Freitag, 19. Juni 2015


 

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist…


P6110007
P6110012 (2)

Wenn der Mohn im Garten blüht, der Duft von neuem Heu mich träumen lässt 
und im einfallenden Licht sich südliche Gefilde spiegeln, ist er nicht mehr weit.

P6070025

Sein Licht dekoriert die Lebenskraft der Natur, heitert mich auf,
erwärmt mein Gemüt, lässt mich aufblühen, entfalten.
 

P6110008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn schwere Gewitter krachen, violette Blitze die Nacht erhellen und
schwere Tropfen weisse Holler-Blütenblätter von den Dolden spülen.

P6100002

Wenn der Regen die Luft vom Blütenstaub der heissen Tage sauber wäscht
und wir tags darauf köstliche Früchte im Erdbeerfeld des Bauern naschen.

9.5.15 Muttertag 023 - Kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn im Mohn Bienen und Schwebefliegen summen, Hummeln brummeln
und die
 ersten filigranen Blütenblätter elegant zu Boden segeln.

P6030075

Wenn der Mohn blüht ist der Sommer nicht mehr weit. Dann ist sie da, die Zeit,
die wir mögen, die symbolisch für Wachstum, Wärme, Licht und Liebe steht,

und für die Leichtigkeit des Seins!   

P6110009

In Anlehnung an den Text eines Liedes von Konstantin Wecker, das ich so mag, wünsche ich euch eine frohe Zeit.

Ernst    

“Wenn der Sommer nicht mehr weit ist, und der Himmel violett, weiss ich dass das meine Zeit ist, weil die Welt dann wieder breit ist, satt und ungeheuer fett…”

PS : Grappa – Liebhaberinnen und Liebhabern empfehle ich unbedingt den Bericht von Joe Mathis im dies und das-bei Joe : Der Grappa des Romano Levi. https://josefmathis.wordpress.com/2015/06/09/der-grappa-des-romano-levi/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wunder der Natur. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

57 Antworten zu Freitag, 19. Juni 2015

  1. Arabella schreibt:

    Schön, dass du Bilder vom Sommer zeigst, vielleicht schämt er sich dann und kommt endlich…:-)

  2. Arabella schreibt:

    Und natürlich ganz liebe Grüße zu dir:-)

  3. Jetzt noch wach nach dem Mohn grins
    Erstklassige Fotos gefallen mir sehr gut weil es so natürlich geblieben ist

  4. cindy knoke schreibt:

    Atemberaubend Ernst!

  5. Beautiful photos, Ernst. Blessings from North Wales, my friend.

  6. Ruhrköpfe schreibt:

    so schön! Viele Grüße, Annette

  7. unbesorgt schreibt:

    Draußen Regen – aber der wurde vergessen, nachdem ich hier war. Du beschreibst das, was uns den Sommer immer als Sommer empfinden läßt sehr gut. Es gefällt mir, wie Du die Bilder in mir entstehen läßt und die Deinigen sind sehr passend. Vielen Dank für die wärmenden Gedanken heute, die mir gut tun.
    Herzliche Grüße aus Hamburg – Angelika

    • ernstblumenstein schreibt:

      Deine Zeilen freuen mich sehr und ich bin froh, dass ich Dir ein paar Sonenstrahlen nach Hamburgt schicken durfte. Jetzt hat die Schafskälte auch bei uns im Süden Einzug gehalten – es ist unangenehm nass und kühl, aber der Sommer wird bald zurückkehren!!! Einen ganz lieben Gruss zu Dir nach Hamburg. Ernst

  8. ute42 schreibt:

    Sehr schöner Text und gute Bilder. Na, dann hoffen wir mal, dass der Sommer wirklich noch so kommt wie beschrieben.

