Sommer – Märchen…


z Seiteneingang.

Willkommen und hereinspaziert in meinen naturnahen Garten. Nehmt ungeniert den Nebeneingang!

z Gelbweiderich. Schafgarbe usw. anfangs Juni

z Schafgarbe Juni 19

 

Wer den Weg zur Natur findet –
findet auch den Weg zu sich selbst.

Klaus Ender (*1939), deutsch-österreichischer
Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie.

 

z Mauerpfeffer in der Steinwand

 

z Hauswurz

 

z Mauerpfeffer, Hauswurz, Heiligenkraut (2)

Neben Wiesensalbei und Lavendel wachsen unter Feigenblättern Rosen,

z Rose erste Juniwoche

z Rosen anfangs Juni 19

derweil ein Buntspecht Freude am benachbarten Rosenbäumchen hat.

z Buntspecht neben Rosenbäumchen

An der Südseite des Hauses rankt ein Kiwi-Strauch über die Balkon-Brüstung empor.

z Kiwibaum blühte anfangs Juni

z Ruhebank, Kiwi

Es duftet, summt und brummt während der Blütezeit.

z Kiwiblüten sy

Kommt ihre mit in den Gemüsegarten? Er wächst und ändert ständig sein Aussehen.

z Gemüsegarten anfangs Juni, vorn blüht Hornkraut, Mohn, Holunder-Strunk

Nicht nur gekaufte Setzlinge wachsen; nein, auch Sämlinge aus Pflanzen, die letztes Jahr versamten, gedeihen wie dieser Mohn.

z Mohn Juni 19

Und manchmal bringt der Wind Arbeit in Form von Fallschirm-Samen, deren Keimlinge wir jäten dürfen.

z Gemüsegarten 1

Das aufwändige Wässern der Pflanzen in der letzten Zeit hat sich gelohnt, können wir doch Salate, Kräuter, Zucchetti, Gurken, Peperoni, Peperoncini, Stangensellerie, Weisskabis, Blumenkohl und erste Butternuss- und Patisson-Kürbisse ernten.

P1070573


Zum Schluss noch ein Blumen-Potpourri.

z Blumen-Potpourri

 


Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen,
zusammenstehen, kann niemals ein Bild der Disharmonie entstehen.

Vincent van Gogh (1853 – 1890), holländischer Maler und Grafiker.

z Blumen-Potpourri 1


Euch wünsche ich eine schöne Zeit. Ernst

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Natur und Garten., Sinnsprüche, Zitate, Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Sommer – Märchen…

  1. afrikafrau schreibt:

    Ein bewundernswertes Garten Paradies , Sommerfreuden, der Lohn der ständigen Arbeit, ein Lohn,
    eine Arbeit, die sehr viel Freude bringt. Das Naturnahe gefällt mir besonders gut und mir haben es diese wunderbaren Kiwi Blüten angetan, diese verschiedenen, diese Farbenpracht………………

  2. einfachtilda schreibt:

    Ein wahrhaft schöner Garten und sehr naturnah.
    LG Mathilda

  3. je vais venir manger et cueillir des fleurs puis me mettre à chanter comme un oiseau merci beaucoup 🙂

  4. Ariana schreibt:

    Wow, ein traumhaft schöner Garten, so farbenprächtig…Natur pur. 🙂

  5. Anna-Lena schreibt:

    Hast du mich gesehen? Ich habe mich durch den Seiteneingang hineingeschlichen und habe eine intensive Begehung eures herrlichen Gartens gemacht. Zauberschön und so gesund, was ihr da alles ernten könnt, lieber Ernst.
    Überrascht bin ich über den Kiwistrauch, ich glaube, bei uns hier würde der nichts werden.

    Erhaltet euch das kleine Paradies so lange es möglich ist.

    Herzliche Grüße
    Anna-Lena

  6. Verdammt Ernst! Dieses Mal lassest Du mich staunen… im Vergleich dazu ist unser Garten eine wilde Abtreibung. Wie wunderbar… und dein Gemüse… ohne zu vergessen, dass es im Süden von CH besser ist, es anzubauen! 😦
    Eine große Umarmung und wieder meine Komplimente :-)claudine

    • ernstblumenstein schreibt:

      Oh, grazie Claudine per i tuoi „fiori“ e complimenti che mi fanno quasi arrossire. Spero tu stia bene. Anche i cambiamenti climatici lasciano il segno su di noi, permettendo a uva, fichi, ecc. Di prosperare sempre meglio. Certo, bello come vive in Ticino, dobbiamo ancora allenarci.
      Ti abbraccio dolcemente nei miei pensieri e ti mando un bel saluto. Ernst

