Archiv des Autors: ernstblumenstein

Beerenzeit…


  Johannis-, Stachel-, Felsenbirne- und Heidelbeeren sind längst geerntet und für Konfitüre und Kompott eingefroren. Weinrebe, Feigenbaum und Felsenbirne gedeihen an der Hausecke in diesem Jahrhundertsommer ebenfalls wunderbar. Die Rebe und der Feigenbaum tragen jetzt köstliche Früchte und bieten uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Wunder der Natur., Sinnsprüche, Zitate | 21 Kommentare

Reise nach Kroatien, Teil VI.


Im V. Reisebericht vom 30.5.18 berichtete ich über unseren Besuch in der 2’000 Jahre alten Römerstadt Trogir. (Siehe Kategorie Reiseberichte.) Am Nachmittag verliessen wir Trogir und besuchten auf dem Weg westwärts nach Vodice die Krka-Wasserfälle. Wenige Kilometer hinter Sibenik befindet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reiseberichte, Reisebilder. Kroatien, Slowenien, Italien, Spanien | 37 Kommentare

ein kommen und gehn…


Alle Jahre wieder blühen im Sommer meine Kakteen. 8 Tage später. Am Abend ist der Spuk schon wieder vorbei. Es ist unglaublich, wieviel Energie die Natur für einen Tag bereit stellen kann.  Es ist nicht die Königin der Nacht, es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Natur, Wunder der Natur. | 32 Kommentare

Die Hundstage nahen…


Sachter Abendwind entleert dürre Mohnkapselnsorgt so für Nachwuchs. © Text und Foto Ernst Blumenstein.

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Natur, Wunder der Natur. | 23 Kommentare

Zur gegenwärtigen Weltlage…


Die Biene nimmt nur Saft, lässt unverletzt die Blüten; So soll sich auch der Mönch im Dorf vor Habgier hüten. Dhammapada, der 49. Vers aus der Sammlung von 423  ersen Buddhas mit ethischem Inhalt. ‘Pfad der Lehre.’ Der Vers ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Wunder der Natur., Sinnsprüche, Zitate | 36 Kommentare

Sommerzeit…


    Aschblondes Kornfeld blühende Sonnenblumen kultiviertes Öl.     © Text und Foto: E. Blumenstein

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Natur, Wunder der Natur. | 36 Kommentare

Die Wildrose…


  Eine schlichte Schönheit mit fünf herzförmigen Kronblättern. Eine unschuldige Erscheinung in Weiss, versehen mit starken Dornen; die wilde Rose, im Volksmund auch als Hunds-, Hag- oder Heckenrose bekannt.  Sie ist nicht veredelt, besticht durch ihre Einfachheit und gefällt mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Wunder der Natur. | 39 Kommentare