Eine Blüte in meinem Oktobergarten…


Oktober P106o580


den Duft einer Rose,

wirst du nur zwischen den Dornen finden.


© Anke Maggauer-Kirsche (*1948),
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und
ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sinnsprüche, Zitate, Gedichte, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Eine Blüte in meinem Oktobergarten…

  1. alltagschrott.ch schreibt:

    Ahhh… 👍🏼 Schön gesagt 👍🏼

  2. kowkla123 schreibt:

    die ist ja schön, wegen dem Wetter heute sag ich mal, zu Hause ist es doch auch schön, ich mache es mir gemütlich.

  3. ute42 schreibt:

    Genau so ist es, ein guter Spruch.

  4. très jolie cette photo merci ami:)

  5. kowkla123 schreibt:

    man kann sich Gesundheit und Frohsinn nicht oft genug wünschen, also mache ich es heute auch wieder.

  6. Bachmann schreibt:

    Schön Ernst nur heute wird auch die Weinen wenn du sie nicht rechtzeitig gepflückt hast.
    Grüessli Esther

    • ernstblumenstein schreibt:

      Lächeln, Esther. Ich pflücke unsere Rosen nie, weil ich mich jedes Mal mega freue, wenn ich wieder im Garten an ihnen vorbeigehe. Auch Rosen brauchen das Nass von oben, damit sie beim nächsten Sonnenstrahl uns wieder bezaubern können.
      Veli Grüess zu dir. Ernst

  7. Monika schreibt:

    Hallo lieber Ernst,
    wie wahr, dass der Duft einer Rose nur zwischen den Dornen zu finden ist.
    Beim Abschneiden ist also Vorsicht geboten.
    Im Norden Deutschlands hat der Herbst mit teilweise starkem Wind und vielem Regen Einzug gehalten, so dass jetzt die Zeit anbricht, es sich zu Hause heimelig und gemütlich zu machen.
    Eine angenehme Zeit wünscht Dir
    mit vielen lieben Grüßen
    Monika

    • ernstblumenstein schreibt:

      Liebe Monika, endlich fällt auch bei uns das lang ersehnte Nass, das für die Natur ein wahrer Segen ist. Viele der kleineren Bäche in unserem Gebiet sind ausgetrocknet und das ganze Leben in diesen Biotopen ist erloschen. Auch die grossen Flüsse führen nur noch sehr wenig Wasser.
      Ja, langsam bricht die graue kalte Zeit an. Ich mag den Winter nicht mehr so, weil mir die Arbeiten im Garten fehlen. Wir haben vor ein paar Tagen die letzten süssen Feigen ab unserem Baum geerntet, nun hängen nur noch viele Kiwis am Strauch, die wir erst nach zwei drei Frostnächten ernten werden.
      Ich wünsche Dir eine frohe und angenehme Zeit. Gib dr Sorg.
      Herzliche Grüsse Ernst

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.