche für das neue Jahr gehen heute zu Dir in die schöne Schweiz.
    Ich danke Dir für die vielen mit viel Liebe und Engagement geschriebenen Beiträge die ich immer gerne gelesen habe.
    Alles Liebe von:
    Beate

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank Beate für deine Zeilen. Auch ich wünsche dir frohe Festtage und Gesundheit und Lebensfreude im neuen Jahr. Auch ich bin immer gerne bei dir, um deine Berichte zu lesen und zu kommentieren, mal mehr, mal weniger.
      Ich danke dir für unseren Gedankenaustausch herzlich. Liebe Grüsse Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s