Der Mensch braucht Angst, sonst lernt er nichts.


 

Aus dem Buch “Der Begriff Angst” von 1844 des Autors Vigilus Haufniensis, deutsch etwa ‘der Nachtwächter Kopenhagens’, stammt der oben erwähnte Satz.

Hinter dem schrulligen lateinischen Namen steckt der Schriftsteller Kierkegaard. Sein Buch über die Angst hat es bis heute in sich und soll immer noch lesenswert sein. 

2 P1000574

 

Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor,

weil das Auge im Herbst den Himmel,

im Frühjahr aber die Erde sucht.

 
Søren Aabye Kierkegaard. (1813 – 1855), dänischer
Philosoph, Essayist, Theologe und Schriftsteller.

 

page

Wie denkt ihr über diese These und das Zitat? Ich wünsche euch eine gute Spätsommerzeit.

Ernst
.

Dieser Beitrag wurde unter Sinnsprüche, Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Der Mensch braucht Angst, sonst lernt er nichts.

  1. Michael Hermann schreibt:

    Wenn man die Thematik vom „inneren Kind“ aus betrachtet, kann eine Blockade entstehen, lieber Ernst. Frühe Angst kann einen Menschen für ein ganzes Leben lang „lähmen“. Ich würde diesen Satz also so nicht unterschreiben.
    Alles Liebe,
    Michael

  2. kowkla123 schreibt:

    so ist es, wie eine Lebensversicherung, wünsche uns einen sonnenreichen Donnerstag

  3. isabellaesthermariarose schreibt:

    Wonderful quote and photos, Ernst.

  4. ladyfromhamburg schreibt:

    Es gibt so zwei unterschiedliche Dinge, die ich in dieser These sehe. Zum einen kann und darf es nicht sein, dass der Mensch die Angst zwingend benötigt, um neues zu erlernen. Dass ohne sie absolut nichts geht. Wenn er sonst „nichts“ lernen würde, hieße es umgekehrt ebenso, dass ständige Angst ihn im Griff haben müsste und rein gar nichts anderes dazu taugen würde, einem Menschen etwas zu lehren. Das hielte ich für nicht nur zweifelhaft, sondern auch unsinnig. Die Fähigkeit und Motivation zum Lernen hat einige zusätzliche Auslöser und Unterstützer.
    Das andere ist allerdings der Umgang mit der Angst selbst. Das Lernen daraus. Ich bin überzeugt, dass die Erkennung von Ängsten, vor allem aber deren Überwindung, einem Menschen unheimlich viel bringt und er dadurch unschätzbare Erfahrungen macht. In diesem Sinn für sich und sein Leben, sein Klarkommen, sein miteinander Auskommen, sein Vorankommen lernt. Wenn er sich diesen Ängsten stellt! Gäbe es manche Angstvorstellungen nicht, müsste man sich mit einigen Themen überhaupt nicht auseinandersetzen und würde so vielleicht persönlich zunächst weniger leiden oder sich fürchten, hätte aber bestimmte Lernprozesse nie durchgemacht, weil sie in alltäglichen Situationen nicht vorkommen. Rein unter diesem Aspekt könnte ich dem „Nachtwächter“ noch zustimmen.
    Und was Frühling und Herbst angeht, ich bin doch mehr der Frühlingstyp. Ich mag zwar unheimlich den Herbsthimmel, liebe Blätterfärbung etc., aber wenn es im Frühjahr losgeht mit der Vegetation, wenn die Tage länger werden, die Luft wärmer … das ist für mich einfach nicht zu toppen, Ernst.

    Liebe Grüße sende ich und wünsche eine schöne Zeit!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Herzlichen Dank Michèle für deine ausführlichen weiterführenden Gedankengänge über dieses vielschichtige Thema. Ich kann mich deinen Worten nur anschliessen. Wobei jeder Mensch den Begriff etwas anders auslegt. Die generelle These, dass es Angst braucht um zu lernen, taugt in der heutigen Zeit kaum mehr. Immerhin ist die Aussage über 200 Jahre alt.
      Angst kann uns blockieren, lähmen, krank machen, hemmen und hindern. Wie Du schreibst, löst Angst aber neben Bewahrung auch Lernprozesse aus, die sehr wichtig sind im Leben und uns weiterbringen.
      Ist ein Leben ganz ohne Angst überhaupt denkbar? Ich glaube eher Nein, weil dieser Wahrnehmungs-Sinn fehlen würde.
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sende einen lieben Gruss.
      Ernst

  5. restlessjo schreibt:

    Sometimes it feels like I’ve spent my whole life learning nothing, Ernst. 😦 But I love looking at beautiful photos like these. 🙂

  6. ernstblumenstein schreibt:

    Herzlichen Dank Jo. Ich glaube, es geht mir manchmal auch so, es menschelt überall.
    Ja, schöne Bilder sollen unser Gemüt erfreuen.🙂

  7. kowkla123 schreibt:

    schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

  8. bmh schreibt:

    Ist es nicht so, dass wir meinen, dass wir nur durch Angst lernen?
    Bestimmt gibt es eine Menge Menschen, die ohne Angst bereit sind zu lernen🙂.
    LG
    Barbara

  9. kowkla123 schreibt:

    nur mal so, passe auf dich auf, es wird heiß

  10. moserschreibt schreibt:

    Ich muss mich in meinem Leben mit diversen Ängsten auseinandersetzen (Agoraphobie, Ornithophobie,…) wie auch in einigen Beiträgen meines Blogs nachzulesen. Das ist oft ärgerlich und hinderlich, manchmal lustig und lehrreich 😓😎😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s