Zukunftsstrassenbild von 1896


 

Velociped-Rennstrassen mit erhöhten Curven

Versuch einer Deutung…

 

In Zeitnot geratene Radfahrer und Fahrerinnen pedalen wie wild auf Rennpisten in einem modernen Quartier zur Arbeit.

Sie sind in Eile, wollen sie doch ihren Arbeitsort pünktlich erreichen. Derweil queren eine elegante Dame mit Parapluie und ein mondän gekleidetes älteres Paar die Wege, um zeitig ihr Frühstück im salon de thé einnehmen zu können.

In der Mitte des Bildes quälen sich zwei alte Männer am Stock zur nahe liegenden Chiropraktik, während vorne rechts ein Tandem à trois personnes auf der Piste vorbeiflitzt.  

Du Juli 69 Text_thumb[8]Illustration von E. Kneiss. Zeitschrift Jugend. Jahrgang 1896. +

Schwergewichtige Ordnungshüter schauen auf den Kreuzungen dem Gewusel gelassen zu. Vielleicht tragen ihre Kaiser-Wilhelmhelme zum Obrigkeitsdenken der  Verkehrsteilnehmer bei!

Im weiteren macht mir die Illustration den Anschein, als würden die Pedaleure die Kreuzungen nach Möglichkeit  meiden. Auffallend sind auch die kunstvoll gezeichneten Schattenbilder der Menschen und Velofahrer.

Ich wünsche euch eine gute Zeit. Ernst

Die_Jugend_1896[1]

+ Die Jugend war eine illustrierte Kunst- und Literaturzeitschrift, die wöchentlich von 1896 bis 1940 in München erschien. Sie wurde von Georg Hirth und Fritz von Ostini gegründet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kulturbeiträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Zukunftsstrassenbild von 1896

  1. giselzitrone schreibt:

    Wünsche dir einen schönen Freitag schnell fahren ist nicht so meins,besser vorsichtig.Wünsche dir ein gutes uns sonniges Wochenende lieber Gruß Gislinde

  2. kowkla123 schreibt:

    super interessant, ein schönes Wochenende

  3. ernstblumenstein schreibt:

    auch dir eine frohes Wochenende

  4. Margrit Kehl schreibt:

    Anno dazumal ging es auch schon rasant zu wow…
    was für eine Verkehr :-)))
    Eine wunderbare Illustration, die Schattenspiele genial !!!

    Ein wunderschönes Weekend
    wünscht dir
    Margrit

  5. ladyfromhamburg schreibt:

    Einmal angefangen, kann man sich an dieser Illustration wirklich festsehen, Ernst. Da hast du etwas ganz Spezielles hervorgeholt und vorgestellt!
    Ich habe allmählich schon fast den Eindruck, diese dunklen Bereiche, die sich um die Gebäude herum befinden, sind die tatsächlichen Radfahrbereiche, während der Weg den anderen vorbehalten ist bzw. nur notgedrungen einmal von den Radlern gekreuzt wird, um zur anderen Seite zu kommen.

    Die Art der Zeichnung und die Darstellung der Menschen gefällt mir und – wie du selbst hervorhebst – die Schatten sind wunderbar gelungen! Der Gesamteindruck scheint durch den Schattenwurf zusätzlich noch einmal lebhafter, als er es durch die sonstigen Bewegungen schon ist.
    Sehr schöner Post! Vielen Dank!

    LG und eine angenehmes Wochenende, lieber Ernst!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Herzlichen Dank Michèle für deine weiterführenden Gedanken. Ich finde auch, dass die Illustration mich einerseits fasziniert und andererseits finde ich sie sehr skurril, dies reizte mich euch zu zeigen. Die dunklen Radfahrerbahnen sind tatsächlich wie die grossen hölzernen Indoor-Rennpisten gezeichnet, in denen Bahnrennen aller Art u. 6-Tagerennen durchgeführt werden.
      Michèle ich wünsche dir ein frohes Wochenende und geniesse die Sonne. Sie soll morgen gemäss Meteo scheinen und ich muss die Wiesen ums Haus nochmals (letztmals) in diesem Jahr mähen. Liebe Grüsse nach Hamburg Ernst

  6. Ruhrköpfe schreibt:

    Hallo Ernst, ein spannendes Bild, das einen immer wieder in den Bann zieht. Toll! Liebe Grüße, Annette 🙂

  7. kowkla123 schreibt:

    ich wünsche eine gute Woche

  8. Joe schreibt:

    Irgendwie wurde die heutige hektische Zeit schon damals wiedergespiegelt. Gruss Joe

  9. giselzitrone schreibt:

    Danke dir lieb ja war gestern für mich ein Schock aber ich muss sehen wie es wieder geht muss am Dienstag zum Arzt mal sehen was er sagt können ja auch innerliche Narben sein ist auf der Aufnahme kam zu sehen sonst ist alles gut.Aber Chemo lasse ich nicht mehr machen die wahr sehr hart.Aber genug der Klagen ich wünsche dir eine gute und schöne sonnige Woche lieber Gruß Gislinde

  10. cindy knoke schreibt:

    Wow! That is just what much of Europe is like today! 😉

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Aha, you mean the cyclists in cities Netherlands, Germany ???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s