Donnerstag, 5. Februar 2015


.

Der Birnbaum im Efeukleid

Eingepackt in sein dickes Efeukleid steht er im Herbst einsam in einem Feld meines Wohnortes Tägerig und wartet auf die Ankunft von Herrn Winter.

Angst vor diesem unwirtlichen Gesellen hat er keine, schützt ihn doch sein Mantel vor Kälte, Regen, Hagel und Schnee.

Kamera 23.2.14 009

Er dient Bilchen, Amphibien, Insekten und einigen  Vogelarten als idealer Lebensraum.

Noch trotzt sein starker Stamm jedem Sturm und seine bizarre Form erfreut alle Wanderer, die in der Nähe vorbei kommen.

4. Februar 2015.

4.2.15 007

Der immergrüne Birnbaum in seinem XL Kleid kommt heute in unserer weißen Landschaft besonders schön zur Geltung.

Hoffentlich gefällt euch dieser skurrile Koloss. Ich wünsche euch eine schöne weiße Winterzeit.

Ernst

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wunder der Natur., Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Donnerstag, 5. Februar 2015

  1. hannahbuchholz schreibt:

    Lieber Ernst,
    dieser Geselle Birnbaum in seinem XL-Winterkleid gefällt mir sehr, und Dein Text dazu ebenfalls!
    Liebe Abend-Grüße von Hannah

  2. Arabella schreibt:

    Schön sieht er aus…wie eine offene Hand, die einlädt näher zu kommen.
    Ich grüße herzlich.:-)

  3. ladyfromhamburg schreibt:

    Er sieht schön aus. Um bei Arabellas Assoziation mit der offenen Hand zu bleiben: es sieht beinahe so aus, als hätte er fingespitzenfreie Handschuhe gegen die Kälte übergezogen.

    LG Michèle

  4. joe-mathis schreibt:

    Ich kenne dieses Bild lieber Ernst… besonders in der Dämmerung sieht er genau so aus, wie von Arabella beschrieben, eine offene Hand deren Finger sich dem Himmel entgegenstrecken. An der Reuss entlang hat es viele Efeubehangene Eichen welche mich manchmal bei Abendlichen Spaziergängenn an verschiedene Figuren und Formen aus der Sagen und Märchenwelt erinnern. L.G. Joe

    • ernstblumenstein schreibt:

      Lieber Joe, hab Dank für deine Zeilen. Ich war zuerst verdutzt, als ich las, dass Du den Baum kennst. Doch dann realisierte ich, dass Dir als Naturfreak und Naturexperte dieser Baum in Tägerig beim durchfahren natürlich nicht entgangen ist.
      Er erfreut mich jedes Mal, wenn ich zum Pétanque-Spiel an ihm vorbeifahre. Uebrigens sind mir ähnliche Efeubäume in Künten-Sulz an der Reuss, wie Du erwähnst, auch aufgefallen.
      Wie Du auch bemerkst lassen solche bizarren Bäume unserer Fantasie freien Lauf. Es tut uns gut, ab und zu in unserer manchmal ach so kalten und genormten Welt an überirdische Wesen wie Elfen, Wichte und Riesen glauben und träumen zu können.
      Wir sollten einen regionalen Naturpark MÄRCHENLAND REUSSTAL gründen. Untertitel: “ Land der Elfen, Wichte, Kobolde und Riesen „. 😉 🙂 ! In diesem Sinne :
      Herzliche Grüsse an euch beide in Rottenschwil. Ernst

  5. einfachtilda schreibt:

    Efeu an Bäumen mag ich sehr, aber manchmal wird es zuviel und der Efeu wuchert schnell zu, da hat der Baum wenig Chancen zum Blühen.
    Aber schöne Bilder.

    LG Mathilda 🙂

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank Mathilda für deine Worte. Alles hat zwei Seiten. Der überwucherte Birnbaum blüht zwar nur noch an seinen langen „Fingern“, ist aber zu einem wertvollen Biotop für die Fauna geworden.
      Einen lieben Gruss zu Dir Ernst

  6. cindy knoke schreibt:

    Was fur ein interessantes Baum! Ich habe noch nie einen gesehen. Es sieht sehr winterhart . Vielen Dank für die Buchung Ernst !

  7. wederwill schreibt:

    und ob er schön ist und gefällt!, der in Efeu gekleidete Baum. Er folgt mit diesem Gewand einer zeitlosen Mode.
    Herzliche Grüße sendet
    Marlis

  8. Clanmother schreibt:

    Ich genieße es immer, Ihre Beiträge !! Ich liebe Bäume.

  9. Ruhrköpfe schreibt:

    Hallo Ernst, ein beeindruckender Baum, klasse 🙂 Liebe Grüße, Annette

  10. Zeitreisender schreibt:

    Faszinierender Baum, tolles Foto!

  11. Amorak schreibt:

    das isch aber en wunderschöne baum …

  12. ute42 schreibt:

    Ein interessanter Baum. Sieht wirklich aus, wie eine Hand, die sich gen Himmel reckt.

  13. Silberdistel schreibt:

    Bevor ich hier die anderen Kommentare gelesen hatte, dachte ich auch schon an eine behandschuhte Hand 😀 Es ist bestimmt enorm, was der Baum da an zusätzlichem Gewicht tragen muss. Schön sieht es ja aus und dass da allerlei Getier einen idealen Wohnraum hat, das kann ich mir gut vorstellen.
    Liebe Grüße von der Silberdistel aus dem inzwischen auch leicht verschneiten Norden

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ja, ich nehme an, dass allerlei Getier hinter diesem grünen Kleid eine Bleibe gefunden hat 🙂 . Der Winter hält uns mit Kälte und Schnee fest umklammert, dabei wäre mir doch heute ein Sonntag im Mai 😀 viel lieber!
      Liebe Grüsse in den Norden. Ernst

  14. minibares schreibt:

    Oh ja, er gefällt mir gut.
    So ist dieser Birnbaum gleich eine Heimat für alle möglichen Tiere.
    Wunderbar.
    Und diese Winteransicht ist einfach bezaubernd.
    Liebe Grüße Bärbel

  15. Anna-Lena schreibt:

    Boah, hat der sich aber schick gemacht – extra für uns 🙂 .
    Liebe Grüße in den schweizer Winter,
    Anna-Lena

  16. araanz50 schreibt:

    Muito interessante!
    Feliz doming, Ernest
    Beijos com carinho , Araan 🙂

  17. Träumerle Kerstin schreibt:

    Das ist gigantisch lieber Ernst. Was für ein Baum! Obwohl der Efeu an ihm ein Parasit ist, so nützt er ihm doch offenbar im Winter als Schutzmantel.
    Auch hier sind in der Aue die Bäume alle bewachsen mit Efeu. Das gibt immer ein grünes Erscheinungsbild in der kahlen Jahreszeit.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  18. ernstblumenstein schreibt:

    Ich glaube nicht, dass der Efeumantel den Baum schützt. Wie Du schreibst, ist der Efeu ein Parasit, der den Baum langsam zerstört. Aber als Kleinbiotop ist er im kahlen Feld für die Natur sehr wichtig. Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüsse Ernst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s