Samstag, 7. Juni 2014


.

Moulin Daudet. (17) 

Von Saint-Martin-d’Ardèche machten wir uns auf den Weg, die Moulin Daudet im Herzen der Provence zu besuchen. Der Weg führte uns über Orange-Beaucaire nach Fontvieille, einem Ort, der links der Rhône am Rande des regionalen Naturparkes Alpilles liegt. 

Im Zentrum von Fontvieille.

Im Zentrum von Fontvieille WMC eig.Werk, Urh. Przemysław Sakrajda.
Foto Wikimedia Commons, eig. Werk. Urh. Przemyslaw Sakrajda.

Fontvieille war ein verschlafener und verträumter Ort.

France 1977 Südfrankreich Dorf Fonteille -159 (2)

 Wir waren mit dem R 12 und zwei Kanus auf dem Dachträger unterwegs und suchten nach dem Weg, der zur Mühle führt.

Kopie neu z 7.Bericht. 1977 162 Dorf Fonteille

Ein alter Ziehbrunnen im kleinen Hof eines Privathauses.

Kopie neu 1977  Fonteille, Dorf, Brunnen-160

Südlich von Fontvieille steht auf einer kleinen Anhöhe die berühmte Turmwindmühle Moulin Alphonse Daudet, die eigentlich Moulin Ribet heisst.

Kopie neu 1977 Südfrankreich Mühle Daudet -165

Die Mühle wurde 1814 gebaut respektive rekonstruiert. Sie war bis 1915 in Betrieb und mahlte Getreide. Ein Blick auf das riesige Windrad im Innern der Mühle.

Grand_Rouet im Innern der Mühle. WMC Véronique Pagnier, eig.Werk. Gemeinfrei
Foto Wikimedia Commons, eig. Werk,Urh. Véronique Pagnier, gemeinfrei.

Der Schriftsteller Alphonse Daudet (1840-1897) soll hier gewohnt und als Miteigentümer seine berühmten Briefe aus meiner Mühle geschrieben haben.

Die ersten fünf Briefe schrieb Daudet unter dem Pseudonym ‘‘Marie-Gaston‘‘, erst ab dem sechsten Brief unterzeichnete der mit seinem Namen.

Am Beginn des Buches schildert Daudet seinen Einzug in diese verlassene  Mühle. Von dort richtet er seine Briefe an die Leser im lärmenden, schwarzen Paris.

Kopie neu 1980 Moulin Daudet -16 (2)

Gemäß dem kleinen Museum, das sich in der Mühle befindet, sind alle diese Angaben vom Schriftsteller frei erfunden worden. Er wohnte und schrieb nie in dieser Mühle und sie gehörte ihm auch nicht.

Bekannt ist Daudet u.a. auch durch seine Romane Die wunderbaren Abenteuer des Tartarin von Tarascon, Tartarin in den Alpen und Port-Tarascon.

Kopie neu z 7.Bericht  1977 Südfrankreich Mühle Daudet -169

© Fotos Ernst Blumenstein.

Dank der Bekanntheit des Schriftstellers und der Legende besuchen viele Touristen den Ort.

Wer in dieser geschichtsträchtigen Gegend von Arles im Bouches du Rhône unterwegs ist, dem empfehle ich, die Moulin Daudet zu besichtigen, da sie als Legende und wichtiges Kulturdenkmal dieser Gegend einem den Besuch dankt. 

Das Zitat zum Tage

Wenn es im Süden einen Lügner gibt,
so gibt es einen einzigen:
die Sonne.
Was sie beleuchtet wird übergroß.

(Aus Tartarin von Tarascon)

Alphonse Daudet, französischer Lehrer, Journalist und Schriftsteller.

Ernst

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte, Reisebilder. Provence, Korsika. F. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Samstag, 7. Juni 2014

  1. jussaraluna schreibt:

    Hallo Ernst, schönen und interessanten Beitrag über die Mühle
    und der Schriftsteller Daudet.
    Schöne Fotos,
    wurden von Ihnen gemacht?
      Ich mag die Geschichte der Orte kennen.
    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
    bisous~~Jussara

  2. Andrea schreibt:

    WÜNSCHE dir ein schönes PFINGST–FEST….HERZlichst und einen guten TAG gewünscht…ANDREA:))

    • ernstblumenstein schreibt:

      vielen Dank für deine Wünsche, die ich dir von Herzen erwidere. Ich habe am Morgen 2 Stunden Pétanque gespielt, unter dem Apfelbaum zu Mittag gegessen und vorher noch Himbeeren und Erdbeeren im Garten geerntet. Jetzt haben wir mehr als 33 Grad und ich habe mich ins kühlere Haus verzogen, um deine Grüsse zu verdanken.
      Salue, alles Gute. Ernst

