Reise nach Kroatien, Teil III.


 

Der II. Teil des Reiseberichtes über die Plitwitzer Seen war am 3.1.2018 erschienen. Am Nachmittag verließen wir den Nationalpark und fuhren hinunter an die Makarska Riviera.

z Test1neu11

Etwa 120 km vor Brela machten wir in der Nähe von Maovice einen letzten Halt. Wir kraxelten an Agaven vorbei zu einem Aussichtspunkt, der über einem fjordähnlichen Süsswassersee lag.

z Unterwegs 490..491

z Reise nach BrelaP1040499..493..498..

z Reise nach Brela.P1040496

Wir genossen einen wunderbaren Ausblick auf einen See Arm, der von einer mächtigen, modernen Brücke überspannt wurde.

Später auf der Fahrt zur Küste begleiteten Zirrostrati die sinkende Sonne über der Adria.

z Reise nach Brela P1040501.neu

Müde bezogen wir in Brela das am Meer gelegene komfortable Hotel, in dem wir die nächsten 2 Tage verbrachten.

Ein Blick um 18.45 Uhr aus dem Balkon unseres Zimmers.

z Brela  aus Hotelbalkon. P1040502

Am 4. Reisetag ging die Reise in die östlich gelegene Stadt Dubrovnik (früher Republik Ragusa).

z neu

Für die 180 km lange Fahrt entlang der vielfältigen Küste brauchten wir fast 4 Stunden. Blicke aus dem fahrenden Bus.

Reserve. P1040574
z Adriaküste vor Dubvronik aus Bus. P1040506

Ein Unikum war, dass wir einmal die bos­nisch-her­zegowi­nische Grenze passierten, aber nach kurzer Zeit wieder ausreisten.

Dies, weil Bosnien bei den Friedensverhandlungen ein schmaler Zugang zur Adriaküste zugesprochen erhielt.

z Dubvronik Busstation vor Altstadt. P1040553

An dieser Busstation stiegen wir aus.

Wir verzichteten auf die Stadtführung und brachen auf, um die auf einem ansteigenden Felsen liegende und von drei Seiten vom Meer umgebene Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

z .Dubvronik, der Weg zur Altstadt, hinten die Burg  P1040507

Da der Ort drei Stunden später auch wieder Treffpunkt für die Heimreise war, prägten wir uns die Lage des Abfahrtsplatzes genau ein, damit wir ihn wieder finden konnten.

z Dubvronik P1040508

Bevor wir die antike Stadt betraten, verweilten wir bei diesen Strassenmusikanten und lauschten begeistert ihren Liedern.

z Dubvronik. P1040513

Durch dieses Tor, das vom Schutzheiligen von Dubrovnik Saint Blaise bewacht wird, gingen wir in die antike Altstadt. 

z P1040509..510.. 1070mal800

Die Altstadt hat viele historische Gebäude aus dem frühen Mittelalter, die 1979 durch das Unesco Weltkulturerbe geschützt wurden.

Old City Walls.

z P1040514

Es sind architektonische Kostbarkeiten aus der Romantik, Barock- und Renaissancezeit.

z P1040515..520

z P1040517

z Dubvronik.518..519

Es war ein Genuss, durch die unzähligen Gassen der Altstadt zu flanieren, still zu stehen und zu staunen.

collage. P1040521

Der Stradun, die Haupt- und Einkaufsstrasse von Dubrovnik.

z Dubvronik. P1040524

Big Onofrio’s fountain von 1438.

z P1040525

Bei diesem antiken Brunnen machten wir Halt und liessen die ganz spezielle Atmosphäre auf uns einwirken.

collage. Dubvronik. P1040533

Die fast 2 km lange Stadtmauer mit ihren 5 Festungen umgibt den alten Stadtkern und ist eine der grössten und schönsten Sehenswürdigkeit ihrer Art in Europa.

z Festtungsmauer.P1040535

Obwohl wir noch nicht allzu viel von der antiken Stadt gesehen hatten, verliessen wir diese, als Massen von Touristen aus den Kreuzfahrtschiffen im Hafen die Altstadt überschwemmten.

z abseits des Trubels. Dubvronik-539.540.536.537

Da die Zeit ohnehin knapp wurde, sahen wir uns in der verbleibenden Zeit noch in den über der Altstadt gelegenen Vierteln um.

z Dubvronik abseits d Trubels.5.45..549.

