Unesco Biosphäre Entlebuch LU



Ein prächtiger Spätsommertag begleitete uns Ende August beim Ausflug nach Marbach im Entlebuch, das wir in knapp 2 Stunden mit dem Auto erreichten.

z Route neu

Das Dorf mit den Ortsteilen Schärlig und Marbachegg liegt im Tal der Ilfis und gehört zur politischen Gemeinde Eschholzmatt-Marbach.

z Tina IMG_5393

Mit der Panorama-Gondelbahn fuhren wir in etwa 10 Min. vom Talboden (889 m.ü.M.) auf die Marbachegg (1483 m.ü.M.). Schnell gings bergauf und wir genossen die einmalige Naturlandschaft.

z IMG_5399-tile

z IMG_5395

Auf der Terrasse des Berggasthofes staunten wir über die prachtvolle Bergwelt. Vor uns lag die markante imposante Schrattenfluh (2091 m.ü.M.). 

z IMG_5414

Im Hintergrund sahen wir den schneebedeckten Mönch und links davon die Eigernordwand.

z Eiger, Mönch P1080440

Beim Spaziergang freuten wir uns über die Aussicht auf die Berge und die vereinzelten tieferliegenden Höfe der Marbachegg.

z IMG_5451-tile

z P1080411,414,419,432

Nach dem Mittagessen auf der Sonnenterasse kehrten wir mit der Gondelbahn ins Tal zurück.

z IMG_5419,455,456,4422

z Tina IMG_5447

Den Dessert nahmen wir im Kurhaus Kemmeriboden BE im Emmental ein, wo es die besten Meringues der Schweiz zu kosten gibt.

Karte

Der Ort liegt im Quellgebiet der Emme. Im Garten vernaschten wir die legendären Merängge des Hauses.

z Kemmeriboden 473,445,448,451

Mit Rahm zum Ruhm!

Der Ursprung des Kultgebäcks geht auf das Jahr 1939 zurück. Im Kemmeriboden wurde noch Milchwirtschaft betrieben. Dabei fiel zu viel Rahm an. Die Wirtsleute steckten die Köpfe zusammen und tüftelten an einem Rezept, das man mit ‘Nidle’ (Sahne) geniessen konnte. So entstand das schweizweit bekannte Kultgebäck, die Kemmeriboden Merängge.

meraengge-und-nidle-rezept

z Kemmeriboden P1080450

Nachdem wir noch eine Schaukäserei besucht hatten, traten wir den Heimweg an.

Herzlichen Dank geht an meine Tochter Tina für die Bilder, die ich verwenden durfte.

Ernst

Quellen:
– Hausprospekt des Hotel- und Landgasthofes.
  Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Marbach_LU

https://www.myswitzerland.com/de-ch/reiseziele/unesco-biosphaere-entlebuch/

Dieser Beitrag wurde unter Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Unesco Biosphäre Entlebuch LU

  1. Silberdistel schreibt:

    Das sieht nach einem richtig guten Ausflug aus, lieber Ernst. Einen feinen Landstrich habt Ihr besucht. Na, und das Gebäck wäre auch ganz meins gewesen. Das sieht überaus lecker aus. Und die Schaukäserei hätte ich mir ganz sicher auch nicht entgehen lassen. Ich bin ausgesprochener Käsefan 😄
    Einen leiben Gruß zum Wochenende schickt Dir die Silberdistel

    • ernstblumenstein schreibt:

      Vielen Dank liebe Silberdistel für Deine Worte. Wir haben zuhause im Supermarkt zufällig einen Käse vom Kemmeriboden entdeckt und natürlich gekauft, aber noch nicht probiert. Auch ich wünsche Dir ein frohes Hochsommer-Wochenende und sende Dir einen lieben Gruss. Ernst

  2. cindy knoke schreibt:

    Stunning and gorgeous! I so miss traveling.

  3. ernstblumenstein schreibt:

    LEIDER habe ich die KOMMENTARE von MATHILDA, KARIN, AFRIKAFRAU, IRENE BRINER, WOLKENBEOBACHTERIN und UTE durch eine blöde Fehlmanipulation von mir verloren. An dieser Stelle danke ich euch für die Kommentare. Sorry. Ernst

  4. restlessjo schreibt:

    Fabulous skies, Ernst! How beautiful is our world? 🙂 🙂

  5. Susanne Haun schreibt:

    Die Berge!
    Wie immer bekomme ich Fernweh, lieber Ernst. Die Fotos dokumentieren einen gelungenen Tag.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Berlin von Susanne

  6. Monika Riebe schreibt:

    Lieber Ernst, hier hast du uns eine herrliche Landschaft gezeigt. Toll und noch gibt es etwas Schnee auf den Bergen. Hoffentlich verschwindet er nicht ganz. LG, Moni

  7. ernstblumenstein schreibt:

    Liebe Monika, der Mönch vom Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau ist 4107 Meter hoch. Noch bleibt also hier der Schnee liegen. Grüsse in den Norden. Ernst

  8. Erika schreibt:

    Das habt ihr aber gut gemacht. Wir kennen die Marbachegg auch. An der Schrattenfluh vorbei und dann ziemlich steil hinunter zu den Merenguen ins Kemmeriboden Bad. Muss man einfach einmal gegessen haben:):):) Eine Portion reicht gut für zwei – und du weisst ja wie gern Walti Süsses hat!

  9. ernstblumenstein schreibt:

    Ich vermute, eine Portion hat euch nicht gereicht 😀 . Ja, nur ihr als geübte ‚Bergler‘ seid gewandert, wir sind gefahren worden…

  10. wholelottarosie schreibt:

    Herrlich!
    Hach, ich freue mich schon auf die Zeit, wenn wir wieder reisen können – dahin, wo wir wollen. Dein stimmungsvoller Bericht und die schönen Fotos machen so richtig Lust auf die fantastischen Berge in der Schweiz….
    Sonnige Grüße aus dem Bergischen Land….
    von Rosie
    ❤🌺 🙂

  11. rabirius schreibt:

    Wunderschöne landschaft. Dort würde es mir auch gut gefallen.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.