Dienstag, 2. September 2014


.

Rivière d’ Étel,

Bretagne. (6)   

Früh am Morgen fahren wir von der Tharon Plage, wo wir in der Nähe in einem Chambres d’Hôte logieren, weg.

z 6 Riviere d'Etel, Bretagne

Unser Ausflug führt über Saint Nazaire-Muzillac-Vannes-Auray-Erdeven in’s Gebiet Rivière d’Etel.

Die Jadeküste bei Tharon Plage,

z 6 Bretagne 1991 Jadeküste Tharon Plage  059 (2)

die Küste bei Saint-Brevin-les-Pin, im Hintergrund seht ihr das Wahrzeichen von Saint Nazaire, die über die Loire führende Schrägseilbrücke.

Bretagne 1991 St.Brevin Strand-015

Sie verbindet Saint Nazaire mit Saint-Brevin-les-Pin. 

Die Kirche von Erdeven mitten im Ort. Nach Erdeven biegen wir auf eine Nebenstraße ab, die uns ins Mündungsgebiet des Riviére d’Etel führt.

Bretagne 1991 Richtg. Lorient in Erdeven   026

Das Delta dieses Seen-und Flussgebietes liegt knapp über der Meereshöhe und wird bei Flut überschwemmt.

Ausschnitt.

Ein Blick bei Ebbe auf eine Barre (Untiefe) bei der Mündung des Rivière d’Etel ins Meer. Im Hintergrund liegt die Insel Groix.


Foto Wikimedia Commons. Urh. Sylvain Mulard. CC. BY-SA 3.0.

Ein Ebbe-Bild einer Ria zeigt einen Austernpark.

Foto Wikimedia Commons. Eig. Werk. Urh. XIIIfrom TOKYO.

Die Fischerei und die Austernzucht sind in diesem Gebiet bedeutende  Wirtschaftsfaktoren. Das weitverzweigte Fluss-System ist zudem bei den Kanuten sehr beliebt.

Morgennebel liegt gespenstisch über der abgelegenen Gegend. Die Straße wird enger.

z 6 Bretagne 1991 Richtg. St. Nazaire 002 (2)

Bretagne 1991 Rivière d'Ete. Huitres  024

Weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen. Die mystische Gegend fasziniert uns. Da steht ein Seidenreiher am Wasser, dort ein Graureiher an einem Wiesenbord. Beide Vögel sind auf Nahrungssuche.

Austern WMC, Urh. Chris 73Open_Oyster_Lyon_market
Foto Wikimedia Commons, Urh. Chris73.
Wir fahren den holprigen Weg an einem Wasserarm entlang weiter, um den  Huitres-Züchter A. Maugère zu besuchen. Durch die weit offen stehende Türe treten wir in das spartanisch eingerichtete Steinhaus ein.

Bretagne 1991 Rivière d'Etel Land der Muscheln Huitres  023

Der junge Züchter sitzt vor einem Berg von frischen Huitres, die er in der Nacht und am frühen Morgen aus dem Étang geerntet hat.

Ich frage ihn, ob er gut von seiner Arbeit leben könne? Klar lebe er gut von der Austernzucht, sagt er mir; er sei auch sein eigener Herr und Meister.

Bretagne 1991 Rivière d'Etel  021

Qualität sei gefragt, das sei sein Erfolgsrezept. Er kontrolliere und putze jede einzelne Auster, bevor er sie an seine Kunden ausliefere.

Er verkaufe die gerüsteten Huitres ohne Zwischenhandel direkt an Hotels, Private und Marktbesucher in der näheren Umgebung. Deshalb sei die  Austernzucht für ihn rentabel. Er lacht.  

Bretagne 1991 Rivière d'Etel Huitres  025

Auf meine Frage, wo ich Wasservögel beobachten könne, sagt er, hier gebe es viele, nur sei es die falsche Zeit. Wenn die Ebbe gegen Mittag einsetze suchen viele Watvögel im Schlick nach Nahrung.  

Wir verlassen Herrn Maugere und fahren auf einem schlechten Weg weiter. Links taucht ein Anwesen auf. Der Eingang zum Haus ist von zwei Mauertürmchen eingerahmt und das schmiedeeiserne Tor ist verschlossen.

Dieses schöne alte Emaille-Schild an einem der beiden gemauerten Türmchen lacht mich an.

Bretagne 1991 Rivière d'Etel Kercadic Emailleschild  020

Ich möchte das Emailschild am liebsten gleich mitnehmen. Eine Frau erscheint jedoch am Hauseingang, schaut demonstrativ zu mir herüber, als möchte sie mir sagen, nee, Fremder, lass das mal sein.

Ich vermute, dass es ein bretonischer oder keltischer Name ist. 

Wir fahren auf die D 781 zurück und besuchen auf der Heimfahrt Quiberon auf der gleichnamigen Halbinsel. 