Dubrovnik hat das gleiche Problem mit dem Massentourismus  wie Venedig oder Barcelona,, die u.a. auch von zu vielen Kreuzfahrtschiffen angelaufen und überschwemmt werden.

z P1040543

Um all die Schätze Dubrovniks mitsamt der Befestigungen in Ruhe anschauen und einordnen zu können, sind mindestens zwei Tage Aufenthalt nötig. 

z. P1040548

Hoch auf dem Berg über der Stadt erhebt sich die imposante Festung Imperial. Sie wurde im 19. Jh. während der Besetzung durch Napoleon gebaut und beherbergt heute ein Museum.

z abseits d Massen. P1040552

Gerne hätte ich noch von dort oben auf Dubrovnik hinunter geschaut, aber die Zeit war um und wir kehrten zur Busstation zurück, um die Heimfahrt nach Brela anzutreten.  

z Heimreise von Dubvronik.40..559.616.612.607..95%

Hier verkauften heimische Händler an der Strasse regionale Produkte.

z Dubvronik nach Brela, P1040622

z P1040621..625..628..620. 900mal700

z Dubvronik retour P1040562. 572.591.556..92%

Abendstimmung kurz vor achtzehn Uhr.

z Heimfahrt von Dubvronik P1040638

collage.P1040640

Ich hoffe, dass euch dieser Ausflug gefallen hat. Im nächsten Bericht werde ich etwas über den 5. Reisetag in Brela und Baska Voda erzählen.

Ernst

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte, Reisebilder. Kroatien, Slowenien, Italien, Spanien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Reise nach Kroatien, Teil III.

  1. afrikafrau schreibt:

    interessanter Bericht mit eindrucksvollen Bildern

  2. bb schreibt:

    Danke für die tolle Reise die ich vom Schreibtisch aus verfolgt habe. BB

  3. Arabella schreibt:

    Was für ein Sonnenuntergang lieber Ernst.

  4. Welcome to Wales schreibt:

    What a fabulous part of your Croatia trip, dear Ernst. Beautiful series of images and a
    stunning sunset to conclude. Bless you.

  5. ellen schreibt:

    Schön ist es dort. Da habt ihr euch eine vielseitige Gegend angesehen. Der Brunnen, die Flanierstraßen, die Leute und alten Bauten – beeindruckend! Da war ich noch nie.
    Herzlichen Dank für deinen Bericht und all den wunderbaren Impressionen.
    Lieben Gruß
    Ellen

  6. Anhora schreibt:

    Danke für den informativen Bericht und die tollen Bilder! Wir waren auch mal in Kroatien (im Norden, Nähe Pula) und kann die Schönheit des Landes nur bestätigen!

  7. Marion schreibt:

    Hallo Ernst,
    an Kroatien habe ich diverse Urlaubserinnerungen, aber in Dubrovnik war ich noch nicht. Sieht interessant aus, die Altstadt!
    Gruß
    Marion

  8. Zeitreisender schreibt:

    Mal wieder ein faszinierender Bericht mit traumhaften Fotos! Da hast du dir wieder sehr viel Mühe gemacht. Gleichzeitig war es für mich wieder eine Zeitreise, da ich schon zweimal in Dubrovnik war!
    Jetzt bin ich besonders gespannt auf deinen nächsten Teil der Reise, da wir 2002 in Baska Voda während unseres letzten Kroatien-Urlaubs gewohnt haben 🙂
    Wie immer liebe Grüße vom Zeitreisenden!

    • ernstblumenstein schreibt:

      Es freut mich Volker, dass ich Dir Erinnerungen wecken konnte, obwohl ich ja von der antiken Stadt und deren imposanten Festungsmauern praktisch keine Bilder gemacht habe, da ich im Urlaub „Bäder in der Touri-Menge“ nicht schätze. Ausserdem war die Zeit eh zu kurz, um diese wirklich faszinierende Stadt genussvoll zu besichtigen…

      Im nächsten Teil der Reise erzähle ich ein wenig von Baska Voda, das wir von unserem Hotel aus zu Fuss besuchten. Ich wünsche Dir eine gute Zeit.

  9. ladyfromhamburg schreibt:

    Wieder viele spannende Eindrücke aus einer Region, in der ich noch nie war. Der Ausblick zu Beginn in der Nähe von Maovice ist herrlich, und im weiteren Verlauf deines Bericht gefällt mir die Altstadt von Dubrovnik mit den teilweise sehr schmalen Gassen, den Treppen und den Befestigungen sehr.
    Interessant, Ernst, was du über deine kurz hintereinander erfolgte, mehrmalige bos­nisch-her­zegowi­nische Grenzquerung schreibst! So kann es kommen, wenn ein Land ein kleiner „Flur“ Richtung Meer zugestanden wird.
    Die Aufnahmen mit den blühenden Pflanzen und die Sonnenuntergänge am Schluss sind auch wunderschön anzuschauen! Wieder ein überaus lesens- und betrachtenswerter Post!