  7. Karin schreibt:

    Ein kleiner Garten Eden, den Du da geschaffen hast, lieber Ernst. Er bindet, macht viel Mühe, das Wetter paßt nie richtig, die Samenmigranten, die Käfer und Raupen, die sich alle laben wollen, die es in Schach zu halten gilt: aber all das wird entschädigt durch Blüten- und Erntefülle und schenkt – so geht es mir zumindest- einen großen innerlichen Frieden.
    Die Kiwi werde ich im nächsten Jahr mal auf dem Dach ausprobieren, aber ich kann ihr ja nur einen Kübel oder großen Pflanzcontainer anbieten, aber einen Versuch wäre es wert, sie sieht toll bei Dir aus.
    Habe Dank für Deine Einladung zum Augenspaziergang und ich wünsche weiteres Wachsen und Gedeihen und Euch die notwendige Kraft, das alles zu meistern.
    Mit gartenbegeisterten herzlichen Grüßen, Karin vom Dachgarten, auf dem zwar viele Kräuter gedeihen, aber für Gemüse ist der Platz zu klein.

    PS: ich mußte nachschauen, was Weisskabis ist -:)))

    • ernstblumenstein schreibt:

      Wenn etwas nicht so läuft, wie wir es gerne möchten, sagen wir im Dialekt oft: Es esch en Chabis (es ist nicht gut oder es ist blöd usw.). Wir machen mit dem Weisskohl meistens Salat, lassen Bratspeck aus und mischen die Grieben dem Kohl-Salat bei.
      Du sagst es Karin, der Garten ist für mich keine Arbeit, sondern Erholung und Entspannung, was etwa dem inneren Frieden entspricht.
      Ich finde es toll, dass Du viele Kräuter auf dem Dach ziehst und sie in der Küche brauchst.

      Ich kann Dir nur raten, probiere es mit einem Kiwi auf dem Dach. Ich bin sicher, dass es funktioniert und Du viel Freude mit dieser Pflanze und ihren Früchten haben wirst. Lasse Dich in einer Gärtnerei beraten, damit Du die richtige Sorte für den Kübel kaufst.
      In diesem Sinne danke ich Dir für deine Zeilen, die mich sehr freuten. Weisst Du, ich stelle mir jeweils deinen duftenden und mit Blumen gespickten Dachgarten in Gedanken einfach vor.
      Herzliche Grüsse. Ernst

  8. Clanmother schreibt:

    You have a marvelous garden!!! Beautiful!

  9. Clanmother schreibt:

    I love following your adventures!

  10. Vera Komnig schreibt:

    Einfach herrlich bei dir, lieber Ernst. Wunderschön 🙂
    Liebe Juligrüße von Vera 🙂

  11. hanneweb schreibt:

    Ein wirklich sehr schöner und natürlich gestalteter Garten zum wohlfühlen und darin einfach mal durchatmen, lieber Ernst!
    Liebe Grüße von Hanne

  12. ute42 schreibt:

    Ehe diese herrliche Blütenpracht entsteht und ehe Obst und Gemüse geerntet werden können braucht so ein schöner Garten aber auch viel Arbeit. Drum bewundere ich diese Wohlfühloase um so mehr.

  13. kowkla123 schreibt:

    lieber Ernst, es ist Realität, super schön, beste Grüße kommen wieder mal von mir zu dir, Klaus

  14. Silberperlen schreibt:

    Ich wünsche dir noch lange Freude an deinem zauberhaften Garten, lieber Ernst.
    Grüße zu dir sendet Barbara

  15. kowkla123 schreibt:

    ich hoffe, du bist gut in den August gestartet?

  16. rabirius schreibt:

    Wirklich schöne Sammlung von Blumen.

  17. Monika schreibt:

    Lieber Ernst,

    es ist ein Augenschmaus, Deinen prachtvollen Garten mit der Vielzahl von Blumen, Obst und Gemüse zu bestaunen. Wenn die Arbeit erledigt ist, bummelst Du sicherlich danach genüsslich durch die Reihen und erfreust Dich. Der Seele tut es ebenfalls soooo gut.
    Genieße noch weiterhin Deine Idylle und habe eine schöne Zeit.

    Es grüßt Dich mit einem Bussi
    Monika

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.