Archiv der Kategorie: Gedichte, Texte

Maienzeit im unteren Reusstal… 4. Teil


  Der Frühling pocht an die Türe, höchste Zeit also, nochmals eine Erinnerung an die letztjährige Maienzeit los zu werden. Diese Farbschattierungen in Braun, Grün und Zitronengelb schmückten die Landschaft.     Rapsfelder zwischen Wiesen, frisch gepflügter Ackerkrume und dem Wald … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Natur, Wunder der Natur. | 31 Kommentare

Früh-Sommer Gedanken am Siebenschläfer-Tag


  SOMMER ist, wenn Kinder Barfuß laufen und Schwertlilien ihren süßen Wohlgeruch verbreiten. Blaue Schönheitenduften fein am WegesrandQuell der Freude.eb 16 wenn die Lindenbäume blühen und ihren unnachahmlichen Duft verströmen. wenn Taubenschwänzchen aus dem Süden hier ihren Sommerurlaub verbringen. Zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Natur, Wunder der Natur. | 26 Kommentare

Schwarzwaldgedanken


  Einer Albe möchte ich begegnenmit ihr die magische Welt erlebeneiner Mär zuhören aus frühen Zeitenals Germanen hier im Walde weilten.   Wo Elfen träumen, Hexen schwebenam Ostarafest Lichternetze webenflüstert mir Wodan etwas zuoder lässt sein Geist mir keine Ruh … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Kurioses. 'Schräges' | 16 Kommentare

Die Bäderstadt Baden AG


  Eine Wortspielerei über Baden im Aargau Ein Kalauer Bilder Scan ab Aargauer Zeitung. Ich wünsche euch eine gute Zeit. Ernst Für Interessierte : Wortherkunft „ etwas ausbaden“ In früheren Zeiten war es sehr aufwendig, einen großen Zuber voll Wasser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Kurioses. 'Schräges' | 45 Kommentare

Narren


  D’Narre sterbed us Früehner hät mer g’seitd‘ Chind ond d‘ Narresäged d‘ Wohret. D‘ Chind säged sie hüt nohd‘ Narre sterbed us. EB 1995 Schalksnarr Holzschnitt Jost Amman. 1539-1591. „Die Welt wurde von Narren gemacht, damit Weise darin leben.“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte, Sinnsprüche, Zitate | 39 Kommentare

Dienstag, 8. September 2015


  Wenn sie mich anlachterfreut sie meine Seelebeglückender Tag EB 2015   Ernst

Veröffentlicht unter Gedichte, Texte | 15 Kommentare

Samstag, 22. August 2015


  Erkenntnis Zeit nehmen heißt sichdie nötige Ruhe gönnen,um festzustellen, dassman keine Zeit verloren,sondern Lebensqualitätgewonnen hat. EB 2015   Zeitnostalgie Plastikuhr als Wohnaccessoires im Globus Zürich 1969 gekauft. Größe: 120 cm lang, Armband 9 cm breit, Batteriebetrieb. Tickt im Badezimmer. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erinnerungen an frühere Zeiten, Gedichte, Texte | 16 Kommentare