Älter werden…


 

Älter werden ist unangenehm,

aber es ist das einzige Mittel,

um lange zu leben.

 

Charles-Augustin Saint-Beuve (* 1804 † 1869)
Franz. Literaturkritiker und Schriftsteller.

 

Ich mit Enkelin Muriel (2)
Bababa und Enkelin Muriel 1998.

 

In der damaligen Zeit besassen die Menschen viel
weniger Annehmlichkeiten und starben früher.
Wir dürfen daher unserer heutigen Arzneikunst
dankbar sein.

Ich wünsche euch eine gute Zeit. Ernst

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Sinnsprüche, Zitate, Gedichte | 2 Kommentare

Kennt ihr die Geschichte von Ernesto Nostrano?



Nicht? Dann will ich sie euch erzählen. Ernesto war sehr jung, vife und klein. Aber sein langweiliges Leben im dunklen Hochbeet gefiel ihm gar nicht.

P1070596

Er wollte heraus und die Welt sehen. Vor ihm schien jeweils die Sonne ins Hochbeet; es musste also eine Öffnung geben. Doch wie komm ich dorthin, fragte er sich und überlegte?

z Hochbeet Öffnung

Schnell war ihm klar. Es gab nur eine Möglichkeit, er musste zur Öffnung hin wachsen. Er begann, mehr zu trinken und zu essen. Sechs Tage später hatte er es geschafft!

z Moritz hats geschafft

Ernesto hatte den Schlitz erreicht und sah nicht nur Gurken- Randen- und Zucchetti Blätter über sich, nein, draussen leuchteten ihm sogar gelbe Sonnenhüte entgegen.

P1070565

Neugierig wie er war, wollte er mehr, trank und wuchs weiter. Doch nun brannte ihm plötzlich die Sonne erbarmungslos ins Gesicht und er bekam einen Sonnenbrand.

z Moritz sieht in den Garten

Er wollte sich wieder ins schattige Hochbeet zurückziehen, doch es ging weder zurück noch vor! Er sass fest und wimmerte; da habe ich nun den Salat, wäre ich doch nur im schützenden Hochbeet geblieben.

z P1070529

Da kam zufällig der Gärtner vorbei und wunderte sich, als er den im Spalt eingeklemmten grünweissen Ernesto Nostrano sah. Er befreite ihn vorsichtig aus seiner misslichen Lage.

Vielleicht kann ich die Gurke ja im Mischsalat verwenden, wenn sie noch einwandfrei ist, dachte der Gärtner auf dem Weg nach Hause. 

Text und Fotos: Ernst Blumenstein

Ich grüsse euch an diesem regnerischen Tag. Ernst

 

Und die Moral von der Geschichte?
Man könnte sagen allzu viel Sonne ist ungesund oder jedes Ding hat zwei Seiten. Treffender wäre wohl: Wie man sich bettet, so liegt man.

Veröffentlicht unter Eigene Gedichte, Texte, Natur und Garten. | 42 Kommentare

Sommer – Märchen…


z Seiteneingang.

Willkommen und hereinspaziert in meinen naturnahen Garten. Nehmt ungeniert den Nebeneingang!

z Gelbweiderich. Schafgarbe usw. anfangs Juni

z Schafgarbe Juni 19

 

Wer den Weg zur Natur findet –
findet auch den Weg zu sich selbst.

Klaus Ender (*1939), deutsch-österreichischer
Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie.

 

z Mauerpfeffer in der Steinwand

 

z Hauswurz

 

z Mauerpfeffer, Hauswurz, Heiligenkraut (2)

Neben Wiesensalbei und Lavendel wachsen unter Feigenblättern Rosen,

z Rose erste Juniwoche

z Rosen anfangs Juni 19

derweil ein Buntspecht Freude am benachbarten Rosenbäumchen hat.

z Buntspecht neben Rosenbäumchen

An der Südseite des Hauses rankt ein Kiwi-Strauch über die Balkon-Brüstung empor.

z Kiwibaum blühte anfangs Juni

z Ruhebank, Kiwi

Es duftet, summt und brummt während der Blütezeit.

z Kiwiblüten sy

Kommt ihre mit in den Gemüsegarten? Er wächst und ändert ständig sein Aussehen.

z Gemüsegarten anfangs Juni, vorn blüht Hornkraut, Mohn, Holunder-Strunk

Nicht nur gekaufte Setzlinge wachsen; nein, auch Sämlinge aus Pflanzen, die letztes Jahr versamten, gedeihen wie dieser Mohn.

z Mohn Juni 19

Und manchmal bringt der Wind Arbeit in Form von Fallschirm-Samen, deren Keimlinge wir jäten dürfen.

z Gemüsegarten 1

Das aufwändige Wässern der Pflanzen in der letzten Zeit hat sich gelohnt, können wir doch Salate, Kräuter, Zucchetti, Gurken, Peperoni, Peperoncini, Stangensellerie, Weisskabis, Blumenkohl und erste Butternuss- und Patisson-Kürbisse ernten.

