Frühling…


 

Bereits Ende Januar trafen bei uns die ersten Stare aus dem Süden ein und kündigten den nahenden Frühling an.

WMC Eig. Werk. Autor Michael Graf.

WMC, eig.Werk. Urheber Michael Graf.

Im Verlauf des Februars lockten die goldgelben Haselkätzchen (männliche Blütenstände) in der Hecke fleißige Bienen an, 

P1030174

bevor Schneeglöckchen und Krokusse als weitere Nahrungsquellen erblühten.

Collage Blog ZL PF P1030208

Collage Blog, ZL PF P1030281

Der milde sonnige März tat ein Übriges und ließ Veilchen, Narzissen und Bergenien zeitig blühen.

Veilchen  

 P1030352

 P1030374

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen auf ihr.
Vincent van Gogh.

Auch unscheinbare Sedum Pflanzen bekamen eine Farbauffrischung und leuchteten prächtig.

Collage Blog P1030187

Christrose (links). Wer kennt das Silberblatt, auch Silberling oder Mondviole genannt?

page

Steinkraut.

P1030398

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will.
Henri Matisse.

Phlox und Blaukissen.

Collage. P1030391

Collage. P1030417

Sehr früh im April blühte heuer auch mein Surgrauech-  Apfelbaum.

Collage.. ZL u. Blog. Erica P1030410

Collage.. ZL u. Blog. P1030408

Düfte sind die Gefühle der Blumen.
Heinrich Heine

Immergrün

Collage Immergrün P1030440

Während der Schwarzdorn (Schlehe) im März blattlos blühte, trug der Weißdorn anfangs Mai bei seiner Blust bereits sein Gewand.

Weissdorn blüht in Hecke Mai 17. P1030442

Bärlauch.

Collage Bärlauch Mai 17

Hört nur, ich glaube ich rieche was!
Dan Aykroyd

Er verbreitet einen starken Duft, den aber nicht alle mögen.

Ginster Mai 17

Ginster. P1030448

Zur Abrundung der Garteneindrücke noch eine Schleifenblume.

z Schleifenblume, Steinmauer 0457

Liebe zum Garten

Die Liebe zum Garten ist ein Same,
der, einmal gesäet, nie wieder stirbt,
sondern weiter und weiter wächst – eine bleibende
und immer voller strömende Quelle der Freude.

Gertrude Jekyll, 1843-1932.
Englische Malerin, Gartenschriftstellerin.

 
Ich wünsche eine frohe Maienzeit. Ernst

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wunder der Natur., Sinnsprüche, Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Frühling…

  1. finbarsgift schreibt:

    Sehr schöne Bilder,
    und der Spruch von Vincent van Gogh ist echt klasse!
    Liebe Frühlingsgrüße vom Lu

  2. Ariana schreibt:

    Wunderschöne Bilder und Zeilen. 🙂

  3. einfachtilda schreibt:

    Es ist aber für Mai viel zu kalt bei uns im Norden 😣
    Wundervolle Bilder.

    LG Mathilda

  4. Arabella schreibt:

    Eine wunderbare Pracht hast du.
    Liebe Grüße

  5. ute42 schreibt:

    Wunderschön, die Blüten. So stelle ich mir den Mai vor. Hier regnet es nur aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Auch wir hatten kalt und schlechtes Wetter im Mai. Die Bilder waren vom März und April und nur die letzen anfangs Mai, als es noch schön und warm war. Aber jetzt bessert es wieder. Freu dich Ute. LG Ernst

  6. Karin schreibt:

    Frau Jekyll’s Bücher habe ich auch im Bestand und viel aus ihnen gelernt damals im verlorenen Garten; jetzt ist ein Topfgarten die Quelle der Freude.
    Mit viel Vergnügen bin ich mit durch Dein poetisches Gartenbilderbuch spaziert.
    Lieber Gruß, Karin

  7. restlessjo schreibt:

    Our beautiful world, Ernst 🙂

  8. wortsuche schreibt:

    Danke für diese schönen Bilder aus Deinem wundervollen Garten. Es muss toll sein, diese Farben und Düfte zu geniessen. Hab einen schönen Frühling, Ernst! Grüsse, Sandra

  9. ladyfromhamburg schreibt:

