Ein Sommermärchen…


 

Eine Echinopsis bereitet uns alljährlich während der Ferienzeit viel Freude. Ich zeige euch ihre Entwicklung in den letzten 2 Tagen vor ihrer Blüte.

Mittwoch, 6. Juli 2016. 13.28 Uhr. Seit Tagen wachsen die Blütenstängel rasant in die Länge. Im Hintergrund eine Mammillaria-Art. 

6.7.16. 13.28. P1000829

Donnerstag, 7. Juli 2016. 17.00-17.15 Uhr. Die Blütenknospen werden grösser und grösser. 

7.7.16 16.59. P1000861

page860, 863

z 892, 894

Donnerstag, 7. Juli 2016. 20.23 Uhr. Nach meinen Erfahrungen wird die Echinopsis morgen früh ihre volle Pracht entfalten und uns mit ihrer Schönheit verzaubern.

7.7.16. 20.23. P1000896

Freitag, 8. Juli 2016. 07.30-08.00 Uhr. Ich vermute, dass der Kaktus seit 05.00 Uhr blüht. Seine Blüten verströmen seither weitherum ihren Duft und locken damit Schwebefliegen und andere Insekten-Bestäuber an. Das Sommermärchen beginnt.

8.7.16 07.29 .P1000915

8.7.16. 08.00 Uhr. Reserve. P1000923

Freitag, 8. Juli 2016. 12.30 Uhr.

8.7.16. 12.29. P1000948

8.7.16. 12.29. P1000947

8.7.16. 12.29. P1000949

Freitag, 8. Juli 2016. Ca. 17.00 Uhr. Nach etwa 12 Stunden Blütezeit endet das diesjährige Sommermärchen. 

Ernst

P1010039

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wunder der Natur., Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Ein Sommermärchen…

  1. Arabella schreibt:

    Wirklich märchenhaft schön.
    Liebe Grüße

  2. Ariana schreibt:

    Wunderschöne Blüten, nur leider eine kurze Blühdauer.

  3. ladyfromhamburg schreibt:

    Das ist ja einmalig schön! Wie sich die Stängel samt Knospen flott entwickeln und was dann daraus für eine elegante Blüte „hervorgezaubert“ wird! Absolut märchenhaft, Ernst!
    Es ist irgendwie jammerschade, dass sie schon nach einem Tag (oder wie du richtig schreibst nach 12 Stunden) wieder welkt, der Farbtraum schwindet und der Zauber für lange Zeit vorbei ist. Andererseits … welch Vorfreude, wenn man weiß, dass sie (wenn sie gesund bleibt und artgerecht versorgt wird) im nächsten Jahr neue Blüten treibt und man schon fiebern darf … ^^

    Liebe Grüße! PS: Auch dein Topf dahinter mit der Mammillaria-Art ist prächtig anzusehen. Ganz schön große Exemplare sind bei dir gediehen! Toll!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank Michèle für deine Zeilen, die mich freuen. Diese Echinopsis blüht ununterbrochen seit 2012. Ich habe ihr deshalb „junge Kinder“ weggenommen und gesteckt (gepflanzt). Sie gedeihen prächtig, brauchen aber noch etliche Jahre, bis auch sie im blühfähigen Alter sind.
      Den Winter verbringen meine Kakteen ruhend im Naturkellers ohne „Brot und Wasser“. Der Erdboden dieses Kellers gibt genügend Luftfeuchtigkeit ab und der Ruhestand erhöht ihre Fähigkeit zum Blühen.
      Ich wünsche dir eine gute Zeit. Ernst

  4. ute42 schreibt:

    Es muss interessant zu sein, das zu beobachten. Schön hast du das mit den Bildern erklärt. Eine wundervolle Blüte. Schade, dass sie so schnell verwelkt.