P1070573


Zum Schluss noch ein Blumen-Potpourri.

z Blumen-Potpourri

 


Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen,
zusammenstehen, kann niemals ein Bild der Disharmonie entstehen.

Vincent van Gogh (1853 – 1890), holländischer Maler und Grafiker.

z Blumen-Potpourri 1


Euch wünsche ich eine schöne Zeit. Ernst

Veröffentlicht unter Natur und Garten., Sinnsprüche, Zitate, Gedichte | 39 Kommentare

Laune der Natur


 

Vor ein paar Tagen habe ich in meinem Gemüsegarten dieses Kunstwerk, das von einer Schlangengurke geschaffen wurde, geerntet.

Der Garten anfangs Juli

Als ob Kunst nicht auch Natur wäre und Natur Kunst!

Christian Morgenstern (1871-1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist
und Übersetzer.

P1070470 - Kopie (2)

 

Laune der Natur


Ich wünsche euch eine anregende Sommerzeit. 

Ernst

Veröffentlicht unter Natur und Garten., Sinnsprüche, Zitate, Gedichte | 40 Kommentare

Besuch im barocken Rosengarten.



Wer kommt mit ins ‘ Kollerhuus ‘ im Weiler ‘Tann’ oberhalb des Sempacherseees?

z Kollerhuus Rosengarten Impressionen
1. Foto : Ursula Küng.

z Eindrücke von der Anlage 16.14.32.13

Spazieren, schauen, staunen, fotografieren und sich beim Lustwandeln freuen ob der Farbenpracht.

z Rosengarten Kollerhuus im Weiler Tann 09

z Rosen, Rosen, Rosen 08

Da werden Erinnerungen an Nana Mouskouri wach.

z Rosengarten 07

z 49.41

Wer Rosen mag, hüte die Knospen. Sorbisches Sprichwort.

z Rosengarten Fotos Ursula Küng
Fotos : Ursula Küng.

z P1070350

Liebe sucht Rosen, Eifersucht Dornen.  Aus Georgien.

z P1070338

z Kollerhuus P1070330..335

Mittagessen unter einem Sonnensegel in der romantischen Garten-Anlage.

z Foto Ursula Küng (3)
Foto Ursula Küng.
Ich habe die Gesichter unkenntlich gemacht.

z P1070321..325..346..320

Auf Rosen gebettet – heisst auf Dornen zu schlafen.
© Klaus Ender (*1939), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet.

z P1070347

Menschen ohne Macken sind wie Rosen ohne Dornen.
© Lilli U. Kreßner (*1957), Schriftstellerin.

z Foto Ursula Küng (2)..344
1. Foto Ursula Küng.

Geduld bringt Rosen, manchmal sogar zum Verblühen.
Manfred Gerhard Reisenberg (*1949), Diplom-Bibliothekar, Autor.

z P1070343..328..329.. 342

Ich danke Ursula Küng für die Organisation des Anlasses herzlich und hoffe, dass euch der Ausflug in den Rosengarten gefallen hat. Euch eine gute Zeit. Ernst

Unser Besuch fand Mitte Juni 2019 statt. Der Link für Interessierte: https://www.kollerhuus.ch/kollerhuus

Veröffentlicht unter Natur und Garten., Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz, Sinnsprüche, Zitate, Gedichte | 56 Kommentare

Gedanke zum vergangenen Monat…


P1070285


Manchmal entwickeln sich Amouren zu Affären,
die Gefühle wallen und tanzen lassen.

P1070283

Text und Foto: eb

Ich wünsche euch eine gute Zeit.   Ernst

Veröffentlicht unter Eigene Gedichte, Texte, Natur und Garten. | 45 Kommentare

Sommer auf der Insel Lefkas, GR…


 

Zeltcamp in der  Abendsonne

Das Glück wohnt nicht im Besitze
und nicht im Golde,
das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.

 

Demokrit (460 – 370 v. Chr.), griechischer Naturphilosoph.

Veröffentlicht unter Reiseberichte, Reisebilder, Griechenland u. Inseln, Sinnsprüche, Zitate, Gedichte | 30 Kommentare