Samstag, 20. September 2014


.

Am Blausee

Berner Oberland. (4)

Im letzten Bericht vom 8.9.14 berichtete ich euch über unseren Besuch im Tropenhaus Frutigen (3).

Wir verlassen das Tropenhaus am späteren Vormittag und fahren ein kurzes Wegstück über Kandergrund an den Blausee.

Dieses Kleinod innerhalb eines 20 ha großen Naturparks wird weltweit vermarktet und ist deshalb sehr bekannt. Es liegt mitten in einem  Talkessel, der von einer einmaligen Bergkulisse umgeben ist.

z41 Blauseee Die Kander Kandergrund 22.6.14 079

Obwohl die Kander unmittelbar neben dem See zu Tale fließt, haben die beiden Gewässer nichts miteinander zu tun. Der See wird vom Grundwasserstrom des Kandertales gespiesen.

z41 Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 129

Wir bezahlen am Eingang den Eintritt und machen uns auf den Weg, der 

z 4 Collage Blausee berner Oberland 21.22.6.14 124

durch einen mit riesigen Steinblöcken gespickten Bergwald führt. 

z 4 Collage Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 125

z 3 Blausee Weg z See B.O. 21.22.6.14 134

z 4 Collage Blausee Findlinge auf dem Weg Berner Oberland 21.22.6.14 126

Der See und die Findlinge stammen von einem Bergsturz, der vor 15’000 Jahren große Teile eines nahen Gletschers mitriss, kleine Täler und den See schuf und diese Landschaft nach der Schmelze zurückließ.

z 4 Collage Blausee Findling auf Weg See Berner Oberland 21.22.6.14 139

z 3 Blausee Bergsturz Weg z See B.O. 21.22.6.14 140

Noch ist das Wetter bewölkt und der See zeigt sich tintig. 

z 3 Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 130

Dann bessert das Wetter, die Sonne scheint und der See mit seinem glasklaren Wasser tut seinem Namen alle Ehre an.

z 4 Collage Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 131

z 4 Collage Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 132

Gegen Mittag wird es Zeit, unsere reservierten Plätze im Restaurant aufzusuchen. Derweil der See leuchtend zu unseren Füssen liegt, lassen wir uns das Essen auf der Terrasse schmecken.  

z 4 IMG_3749. Blausee
© Foto Helena Blattmer.

z 3 Blausee Oberland 21.22.6.14 136

An diesem Sonntag Ende Juni sind sehr viele Touristen aus aller Welt hier oben. Sie bewundern das türkisblaue Wasser und spazieren um den See.

IMG_3728

Die außergewöhnliche Farbe des Wassers entsteht durch dessen Klarheit und den speziellen Lichtverhältnissen in diesem Talkessel.

IMG_3729
© Beide Fotos Helena Blattmer.

Wir spazieren um den See. Viele Familien haben sich an lauschigen Plätzen niedergelassen, bereiten Grilladen, Salate und andere Leckereien für das Picknick vor. 

z 4 Blausee Samowar Picknickort B.O..21.22.6.14 128

Diesen Samowar hat eine türkische Familie für den obligaten Tee  installiert. Sie betreiben den Samowar hier draußen mit Holzkohle.

Auf dem Rundgang um den See bestaunen wir weitere markante Bergsturz-Findlinge und schöne Ausblicke auf den blauen See.
z 3 13 Nr. 3753.54.55.57..cats

 z 4 Helena 3748,3752,3745, 3751..cats
© Alle Fotos Helena Blattmer. Beide Collage E.B.

z 3 Blausee Oberland 21.22.6.14 135

Die Bio-Forellenzucht.

Zwischen der mäandrierenden Kander und dem See liegt eine in der ganzen Region bekannte Forellenzucht. 

Blausee Die Kander Berner Oberland 21.22.6.14 127

 IMG_3732. Forellenzucht Blausee

Das mineralreiche, saubere Bergquellwasser des Blausees speist auch die alpine Forellenzucht.

IMG_3738. Forellenzucht

Die hier gezüchtete Bioforelle entspricht qualitativ einer Forelle in freier Wildbahn und überzeugt durch festes und sehr schmackhaftes Fleisch.

IMG_3739. Forellenzucht
© Alle Fotos von der Forellenzucht Helena Blattmer.

