Eine Fantasie- und Traumwelt, 1. Teil



Heute lade ich euch zu einem Bummel in einen Skulpturenpark ein, der oberhalb von Dietikon ZH liegt. Seid ihr bereit – na dann los!

P1030791 - Kopie Höhe 480

Der Schweizer Künstler Bruno Weber (* 1931, ϯ 2011) arbeitete seit anfangs der 60er Jahre an seinen Visionen und schuf auf über 15’000 m2 den grössten Skulpturenpark der Schweiz.

Er wurde dabei von seiner Frau Mariann tatkräftig unterstützt.

z b P1030792

Eine Traumwelt aus Fabelwesen, Tierfiguren, Säulen und Objekten offenbart sich inmitten der Natur unseren Augen.

c P1030793

z e P1030795

Bruno Weber war Erdarbeiter, Plattenleger, Maurer, Gipser, Zimmermann, Maler, Kunstmaler, Bildhauer und Architekt in Einem.

Viele Wege sind kunstvoll gepflastert und an einigen Stellen mit kleinen Mosaikbildern geschmückt.

z i P1030800

Da ruhen gutmütige Dromedare, stehen stolze Pfauen neben Drachen und seltsamen Gebilden.

Die beiden Türmchen im Hintergrund gehören zum eigenhändig gebauten Atelier- und Wohnhaus des Ehepaares.

z d P1030794

f P1030796

Wir passieren dieses fremdländisch anmutende Portal.

g P1030797

Kunstvoll gestaltet und mit Steinen geschmückte Figurenköpfe zieren den Weg durch den Park. 

h P1030799

z k P1030804

Die von der Ehefrau Mariann liebevoll gestaltete Hommage an ihren verstorbenen Mann weist auf seine schöne Handschrift hin.

Die Skulptur zeigt den Kopf des japanischen Dichters Matsuo Bashö, dem Autor dieses Haikus. 

p a q P1030846 eventuell

Der Blick auf das eigenhändig gebaute Märchenschloss und das Entree. 

z p f P1030855.802 ehem. Wohnhaus

Frau Mariann führt uns ins Wohn- und Arbeitszimmer, dem wichtigsten Raum im Hause. Hier wurde gewohnt, geruht, geredet, gezeichnet und Neues entworfen.

z 4 P1030808

collage 6 P1030809

collage 5 P1030810

Der berühmte mit Mosaiksteinen verzierte Eulenspiegel.

z 3 P1030807neu1

Im nächsten Bericht zeige ich mehr vom Interieur des Hauses, das mich durch den fantastischen und einmaligen Innenausbau begeistert hat.

Ernst


Der Link zum Bruno Weber Park.

http://www.brunoweberpark.ch/#welcome

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunstbeiträge, Natur und Garten. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Eine Fantasie- und Traumwelt, 1. Teil

  1. hanneweb schreibt:

    Wirklich traumhaft schön, wunderbare Skulpturen und wirklich wie in einer anderen Welt alles aufgebaut.
    Liebs Grüßle von Hanne und hab noch einen schönen Tag 🍀

  2. Ulli schreibt:

    Ich habe hiermit ein neues Ausflugsziel, danke Ernst! Ist es nicht erstaunlich was einzelne Menschen in einem Leben zu tun vermögen?
    herzlichst, Ulli

    • ernstblumenstein schreibt:

      Wie recht du hast, Ulli. Weber wollte mit seiner Traumlandschaft ein Gegengewicht zum hektischen und mit viel Beton verbauten ‚modernen‘ Limmattal schaffen. Ich wünsche dir im nächsten Jahr viel Freude beim Bummeln durch den Park. Herzliche Grüsse. Ernst

  3. Ariana schreibt:

    Toll, gefällt mir. 🙂

  4. einfachtilda schreibt:

    Oh, was ist das schön lieber Ernst. Wahrlich eine Traumwelt und sie gefällt mir auffallend gut.

    LG Mathilda ♥

  5. ellen schreibt:

    Danke herzlich fürs mitnehmen. Eine ganz eigene schöne Kunstwelt in der sich ein Künstlerehepaar verwirklichte- beneidenswert die beiden.

  6. afrikafrau schreibt:

    Welch eine Entdeckung, phantastisch, die Mosaik-Skulpturen, ohne die Traumwelten und die Fantasie der Künstler wäre es eine arme Welt, bezaubernd.