  5. Anna-Lena schreibt:

    Unglaublich und so schön, lieber Ernst🙂 .
    Danke für’s Zeigen!
    Liebe Grüße zu dir,
    Anna-Lena

  6. Silberdistel schreibt:

    Hier hat auch gerade ein solcher Kaktus geblüht – eine nachtblühende Art mit ganz weißer Blüte. Dein Doppelblütenpack ist sehr hübsch. Wonach duften die Blüten? Mein Nachtschwärmer duftet zitrusähnlich.
    Liebe Grüße aus dem nördlichen Sommermärchen schickt Dir die Silberdistel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich kann ihren Duft bis heute nicht wahrnehmen, liegt vielleicht an meiner Nase😦. Ich habe einmal ganz früh am Morgen die Blüten beobachtet. Kaum geöffnet, waren bereits die ersten Schwebefliegen an Staubfäden und Staubbeuteln beschäftigt.
      Ich wünsche dir eine frohe Sommerzeit. Ernst

  7. mmandarin schreibt:

    Ich glaube, es war Rudolf Steiner, der einmal sagte, man solle jeden Tag etwas Werdendes, etwas
    Seiendes und etwas Sterbendes betrachten. Die Blume hat uns da in Kürze eine Lektion erteilt, für die wir dankbar sein dürfen. Danke dafür, Marie

  8. Simona schreibt:

    Buona giornata🙂

  9. Susanne Haun schreibt:

    Wunderschön, Ernst!

  10. Zeitreisender schreibt:

    Unglaublich schön und unglaublich schnell wieder verblüht.
    Die Natur hat ihre eigene Zeit.
    Liebe Grüße!
    Volker

  11. kowkla123 schreibt:

    das sieht ja toll aus, weiter eine gute Woche wünsche ich dir

  12. ernstblumenstein schreibt:

    das wünsche ich dir auch Klaus…

  13. schwerelos schreibt:

    Dem Gartenfreund liebe Grüße und viel Freude mit seinen wunderschönen Blumen.
    Herzliche Grüße
    Barbara

  14. ernstblumenstein schreibt:

    Vielen Dank Barbara für deine Zeilen und deinen Besuch. der mir Freude bereitet hat.
    Herzliche Grüsse Ernst

  15. barbara hilpert schreibt:

    Wir sind gestern aus USA zurück – noch ziemlich „gaga“ – Wunderbar das Sommermächen
    Die Natur ist einfach phantastisch …. in ihrer unermüdlichen Kreativität …wir dürfen einfach
    nur Staunen. DANKE bis bald + herrliche Sommerzeit
    Barbara Hilpert (die Barbara vom 12. Juli ist eine andere….)

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hoffe, Du hast dich in der Zwischenzeit erholt liebe Barbara. Dein Besuch freut mich ungemein! Du hast sicher viel zu erzählen. Weisst Du, ich kenne dich sofort an deinem gekonnten, spontanen und einmaligen Schreibstil, eine Verwechslung ist also gar nicht möglich😉😀.
      Auch dir eine schöne Sommerzeit. Freu… Ernst

  16. minibares schreibt:

    Lieber Ernst,
    was für eine doppelte Schönheit!
    Leider nur von kurzer Dauer
    LG

  17. ernstblumenstein schreibt:

    Ja nur eine kurze Zeit – dafür aber umso schöner!!!

  18. Simona schreibt:

    Buona giornata😀

  19. kowkla123 schreibt:

    wünsche einen guten Donnerstag

  20. kowkla123 schreibt:

    Lieber Ernst, schönes Wochenende nicht nur mit Regen

  21. Simona schreibt:

    Happy Sunday smiles🙂

  22. Träumerle Kerstin schreibt:

    Wundervolle Pracht! Unser Sohn hat auch Kakteen auf den Fensterbänken, mehr haben schon keinen Platz mehr.
    Viele Grüße von Kerstin.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Tja, am Platz würde es nicht mangeln, liebe Kerstin, aber an Zeit. Neben vielen anderen Interessen wollen auch der Gemüse- und Blumengarten, der Umschwung und der Blog gehegt und gepflegt werden. Da komme ich im Sommer an meine Grenzen.
      Herzliche Grüsse zu dir. Ernst

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s