Sonntag, 12. Juli 2015


Küchen-Nostalgie

Muriel Fotos Haus 020


Siebenuhr

Ein Lichtschimmer

aus der Küche

durch den Gang

hinein ins Zimmer.

Eine Decke

zurückgeschlagen

neben der meinen

jemand ist auf

kocht Kaffee

und Küchenlärm

gehört dazu.

Eine Gestalt
durch den Gang
hinein ins Zimmer
jemand spricht
und sagt Siebenuhr.
EB 1967

Ich wünsche euch einen frohen Sonntag.
Ernst.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erinnerungen an frühere Zeiten, Gedichte, Texte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Sonntag, 12. Juli 2015

  1. Arabella schreibt:

    Ich rieche den 7.00 – Uhr – Duft.
    Meine lieben Grüße zu dir.

  2. S. Meerbothe schreibt:

    Dir auch einen Guten Morgen. Gefällt mir gut.
    Liebe Grüße,
    Silvia

  3. Ruhrköpfe schreibt:

    Guten Morgen und einen schönen Sonntag 🙂 Liebe Grüße, Annette

  4. ute42 schreibt:

    Bei mir wäre es zwar eher 8 Uhr 🙂 aber herrlich geschrieben. Man hört die Geräusche in der Küche und riecht den Kaffee.

  5. Anna-Lena schreibt:

    Prost – wünscht dir mein Kaffeepott und wünscht dir einen schönen Sonntag 🙂 .

  6. ernstblumenstein schreibt:

    Ech muess schmunzle – danke Thomas – wünsch dir einen „geraden“ Sonntag“…

  7. ladyfromhamburg schreibt:

    Ich freue mich ebenso über das Gedicht, das Geräusche und Düfte sehr angenehmer Art gleich mitliefert, lieber Ernst. ^^ Einen schönen Sonntag auch von mir!

    LG Michèle

  8. Joe schreibt:

    Erinnert mich an Kaffepulver in der Schale und daneben die gelbe Packung mit der Aufschrift Frank Aroma 🙂 feiner Duft von Frühstück und Sonntäglicher Ruhe. G. Joe

  9. ernstblumenstein schreibt:

    Lach… Erinnerungen sind halt was „Feines“. Grüess Ernst

  10. cat schreibt:

    Hello from Alberta, Canada … habe Dich gerade entdeckt durch Gisel’s blog … Du hast hier einen tollen Platz … und werde immer mal zurueck kommen hier … smiles … Love, cat.

  11. Träumerle Kerstin schreibt:

    Solche alten Gefäße habe ich noch lieber Ernst! Habe sie vor vielleicht 25 Jahren von meinen Schwiegereltern bekommen. Zeitweise stehen sie auf meinem Küchenschrank, dann wieder mag ich sie nicht mehr und sie verschwinden auf dem Boden in Kisten. Ich zeigte sie mal im Blog: http://www.traeumerle.lunze.info/2010/10/19/chaos-krempel-alte-schatze-nr-7/#comments
    Sie werden immer in unserem Besitz bleiben und eines Tages werden sie die Kinder bekommen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  12. ernstblumenstein schreibt:

    vielen lieben Dank Kerstin für deinen Link, habe mir deine Trouvaillen angeschaut, sehr schön und glänzend mit schönem Dekor. Meine sind aus Steingut und ich habe sie 1969 bei einem Trödler gekauft. Soweit ich mich erinnere, zahlte ich viel Geld dafür. Bei uns hängen sie in der Küche, stören mich aber nicht. Ich weiss halt nicht, ob meine Kinder sie mal übernehmen.
    Liebe Grüsse zu dir. Ernst

  13. unbesorgt schreibt:

    Als ich jung war, war „sieben-uhr“ noch nicht die Zeit für den Sonntag-Morgen-Kaffee – ich glaube, das Alter hat den Vorteil, dass man nicht mehr so viel Schlaf benötigt und der Tag schon früh beginnen kann. Die Vorstellung des Kaffeeduftes beim Aufwachen lässt in mir ein wohliges Gefühl zurück. Es scheint sehr gemütlich zu sein in Deinem Leben – und sehr liebevoll. Ich wünsche dir noch viele Tage voller „Sieben-U

    Du hast es sehr schön beschrieben, mit wenigen Worten eine ganze Reihe Bilder entstehen lassen, einen kleinen Film. Gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Angelika

    • ernstblumenstein schreibt:

      Du sagst es Angelika, ich war 1967 als 25 jähriger wahrscheinlich um Siebenuhr auch noch nicht auf den Beinen, weiss jedoch nicht mehr genau, welches Bauchgefühl mir damals für diesen Text Pate stand ;-). Ich bin bis heute kein „Frühaufsteher“, brauche meine acht bis neun Stunden Schlaf !
      Wahrscheinlich waren es die ersten Monate nach unserer Hochzeit mit meiner Frau Marianne. Betreffend deinem „gemütlich und liebevoll“ möchte ich sagen, dass ich auf ein sehr bewegtes Leben mit vielen Höhen und auch Tiefen zurückblicke.
      Ich sende dir einen lieben Gruss nach Hamburg. Ernst.

  14. finbarsgift schreibt:

    feines kleines Küchenpoem, lieber Ernst,
    liebe Morgengrüße
    Lu

  15. cat schreibt:

    I like … smiles … immer frueh morgens auf und mache Kuechen Laerm … und Kuechen Duft … dann kommt die Familie aus ihren Loechern gekrochen frueher oder spaeter … smiles … Love, cat.

  16. ernstblumenstein schreibt:

    Thank’s Cat, lach… ja, so ist es, die Alten kommen früher wegen dem Duft, die Jungen später…
    Liebe Grüsse Ernst

  17. Silberdistel schreibt:

    Von solchen edlen Teilen stehen auch in meiner Küche noch so einige. Kaffeeduft ist schon sehr belebend. Ich mag es durchaus, durch diesen herrlichen Duft geweckt zu werden, obwohl ich morgens in der Regel Tee trinke 😀
    Dein Gedicht lässt einen netten Morgen im Kopf entstehen. Einfach schön 🙂
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank für deine Zeilen, Silberdistel. Meine Gefässe sind nicht edel, sie sind mit banalem Steingut 😦 gefertigt und werden aus den 20er / 30er Jahren stammen, vermute ich. Aber sie sind nicht mehr häufig anzutreffen. Liebe Grüsse in den Norden Ernst 🙂

  18. Simona schreibt:

    DOLCE GIORNATA 🙂

  19. wederwill schreibt:

    Was für ein schönes Gedicht, in meinem Geburtsjahr geschrieben, als Bohnenkaffee noch nicht selbstverständlich war, den gab es da nur am Sonntag. und ich habe fast die gleiche Zuckerdose und sitze gerade bei einem Käffchen – wenn das nicht passt! Liebe Grüße an Dich, lieber Ernst und einen schönen SommerSonnentag!
    Marlis

  20. ernstblumenstein schreibt:

    danke Marlis, es freut mich, von einer jungen Dame eine Aufmunterung zu erhalten 😉
    Käffchen, was für ein schönes Wort, noch nie gehört. Liebe Grüsse Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s