    Wunderbar, wie es bei dir schon frühzeitig im Jahr mit den ersten Farben frühlingshaft wirkt und wird. Überhaupt immer wieder sagenhaft schön, speziell die Posterstauden in ihrer fröhlichen Farbenpracht anzuschauen!
    Klimatisch seid ihr in der Schweiz insofern „bevorzugt“, als dass die Natur der in meinem Norden definitiv so um die 3 Wochen voraus ist. Die Bergenie hier blüht sogar erst jetzt in voller Pracht, während im März nicht einmal die Blütenstängel zu sehen waren. Es war zu der Zeit schlicht zu trüb und zu kalt.
    Ernst, wenn ich so all die vielen und unterschiedlichen Blüten sehe, kann ich mir sehr gut vorstellen, wie aktiv auch das Insektenleben in deinem Garten ist und denke mir, dass dein Insektenhotel immer sehr begehrt sein wird … ^^

    Schöner Post! Liebe Grüße in die Schweiz!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Herzlichen Dank Michèle für deine Zeilen. Na ja, die erste Frühlingsprachtwelle ist vorbei, ich habe fünf verschiedene sehr alte Tomatensorten (Cherry- und Beeren-Grösse) in grosse Töpfe gepflanzt. Sie stehen geschützt an der Südwand des Hause und ich hoffe, dass sie dort gut gedeihen. Wenn sie reif sind, schnabulieren wir sie beim vorbeigehen oder nehmen sie ab und geben sie in den Salat.
      Das Wetter ist wieder seit 2 Tagen gut, ich arbeite an den Hochbeeten, 5 sind bereits fertig und z.Teil bepflanzt, 5 warten noch auf den alten Mann mit Schubkarren und Schaufel.
      Das Insektenhotel wird aktuell gut besucht und über den Winter haben sich viele Insekten darin aufgehalten, was an den geschlossenen Röhrchen-Eingängen anfangs Jahr zu erkennen war.
      Ich wünsche dir eine gute Zeit. Ernst

  10. margrit schwyter schreibt:

    Lieber Ernst
    DU machst mir immer wieder eine grosse Freude, danke dir tausenmal. auch hier in Buochs NW auf meiner Terrasse blüts und habe Bienen, keine Mücken , der See ist ja so nah.
    Bliib gsund a Lieb und Seel
    herzlich Margrit

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen herzlichen Dank Margrit für deine Zeilen. Ich weiss gar nicht, ob ich und wenn woher ich dich kenne. Hab eine frohe Frühlingszeit. Liebe Grüsse Ernst

      [cid:597646e1-1a1a-4e79-8d15-f0196585561e]

      ________________________________

  11. Ruhrköpfe schreibt:

    Hallo lieber Ernst, wunderschön. Liebe Grüße, Annette

  12. kowkla123 schreibt:

    wann denn, lieber Ernst, wenn es dir gut geht, bin ich sehr erfreut

  13. ernstblumenstein schreibt:

    Hab eine gute Zeit Klaus…

  14. Silberdistel schreibt:

    Wow, lieber Ernst, das sieht ja schon mächtig bunt aus in Deinem Garten. Dagegen ist meiner ja momentan fast noch ein kleines Licht. Schön, wie Du die Worte bekannter Persönlichkeiten mit Deinen und Deinen so schönen Bilder ineinander verwoben hast. Das macht diesen Beitrag wieder einmal zu einem besonders schönen.
    Liebe Grüße schickt Dir die Silberdistel in Dein zauberhaftes Gartenreich

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank Silberdistel für deine Zeilen, die mich freuen. Ich stelle den Gemüsegarten auf Hochbeete um. Insgesamt 10 solcher Dinge wird es geben, vier sind bereits gemacht und zum Teil schon bepflanzt. Der Rücken lässt grüssen…
      😉 🙂 😀
      Ein lieber Gruss an die Ostsee schickt dir Ernst

  15. elisabeth Hufschmid schreibt:

    Lieber Ernst vielen Dank für die wunderschönen Blumenbilder herrlich diese Blumenpracht mit den leuchtenden Farben. Es ist eine Augenweide.!
    Liebe Grüsse Elisabeth

    • Erika Bauer schreibt:

      so so, die Hufi schreibt dir also neuerdings auf dem Blog. Ich könnte dies ja auch mal versuchen. Bluemi, es ist wirklich toll, wie du diese Bilder präsentiertst und auch beschriftest. Mach weiter so – das gibt dir Kraft und Mut dein Gartenparadies weiter zu „beackern“. Liebe Grüsse die Pétanquerin

      • ernstblumenstein schreibt:

        Ech ha gar nöd g wüsst, das min Blog sogar so wit ueh bes is oberi Rüüsstal ännet de Rüüss ane langet. 😉 😀 . Dini Zile händ mi gfreut Erika. Ech säg dr ganz herzlich Dank ond scheck dr en liebe Gruess.
        Ernst