  7. ute42 schreibt:

    Das ist wirklich interessant. Das Paar hatte sich einen Traum verwirklicht.

  8. Vera Komnig schreibt:

    Unglaublich! Ich bin schwer beeindruckt davon, was dieses Ehepaar dort erschaffen hat und bin neugierig auf deinen nächsten Bericht. Liebe Grüße von Vera 🙂

  9. ladyfromhamburg schreibt:

    Der Künstler scheint mir ein Allroundtalent gewesen zu sein. Ein beeindruckendes Areal mit wirklich bemerkenswerten Skulpturen! Aber auch die Wege mit ihren Mosaiken und das Wohnhaus wirken wie völlig aus einer anderen Welt!
    Überaus sehenswert – wenn ich auch gestehe, dass mich das dichte Zusammenstehen der Werke fast schon ein bisschen erschlägt. Die Konzentration. Dennoch bin ich überaus gespannt auf deinen zweiten Teil, der noch mehr vom Haus präsentiert!

    Liebe Grüße aus Hamburg und ein schönes Wochenende, Ernst!
    Michèle

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank Michèle für deine Zeilen. Es ging mir bei meinem Besuch ähnlich, ich kam mit meiner Lesekreis-Gruppe herein und war erstmals erstaunt und perplex ab all den vielen Figuren und Skulpturen. Im weiteren Gang durch den Park gibt es dann aber auch vermehrt einzelne Objekte und kleinere Gruppen anzuschauen. Der Künstler muss eine ungeheure Schöpferkraft gehabt haben, diese Welt zu erschaffen. Ich vermute, dass viele filigrane Arbeiten wie Mosaike und Steinverzierungen usw. von seiner Frau gemacht wurden.
      Viele Grüsse aus dem Aargau und eine gute Zeit wünscht dir Ernst

  10. alltagschrott.ch schreibt:

    Unglaubliche Kunstwerke! Viele davon in großen Dimensionen. Habe ich mir für einen Ausflug vermerkt. Liebe Grüße. Priska

  11. kowkla123 schreibt:

    traumhaft, schön, echt, lass es dir am Wochenende gut gehen und erkälte dich nicht.

  12. rabirius schreibt:

    Wow, wirklich toll!
    Wenn ich mal wieder in die Schweiz komme, möchte ich auch dort hin.

  13. Wie könnte iche es verpassen? Absolut fantastisch… und es ist so wunderbar, dass es einem Künstler gelingt, im Laufe seiner Existenz die intimsten Träume zur Welt zum Vorschein zu bringen.
    Ich möchte die Chance nicht versäumen, es im nächsten Frühling zu besuchen… und zuerst gehe ich zum Link.
    Danke Ernst, ruhiges Wochenende :-)claudine

  14. Traudi schreibt:

    Gigantisch und wundererschön, lieber Ernst. Ich bin sehr beeindruckt. Habe gleich mal nachschauen müssen, wo dieser Park ist.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Viele Grüße
    Traudi

  15. kowkla123 schreibt:

    Lieber Ernst, ich wünsche eine gute Woche, der erste Advent steht schon vor der Tür.

  16. Träumerle Kerstin schreibt:

    Was für eine Welt! Man muss erst mal die Idee haben, das Grundstück dazu, Kreativität und vor allem Geld. Ich kann nur staunen, was manche Menschen so alles schaffen und wir es dann auch noch betrachten dürfen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • ernstblumenstein schreibt:

      Ich weiss nicht liebe Kerstin, ob der Künstler oder seine Frau viel Geld besassen. Er war vor allem ein Chrampfer, ein Vielarbeiter und die sind ja normalerweise nicht mit viel Geld gesegnet.
      Ich wünsche eine besinnliche Adventszeit und sende dir liebe Grüsse. Ernst

  17. restlessjo schreibt:

    Extraordinary! 🙂 🙂

  18. Erika schreibt:

    Lieber Ernst, ich konnte leider mit diesem Künstler nie etwas anfangen:(:(

    • ernstblumenstein schreibt:

      Das kann ich gut verstehen, Erika. Mich hat einfach der ganze Park mit seiner fremden Welt und Atmosphäre fasziniert. Es gab aber auch Figuren und Gruppen, mit denen ich nichts anfangen konnte. :-D.
      Heb e gueti Zit ond en liebe Gruess..

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.