      • Andrea schreibt:

        Sahs gerade noch bei UNS auf BALKONIEN…in unserem BALKONIEN–EICHHÖRNCHEN–PARADIES…..ich wollte in keinster WEISE GRILLen…und bin mich kurz abküheln im HAUSE……so habe ich deine LIEBEN GRÜßE gelesen …..die mich sehr gefreut haben……bei UNS ist es auch bereits 34 GRAD nach HEUT(i)ger –morgiger REGENGUß….wieder SONNE….gehen bal meine BILDer online…..hab einen guten ABEND…..HERZlichst ANDREA:)

  3. syntaxia schreibt:

    So ist es doch meistens, dass ein Schreiberling frei erfindet. Wenn es dann aber doch so rüberkommt als sei es wahr gewesen, dann ist es gut! Das nenne ich die Kunst des Schreibens.
    Das Zitat finde ich gelungen! Eine Blenderin ist sie zuweilen… 😉

    ..grüßt dich Monika durch den SonnenSCHEIN

    • ernstblumenstein schreibt:

      danke Monika für deine treffenden Worte. Tja, die Mühle war für mich trotz der Legende ein Erlebnis und regte meine Fantasie sehr an. 😉
      Auch Dir Sonnengrüsse in den Pfingstsonntag. Ernst

  4. ladyfromhamburg schreibt:

    Lieber Ernst,
    das war wieder ein sehr interessanter Blogpost, zumal mich speziell das Thema Mühlen fasziniert. Sie sind imposant, gerade auch im Inneren. Das zeigt auch dein Foto sehr schön.
    Ich war vor Kurzem selbst einige Mühlen in Ostfriesland (Norddeutschland) besuchen – die sahen vom Stil her natürlich ganz anders aus, als die, die ihr in Frankreich im Urlaub entdeckt habt. Zu ihnen erscheint demnächst auch noch etwas im Blog (in der Fortsetzung der begonnenen Ostfriesland-Serie).
    Dein erwähnter Schriftsteller Daudet hatte ja eine rege Phantasie.^^

    Ich wünsche dir und den Deinen schöne Pfingstfeiertage und sende liebe Grüße!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Mich faszinieren Mühlen auch, gerade deshalb, weil es bei uns keine Windmühlen gab (gibt). Unsere Mühlen wurden praktisch immer von Wasser angetrieben und entsprechend gebaut.
      Auch Windmühlen in Holland und im Norden von Deutschland finde ich sehr schön. Ich freue mich heute schon auf deine Ostfrieslandberichte mit friesischen Windmühlen. Bin gespannt, wie die aussehen.
      Ich wünsche dir ebenfalls frohe Festtage. Der Hochsommer hat Einzug gehalten, im Haus ist es angenehm kühl, draussen zeigt das Thermometer 34 Grad.
      Ich sende dir einen lieben Gruss nach Hamburg. Ernst

  5. Vera Komnig schreibt:

    Was für herrliche Mühlenbilder, Ernst. Danke dafür und frohe Pfingsttage!

  6. Anna-Lena schreibt:

    Kaum wieder zuhause angekommen, lädst du mich zu einer Reise mit dir ein, lieber Ernst. Da komme ich doch gern wieder mit.
    Frische Grüße und gesegnete Pfingsten
    wünscht
    Anna-Lena

  7. giselzitrone schreibt:

    Wünsche dir eine gute neue Woche wunderschöne Bilder Grüße Herzlich Gislinde

  8. Mélanie schreibt:

    c’est magnifique… natürlich! 🙂 cheers, Mélanie aus „Tulus“… 🙂

  9. Karin schreibt:

    Augentravellernd lese ich mich ab jetzt langsam und erinnerungssehnsüchtig durch Deine Reisen hindurch und ich habe auch seinerzeit meinem Mann im Gras vor dieser Mühle einen Teil dieser Geschichten vorgelesen. Schön, an all das wieder erinnert zu werden.
    Ich freue mich auf’s Weiterstöbern…
    mit sonnigem Gruß vom Dach
    Karin

  10. ernstblumenstein schreibt:

    Liebe Karin, was für eine Überraschung, du hast die Mühle Daudet besucht ! Das freut mich sehr, hab herzlichen Dank für deine Zeilen. Ich bin eh mit Antworten an dich in Rückstand, habe heute bei schönstem Wetter draussen im Garten gearbeitet, es gibt im Moment sehr viel zu tun. Weisst Du, als erstes tut mir das mit deinem Mann sehr leid. Ich werde dir schreiben.
    Ich wünsche dir ein frohes Wochenende, grüsse dein Dach von mir, es tröpfelt und stürmt nicht mehr und wir geniessen die Sonne, gell. Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s