  9. Silberdistel schreibt:

    Hi, das sieht ja wie abgesprochen aus 😀 Auch bei mir hat der Mohn heute seinen großen Auftritt. Zauberhafte Sorten sind bei Dir zuhause.
    Auch Dir einen wundervollen Sommer und liebe Grüße von der Silberdistel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich werde eh bei dir wieder mal vorbeikommen, bin mit meinen Besuchen in Verzug. Habe im Garten u. auch sonst viel um die Ohren und bin deshalb nicht mehr viel vor dem PC.
      Vielleicht ist dir das Bild von den blühen Mohn- und Schafgarben mit der Wiese aufgefallen – da standen vor 2 Jahren noch die hohen Buchsbüsche in Reih und Glied. Auch dir wünsche ich eine schöne Zeit und sende liebe Grüsse in den Norden. Ernst

      • Silberdistel schreibt:

        Ja, natürlich, ich habe nicht nur Deine Worte, sondern auch jedes einzelne Bild bewundert. Ich finde, Dein Garten hat durchaus gewonnen, seitdem Du den Buchs herausnehmen musstest, auch wenn es mit wahnsinnig viel Arbeit verbunden und nicht so ganz freiwillig war, wie ich weiß.
        Auch Dir eine schöne Zeit und liebe Grüße in den Süden

      • ernstblumenstein schreibt:

        weisst Du, ich könnte mir das ganze mit dem Buchs gar nicht mehr vorstellen. Aber ich lasse im neuen Garten die Natur, also auch das Unkraut wachsen, erweitere nur meine heute schon beachtliche Pflanzen-und Blumenvielfalt. Grüess. Ernst 🙂

  10. Vera Komnig schreibt:

    Ach, was schön! Vielen Dank dafür, lieber Ernst! 🙂

  11. Anna-Lena schreibt:

    Wenn die Schafskälte vorüber ist, kommt er sicher wieder gern. Wir haben endlich überfälligen Regen.
    Liebe Grüße zum Wochenende,
    Anna-Lena

    • ernstblumenstein schreibt:

      Bei uns ist das Nass in der letzten Zeit meistens als starker Gewitterregen nachts gefallen. Auch wir hatten lange trocken und ich musste den Garten wässern.
      Hab auch ein schönes Wochenende und dir einen lieben Gruss. Ernst

  12. ladyfromhamburg schreibt:

    Was für schöne Mohnbilder aus deinem Garten! Und die Zeilen dazu sprechen mich ebenfalls sehr an, lieber Ernst! Ich lese gerade in den Kommentaren, dass dort deine irgenwann leider kranken Buchspflanzen einmal standen, die alle entfernt werden mussten? Ich muss sagen, wenn der Mohn und die Schafgarbe jetzt den Platz ausfüllen, ist das eine mehr als gelungene Alternative und ein unheimlich schöner Anblick! Was für eine Einleitung des Sommers!

    LG Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Herzlichen Dank Michèle für deine Zeilen. Ich bin laufend daran, den Pflanzstreifen zwischen Steinmauer und der neuen Wiese noch etwas zu verbreitern, um Platz für noch mehr mehrjährige Blütenstauden u. Blumen zu erhalten. Allerdings lebt heute schon eine sehr grosse Pflanzen-Vielfalt in diesem neugestalteten Streifen. Ich mag eben Blumen 🙂
      Ich wünsche Dir eine frohe Zeit. Ernst

  13. claire schreibt:

    Guten Tag Ernst
    Du schreibst, wenn der Sommer nicht mehr weit ist. ER ist ab heute da, wenigstens Meteorologisch. Wen ich aber deine schönen Mohnblüten ansehe rieche ich den Sommer bereits. Meine so schön blühenden Rosen lassen die nassen, schweren Köpfe hängen. Gell Ernst das machen wir aber nicht.
    Was deinen Bericht über den Grappa anbelangt: Ich liebe einen guten Grappa. Nach einem feinen Essen, ein Espresso und ein Grappa ist ein absolutes muss.
    Ich wünsche dir einen wundervollen Sommer und grüsse dich, die Geniesserin Claire.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Guten Abend Claire,
      freue mich, dich wieder mal zu lesen. Ach ja, meine Rosen blühen auch, habe glaub ich etwa 6-7 Stöcke (rote, gelbe), 1 Hundsrosebusch (weiss) und einen Torbogen voll mit 2 kleinen Rosen, die am Gestell empor ranken und rote volle Blüten haben.
      Ich weiss schon, dass Du eine Feinschmeckerin bist und das „Danach“ nach einem Essen ebenfalls stimmen muss. So soll es sein, unser Leben ist zu kurz, um Trübsal zu blasen, gell. Der Sommer? – ja der ist im Anmarsch. In diesem Sinne wünsche auch ich dir eine ganz frohe Sommerzeit mit viel Freude draussen an der Natur und den Rosen. Ernst

  14. Margrit Kehl schreibt:

    Ab heute ist Sommer und ich frage mich wo er ist :-)))
    Deine wunderbaren Mohnbilder hellen meine Stimmung auf ,
    ein wunderschöner Garten hast du herrlich !
    Hier in Neuenhof haben wir eine Mohnwiese , Der Mohn ist inzwischen
    schon verblüht ,vereinzelt sieht man noch Blüten zwischen Kornfeldern !

    Ich wünsche dir trotz Regen und Kälte eine
    gemütlichen Sonntag !

    Liebi Grüessli vo äned am Bärg
    Margrit

    • ernstblumenstein schreibt:

      er kommt Margrit, er kommt. Noch blüht bei mir der Mohn, weil ich sehr viele verschiedenartige Stauden habe, aber er neigt auch dem Blütenende zu. Vielen Dank für deinen Besuch, bin in Verzug mit meinen Besuchen, springe (nein natürlich laufe ich gemächlich 😉 ) aber sicher demnächst über den Berg nach Neuenhof, dich besuchen.
      Ich wünsche dir eine frohe Zeit, mach’s guet ond en liebe Gruess. Ernst

  15. minibares schreibt:

    Lieber Ernst, was für schöne Mohn-Aufnahmen.
    Ein Traum.
    Ja nun haben wir den Sommer, aber ohne Wärme, noch.
    Im Gegensatz, ich habe eine dicke Strickjacke an.
    Aber wir freuen uns wohl alle auf den Sommer, so er nicht zu heiß wird…
    Liebe Grüße Bärbel

  16. restlessjo schreibt:

    Wundebar, Ernst! Sehr schone 🙂

  17. Träumerle Kerstin schreibt:

    Lieber Ernst. Mohn und Sonnenblumen sind wohl der Inbegriff für Sommer. Meine Mohnblumen sind schon alle verblüht, ich habe nur roten.
    Hier in Sachsen ist es seit Tagen kalt und regnerisch, von Sommer keine Spur.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

  18. finbarsgift schreibt:

    Feine Mohnfotos, lieber Ernst!
    Schau mal hier, meine:
    https://finbarsgift.wordpress.com/2014/05/25/mohnbluten/
    Liebe Morgengrüße, Lu

  19. buchstabenwiese schreibt:

    Endlich habe ich es geschafft mal wieder vorbeizukommen, lieber Ernst.
    Dies ist ein wunderschöner Beitrag. Sowohl die Bilder als auch der Text dazu.
    Da bin ich ja genau richtig gekommen. 🙂

    Ganz herzliche Sommergrüße aus Heinsberg,
    Martina

  20. ernstblumenstein schreibt:

    vielen herzlichen Dank Martina. Das freut mich, dich zu lesen. Schön, dass Du den Weg gefunden hast 🙂 , es ist gar nicht so einfach, mich Landei im kleinen Dorf auf dem Land zu finden 😉
    ich wünsche dir eine glückliche Sommerzeit Ernst

  21. Giga schreibt:

    Ich liebe Mohnblumen, dieses schöne zarte Blüten. Grüße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s