Bretagne 1991 Irgendwo bei Halbinsel Quiberon unterwegs  018

Die Halbinsel entspricht jedoch nicht unseren Vorstellungen, deshalb kehren  wir direkt zu unserem Chambres d’Hôte zurück.

Die Gemeinde Pornic liegt ca. 10 km südlich von Tharon Plage und ist ein Badeort.

Bretagne 1991 Pornic Jadeküste Blick v. Hafen auf Brücke053053

Das Schloss von Pornic.

Bretagne 1991 Pornic

Eingescannt ab Ansichtskarte von E.B.

Im kleinen Hafen liegen verschiedene Fischerei- und Freizeitschiffe am Quai.

cats

Die vielen wilden Küstenabschnitte in der südlichen Bretagne faszinieren uns jedes mal von Neuem.

Bretagne 1991 Süd  -118

Bretagne 1991 Süd -124

Bretagne 1991 Süd  -119

Ich hoffe, mein Bericht über den Rivière d’Étel hat euch gefallen.

Im nächsten Reisetagebuch werde ich über unseren Ausflug auf die Île d’Ouessant berichten.  

Ernst

. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte, Reisebilder, F. Bretagne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Dienstag, 2. September 2014

  1. arabella50 schreibt:

    Eine Reise, bei der ich gern dabei war.
    Dankeschön

  2. ute42 schreibt:

    Wunderbar, dein Reisebericht. Man meint, dabei zu sein. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  3. Vera Komnig schreibt:

    Wieder so ein schöner und lebendiger Reisebericht von dir, Ernst. Hab vielen Dank!!
    PS: Das Emailleschild fand ich auch wunderhübsch.

  4. ernstblumenstein schreibt:

    ach, das Emailschild – einfach traumhaft, gell… 😉

  5. Zeitreisender schreibt:

    Mal wieder ein sehr schöner Reisebericht mit wunderbaren Fotos! Ich war quasi mit dabei! Hat mir sehr gefallen!
    Liebe Grüße!
    Volker

  6. syntaxia schreibt:

    Ich esse keine Austern und muss sagen, dass ich dem Mann meinen Respekt zolle. Solch ein Berg Austern und die alle putzen etc. – oh je, keine Arbeit für mich Landratte! 😉
    Feine Eindrücke hast du hier wieder eingestellt!

    ..grüßt dich Monika

  7. ladyfromhamburg schreibt:

    Eine sehr schöne Gegend und deine Reisebeschreibung gefällt mir außerordentlich! Mitte der 80er Jahre war ich einmal in der Bretagne, doch mehr im nördlichen Teil. Ich fühlte mich bei einigen Fotos aber sehr an damals erinnert.
    Dieses besondere Emailleschild ist wirklich ein Hingucker. Unheimlich anziehend und schön gemacht. Natürlich war ich neugierig wegen des Begriffs Kercadic, auch weil ich rätselte, ob vielleicht das Vogelmotiv selbst etwas damit zu tun haben könnte. Ein Name, der gleichzeitig der Begriff für eine Vogelart ist.
    Doch außer einem Ort, der „Kercadic“ im Namen hat (die Herkunft aber nicht erklärt) ist leider schwer etwas zu finden. Es bleibt wohl ein Rätsel, lieber Ernst.

    Ich freue mich auch schon auf die Fortsetzung!
    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich glaube, wir sind beide neugierig und gehen Sachen gerne auf den Grund, ich bin – trotzdem ich von Pontius bis Pilatus gelaufen bin – ausser dem Namen auch nirgends fündig geworden. Lassen wir deshalb das Rätsel einfach stehen.
      Vielen Dank für deine Bemerkungen, sie haben mich gefreut…
      Einen lieben Gruss nach Hamburg schickt dir Ernst

  8. Simona schreibt:

    Wish you a ʙ̲̅ᴇ̲̅ᴀ̲̅ᴜ̲̅ᴛ̲̅ɪ̲̅ғ̲̅ᴜ̲̅ʟ̲̅ ̲̅ᴅ̲̅ᴀ̲̅ʏ̲̅❤

  9. buchstabenwiese schreibt:

    Schöner Bericht, lieber Ernst.
    Am besten gefallen mir wieder deine alten Fotos. Besonders das vom Austernzüchter.

    Herzliche Grüße,
    Martina

    • ernstblumenstein schreibt:

      😦 boahh… , mir gefällt diese Foto nicht so, ich mag Austern nicht essen und verdrücke mich, wenn welche zu haben wären… Ausserdem hat der Typ zu viel Arbeit vor sich liegen … 😉
      Es kostet mich jedesmal wieder Ueberwindung, euch so alte „Schinken“ (Fotos) zu zeigen. Brrrhhh…
      ❤ Grüsse und eine gute Zeit Ernst

      • buchstabenwiese schreibt:

        Häh? Ich will die Austern doch nicht essen, ich mag so was gar nicht. *schüttel* Aber ich mag das Foto, das ich übrigens auch nicht essen möchte. 😉

        Ich finde die alten Fotos wesentlich authentischer bei solch einem Bericht. Eben weil man ihnen ansieht, dass sie alte „Schinken“ sind. (Schinken esse ich übrigens auch nicht. 😉 )
        Ich mag eben alte Fotos.

