Freitag, 14. August 2015


 

Ihre Kleider ziemten ihr;
sie umhüllten jedes Glied,
ohne es zu zwängen,
und die reichlichen Falten
des Stoffes
wiederholten,
wie ein tausendfaches Echo,
die reizenden Bewegungen.

Johann Wolfgang von Goethe.
(1749 – 1832),  deutscher Dichter.

DU JUni 67 Die Schönen von Dakar 448

Kulturelle Monatszeitschrift DU. Juni  1967.
Foto W. Hugentobler.

“Die Schönen von Dakar”. Eingescannt EB.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sinnsprüche, Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Freitag, 14. August 2015

  1. einfachtilda schreibt:

    Ein ganz wundervolles Bild zum Gedicht von Goethe.

    LG Mathilda

  2. Simona schreibt:

    Buon Ferragosto 🙂

  3. minibares schreibt:

    Goethe hat also auch nicht die Frauen verachtet.
    Er kannte sich aus, das Bild passt hervorragend dazu.
    Liebe Grüße Bärbel

  4. ernstblumenstein schreibt:

    Goethe bereiste ja viele europäischen Länder, ob er im Senegal war, weiss ich nicht, glaub ich aber nicht. Dir einen guten Start in die Woche. Liebe Grüsse Ernst

  5. giselzitrone schreibt:

    Ein schönes Bild und Gedicht wünsche dir eine gute neue Woche lieber Gruß von mir Gislinde

  6. ernstblumenstein schreibt:

    Vielen Dank Gislinde. Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe auf ein gutes Gelingen…
    Dir liebe Grüsse Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s