    LG aus dem Norden!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Es freut mich, dass Dir dieser Ausflug nach Dubrovnik gefallen hat liebe Michèle. Dubrovnik ist schon ein sehr geschichtsträchtiger Fleck. Wir hatten aber Pech, dass plötzlich zu viele „Touris“ unterwegs waren. Dann macht mir das Reisen keinen Spass mehr.
      Die Reise war für mich schon anstrengend, waren wir doch ausser einem freien Tag immer auch Achse.
      Ich hoffe, dass es Dir und deinem Mann gut geht. Liebe Grüße zu Dir nach Hamburg. Ernst

  10. Silberdistel schreibt:

    Lieber Ernst, auch dieser Reisebericht hat mir wieder sehr gefallen. Deine Bilder von der Altstadt lassen erahnen, welch spannende Atmosphäre dort herrschen muss. Ich finde, gerade solche engen Gassen haben einen ganz besonderen Charme. Man fühlt sich in eine andere Zeit und Welt versetzt. Aber auch Deine Naturaufnahmen sind wunderschön. Danke fürs Teilen und liebe Grüße von der Silberdistel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Du sagst es richtig Silberdistel, man fühlt sich wirklich in einer anderen Welt. Ich mag enge Gassen und fotografiere jede, die ich sehe. Leider wird Dubrovnik als Tourismus-Hotspot vermarktet, den man auf der Europareise einfach gesehen haben muss.
      Liebe Grüsse in den Norden aus dem Süden. Ernst

  11. Ruhrköpfe schreibt:

    das schaut nach sehr angenehmen Temperaturen aus. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, lieber Ernst 🙂

  12. kowkla123 schreibt:

    toller Beitrag, danke, möge die Woche weiter angenehm verlaufen, Klaus

  13. Silberperlen schreibt:

    in Gedanken bin ich mit dir gereist 🙂
    Barbara

  14. restlessjo schreibt:

    Such a wonderful coastline, Ernst! And Stradun looks as pristine and beautiful as it did when we saw it more than 30 years ago. What a fabulous trip you had! 🙂 🙂

  15. kowkla123 schreibt:

    wünsche einen angenehmen Tag, Klaus

  16. kowkla123 schreibt:

    mir geht es gut, das hoffe ich von dir auch, Klaus

  17. kowkla123 schreibt:

    möge die Woche viel Gutes für uns bringen, Klaus

  18. Karin schreibt:

    Das virtuelle Mitreisen war wieder informativ und wunderbar augenschmeichlerisch und weckt Sehnsucht frei nach Eichendorff „Ach wer da mitreisen könnte…“
    Dir einen herzlichen Gruß vom kalten Dach, Karin
    selbst der Kater bleibt trotz Pelz lieber drinnen -:))

  19. ernstblumenstein schreibt:

    Der Kater hat Recht Karin, auch ich bleib lieber an der Wärme, obwohl ich keinen Pelz trage ;-).
    Danke Karin für deine Zeilen, auch Dir einen herzlichen Gruß an die Wärme -:)) Ernst

  20. Monica schreibt:

    Ernst, das sind wunderbare Bilder. Ich empfinde den Wunsch unserem trüben Wetter zu entfliehen und schöne, sonnige Tage in Dubrovnik zu verbringen.
    Liebe Grüsse, Monica

  21. kowkla123 schreibt:

    bleib oder werde gesund, Klaus

  22. afrikafrau schreibt:

    hey Ernst, habe heute deine Reiseberichte über die Wüsten gelesen, sehr faszinierend und dein Blick auf die Natur, die Umgebung, den Blick und den Respekt für die fremde Kultur hat mir sehr gut gefallen, du warst sehr viel unterwegs, beschreibst auch alles sehr interessant. Die Berber in diversen Ländern, ihre besondere Ausstrahlung und würde und ihr ehrliches Interessen für die remden Besucher ,habe ich sehr bewundert. ahbe wie in einem Buch gelsen. Könnte mir ein Buch von dir vorstellen, da du reichlich erfahrung uns viel Stoff anbieten kannst. sonnige Grüsse aus BW

    • ernstblumenstein schreibt:

      Hey, vielen Dank für deine Zeilen, die mich freuen. Leider bin ich nie in Nordafrika gereist, kann mir aber diese stolzen und integren Menschen und Volksstämme gut vorstellen. Weisst Du, ich habe im mittleren u. fernen Osten friedfertige tolle Menschen in ihrem Alltag kennen gelernt, da ich mich ja als Rucksacktourist bei den einfachen heimischen Menschen aufhielt und nicht in Hotels lebte.
      Ich glaube, dass meine Berichte qualitativ für ein Buch nicht reichen, Stoff wäre wahrscheinlich genügend vorhanden. BW – vielleicht verrätst Du mir, in welcher Gegend oder Stadt Du zuhause bist?
      Heute gibt es in der Schweiz auch wieder einmal Sonne! Danke, dass Du sie mir gesandt hast, lächeln…

  23. kowkla123 schreibt:

    Lieber Ernst, alles gut, wünsche einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche, Klaus

  24. buchstabenwiese schreibt:

    Schöner Bericht, lieber Ernst.
    Und bei den Abendstimmungsbildern bleibt mir der Mund offen stehen. Traumhaft.
    Liebe Grüße,
    Martina

  25. ernstblumenstein schreibt:

    Danke Martina. Ja, diese Abendstimmungen an der kroatischen Adria Ende Oktober hatten es in sich. Liebe Grüße. Ernst

  26. alltagschrott.ch schreibt:

    Traumhaft schön 🍀 Weckt Ferienstimmung.
    Herzliche Grüße. Priska

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.