        Warum machst du eigentlich Beiträge, die du selbst nicht magst? 😯 Dich zwingt doch keiner, die alten Bilder zu zeigen.
        Oder doch? Vielleicht die Riesen? 😉

        Liebe Grüße,
        Martina

      • ernstblumenstein schreibt:

        Bääh, also ich möchte ja das Foto auch nicht essen, ufff… offenbar haben wir wenigstens hier den gleichen Geschmack 😉
        Ich esse seit vielen Jahren keine Schwinigs (Schweinefleisch) mehr, höchstens ab und zu mal ein eine kleine Ticinesi-Grillwurst.
        Bin ich froh, dass Du wenigstens alte Schinken magst. 😀
        Das mit den Riesen lässt mir keine Ruh. Stell dir vor, ich habe letzte Woche eine Elektro-Baumsäge gekauft, damit ich die Arbeit im Winter besser bewältigen kann 😦 , weisst Du, ich bin völlig unbegabt, mag aber Maschinen, bin eben ein Ma.. 😉
        Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.
        Liebe Grüße. Ernst

  10. Marité schreibt:

    La Bretagne est une très belle région… même si le crachin breton y est légendaire… Mais sous le soleil elle serait nettement moins belle 🙂
    Bonne fin de journée

    • ernstblumenstein schreibt:

      oh ich liebe die Bretagne sehr, es ist ein wunderbarer Flecken Erde. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Ernest
      oh j’adore la Bretagne beaucoup, il est un endroit merveilleux sur la terre. Je te souhaite une bonne Weekend.

  11. minibares schreibt:

    Die Kirche zu Anfang ist wohl recht alt.
    Der Austernfischer hat ja ordentlich zu tun. Tolle Aufnahmen.
    Und das Schloss zum Schluss ist zauberhaft. Dir Gegend lädt wahrlich ein.
    Liebe Grüße Bärbel

  12. ernstblumenstein schreibt:

    ja Bärbel, mit wenigen Aufnahmen versuchte ich, was g‘ scheites zu machen. Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüsse Ernst

  13. Waldameise schreibt:

    Ich liebe deine Reiseerinnungern, lieber Ernst. Ich kann mich so in die Szenerie vertiefen, dass ich das Gefühl habe, dabei gewesen zu sein. Herrlich, diese mystischen abgelegenen Orte und kleinen Häfen. Eine wunderschöne Gegend ist das. Danke für diesen tollen Bericht.

    Ein schönes Wochenende wünscht mit lieben Grüßen
    die Waldameise

  14. Träumerle Kerstin schreibt:

    Und ob mir Dein Bericht gefallen hat lieber Ernst! Deine Erinnerungen lese ich immer gern und bei den Aufnahmen krieche ich fast in den Monitor.
    Austern – noch nie gegessen, werde ich auch nie. So klibberiges Zeug ist nicht mein Ding, mag auch keine Meeresfrüchte. Nur Fisch, gebraten oder gedünstet – den esse ich gern.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Hoi Kerstin, auch ich esse keine Austern, mag aber Fisch. Ich bin eben eine Landratte. Danke für deinen Besuch und deine Zeilen, die mich erfreuten. Liebe Grüsse und eine gute Zeit. Ernst

  16. Mélanie schreibt:

    merci pour ce post, Ernst! je connais tous ces endroits et j’aime bcp la pittoresque Bretagne… ❤
    http://myvirtualplayground.wordpress.com/2014/07/11/lile-douessant-atmosphere-3-s-sauvage-superbe-spectaculaire/
    * * *
    bonne journée et un week-end formidable! amicalement, Mélanie

    • ernstblumenstein schreibt:

      oh, vielen herzlichen Dank Mélanie für deinen Besuch, ja, die Bretagne ist pittoresk. Ich liebe diesen Flecken Erde sehr. Danke für die Bilder von Ile d’Ouessant, was für ein Zufall. Ich besuchte im Herbst 1991 diese fantastische Insel. J’écris un carnet de voyage sur Ouessant ici en Blog.
      bonne journée et Weekend aussi à toi…
      Liebe Grüsse Ernest

    • ernstblumenstein schreibt:

      Merci pour vos lignes, Mélanie, qui me suis bien amusé. Quelle coïncidence! J’écris un carnet de voyage sur l’île d’Ouessant,
      Je vous souhaite un bon week-end. Cordialement Ernest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s