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo Elisabeth, oh ech stune au, dass die Reichweite gegen Westen bis ins untere Aaretal geht. 😀 Es freut mi, din Gruess z läse ond vele Dank für dini Poscht.
      Heb en schöne Sunntig und en ganz liebe Gruess.
      Ernst

  16. Monika schreibt:

    Hallo lieber Ernst,
    die Blumenpracht habe ich lange auf mich einwirken lassen. Nach den kalten und dunklen Wintertagen ist es ein Genuss für die Sinne, die ersten Frühblüher auf sich wirken zu lassen.
    Bald blühen bei mir die Rosen, wobei der Flieder fast schon verblüht ist.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude an Deiner Blütenpracht.
    Liebe herzliche Grüße
    Monika

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo liebe Monika,
      herzlichen Dank für deinen Besuch, der mich freut. Je älter ich werde, umso schlimmer ist für mich der Winter und ich sehne mich immer nach Wärme, die ich zum Leben brauche. Ich erinnere mich sehr gut an unsere ‚Schneeball-Schlachten‘, die ich noch vor einiger Zeit mit dir austragen durfte ;-).
      Sind die Rosen bei dir schon so weit? Habt ihr keine Frostnächte Ende April gehabt? Die Rosen haben darunter gelitten und werden später blühen. Der Flieder blüht auch noch, aber seine Blütezeit wird bald vorbei sein.
      Sende dir ganz herzliche Grüsse.
      Ernst

      • Monika schreibt:

        Lieber Ernst,
        auch ich kann mich noch gut an die Schneeballschlachten erinnern….lächeln
        Für mich war es eine Gaudi.
        Wir hatten im April auch Frostnächte, wobei die Rosen nicht darunter gelitten haben.
        Dafür sind leider 2 Stauden eingegangen, die ich durch neue ersetzen muss.
        Von mir kommen ebenfalls herzliche Grüße.
        Monika

      • ernstblumenstein schreibt:

        Schmunzel…, hab vielen Dank, Monika. Herzlich Ernst

  17. Simona schreibt:

    Buona domenica 🙂

  18. Anna-Lena schreibt:

    Wie im Paradies schaut es bei euch aus, lieber Ernst. Hoffentlich bleibt der Mai nun seinem Namen als Wonnemonat treu und beschert uns das, worauf wir so lange warten mussten: Sonne und Wärme…

    Liebe Montagsgrüße
    Anna-Lena

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ja Anna-Lena, die erste grosse Blütenpracht ist vorbei, nun blühen Schwertllien, Mohn, Acker-Ringelblumen, Akeleien, Flockenblumen usw. Ich habe im Garten viel zu tun, stelle den Gemüsegarten auf Hochbeete um. Liebe Grüße in den Donnerstag…
      Ernst

  19. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hallo lieber Ernst. Im Urlaub im Schwarzwald habe ich zum ersten Mal Bärlauch gesehen, hier bei uns noch nie. Dafür blühen im Stadtpark ganze Teppiche von Maiglöckchen. Wenn man ganz leise ist, so hört man sie sicher bimmeln 🙂
    Hab auch du eine schöne Maizeit, leider ist sie immer so schnell vorbei und dann kommt der trockene Sommer.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hallo liebe Kerstin, oh, Du warst im Urlaub im Schwarzwald? Du hättest mich doch besuchen können, wohne ja gar nicht soweit weg von Waldshut am Hochrhein. Oder warst Du im Nordschwarzwald? Ich finde es interessant, dass der Bärlauch im Nordosten von Deutschland nicht wächst. Weisst Du warum?
      Werde beim Vorbeigehen die Ohren spitzen, ob die Maiglöckchen bei uns auch bimmeln. Tja, Du sagst es, die Frühlingpracht ist so schnell vorbei. Mir graut es nur, wenn es wieder so heiss wird, dass ich im Hause drin bleiben muss, weil ich die Hitze nicht mehr gut ertrage. Geniesse die Zeit, bevor der Hochsommer einzieht.
      Liebe Grüsse zu Dir. Ernst

  20. mmandarin schreibt:

    Wohl dem, der einen Garten hat, nicht war….heute Morgen schon habe ich an den gerade erblühten Rosen geschnuppert, überwältigend. Liebe Grüße, Marie

  21. mmandarin schreibt:

    Oh, da hat sich ein Fehler eingeschlichen… sollte heißen nicht wahr…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s