So endete diese zweitätige Reise, die uns an die drei Jurasüdfuss-Seen, nach Murten, Thun, ins Tropenhaus Frutigen und an den Blausee führte.

Die Heimreise führte über den Brünigpass–Sarnen–Luzern zurück nach Tägerig. Dabei lernten wir noch sechs weitere Seen (Brienzer-, Lungern-, Sarner-, Wichel-, Alpnacher- unf Vierwaldstättersee) kennen.

Ernst

Für Interessierte ein weiterführender Link :
http://de.wikipedia.org/wiki/Blausee_(Berner_Oberland)

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Samstag, 20. September 2014

  1. arabella50 schreibt:

    Es gibt so schöne Orte, danke fürs Mitnehmen zu diesem. Wasser in dieser Farbe sah ich noch nie.

  2. Vera Komnig schreibt:

    Dieses kristallklare Seewasser hat mich sehr beeindruckt, Ernst und ich sitze hier mit großem Staunen. Danke für diesen Ausflug! 🙂

  3. syntaxia schreibt:

    Das war sicher ganz schön! Toll sieht der See aus und die Findlinge würden mir auch gefallen.
    Leider stimmt mit deinem Link etwas nicht, lieber Ernst. So kommt man nicht auf die von dir empfohlene Site über den Blausee!

    ..grüßt dich Monika

  4. joe-mathis schreibt:

    Der Blausee, dieser kleine Diamant inmitten der Berge, verführt zum Träumen und verweilen.
    Oft habe ich die Touristen, welche hier gerade mal 40 Minuten Zeit hatten, bedauert weil sie nur so kurz verweilen durften. Sie hatten viel zuwenig Zeit um die Kraft und Beschaulichkeit sowie die Ruhe welche der Blaugrüne See von sich gibt, in sich aufnehmen zu können.
    Danke für den informativen Beitrag.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank Joe für deine weiterführenden Gedanken. Es wird Zeit, dass Du einen Blog eröffnest, deine Texte und die Fotos im Besonderen sind es wert, gezeigt zu werden. Viele Grüsse nach Rottenschwil schickt dir Ernst

  5. ute42 schreibt:

    Ein wunderschöner See, der ein wenig an den „Blautopf“ bei uns in der Nähe erinnert, nur ist der Blautopf natürlich viel viel kleiner. Herrlich die Landschaft rund um den See. Danke für den schönen Bericht.

  6. Waldameise schreibt:

    Welch Glück, dass es so viele wunderschöne Flecken auf unserer Erde gibt. Danke für diesen schönen Bericht, lieber Ernst. Bald berichte ich vom Blindsee, der auch so schön smaragdgrün schimmert.

    Liebe Grüße
    von der Waldameise

  7. yabakientelbaki schreibt:

    Salam dear friend ,so beautiful landscape around the lake 🙂

  8. ladyfromhamburg schreibt:

    Ein besonderes Plätzchen, das du heute wieder vorgestellt hast. Ich kann mich den vorherigen Kommentaren bezüglich des Sees und seiner besonderen Wasserfarbe nur anschließen. Sehr anziehend – und auch ich hätte da gern ausreichend Zeit, um ausgiebig herumzuspazieren, Stufen auf- und abzusteigen, um mir die Findlinge anzuschauen und den Ausblick zu genießen. Einfach herrlich!

    Liebe Grüße, eines schönen Restsonntag sowie einen guten Start in die neue Woche, lieber Ernst.
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      ja Michèle, wir verbrachten etwa 4 Stunden da oben und liessen diese besondere Atmosphäre am Wasser in der Bergwelt auf uns einwirken. Vielen Dank für deine
      Zeilen und eine gute Woche wünscht dir Ernst

  9. Zeitreisender schreibt:

    Toller Bericht und wunderschöne Fotos! Ich lese deine Berichte mit den vielen interessanten Fotos immer sehr gerne! Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende!

  10. ernstblumenstein schreibt:

    vielen Dank Volker für deine Zeilen. Ich wünsche dir eine angenehme Woche, mach’s guet.
    Ernst

  11. buchstabenwiese schreibt:

    Da bekomme ich Lust auf Urlaub in den Bergen.
    Vielleicht im nächsten Jahr, wer weiß. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

  12. Leyla schreibt:

    lovely place and pictures ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s