Jänner


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Durchs Weiße stapfen

verhangen das Himmelszelt

Sehnsucht nach Frühling.


z ZL PF P1030281


©
Text und Bild Ernst.

Advertisements
Veröffentlicht unter Gedichte, Texte | 22 Kommentare

Telefonleitungen…


 

Warum mir wohl diese Foto mit dem Verteilkasten und den in alle Himmelsrichtungen laufenden Telefondrähten gefällt?

Der Anblick im Zeitalter der Digitalisierung ist für mich ein Symbol einer total überholten Technologie und Infrastruktur aus früheren Zeiten.

P1040548

Das Telefon ermöglicht seit 1876, dass wir uns trotz Ferne nahe sind und uns über Befinden, Wetter, Liebe, Termine usw. austauschen können.

Ein fest installierter Sitz am Telefonmast gestattete dem Monteur in luftiger Höhe ein bequemes Arbeiten.  

Dubvronik abseits Trubel. P1040547

Beim Komponisten Giacomo Puccini
klingelte das Telefon. Da er
während dem
Üben nicht gestört werden wollte, nahm
sein
Diener Francesco das Gespräch entgegen.
Eine Frau fragt nach dem Maestro.
Der ist gerade ausgegangen.
Aber ich hörte ihn doch Klavier spielen,
protestierte die Anruferin.
Darauf Francesco: Gnädigste irren,
ich staubte
gerade die Tasten ab!

Anonym

Ernst

Veröffentlicht unter Tagebuch | 19 Kommentare

Reise nach Kroatien. Teil II.


 

Reise nach Kroatien, 14.12.17, Teil I.
Später querten wir die Grenze nach Kroatien und fuhren über Novo Mesto-Karlovac nach Plitvice, wo wir am Abend unser Hotel inmitten des Nationalparks erreichten.

 

Wir verließen Laibach am frühen Nachmittag. Tagesziel war Plitvička Jezera in Kroatien.

Laibach-Plitvicer Seen - Copy (2)

Nach Novo Mesto machten wir bei einer Wirtschaft an der Straße eine letzte Pause, bevor wir die Grenze passierten.

Collage 413,409,406

Unterwegs Laibach Plit Vicerseen. P1040412

Uns fiel bei der Weiterreise auf, dass sowohl Slowenien mit 102 Ew. pro km² wie auch Kroatien mit 74 Ew. pro km² gegenüber der Schweiz (204 Ew. pro km2) sehr dünn besiedelt sind.

z Unterwegs P1040410

In Karlovac stieß Reiseführer Sergej zu, der uns fortan betreute. Er wusste viel über Land und Leute zu erzählen und machte damit längere Busfahrten erträglicher.

z P1040415

Am nächsten Morgen warteten wir beim Parkeingang und mit uns unzählige weitere Reisegruppen, vorwiegend aus dem asiatischen Raum.


Der Nationalpark Plitwitzer Seen liegt im zerklüfteten Karstgebiet Mittelkroatiens und wurde 1949 gegründet.

z 420.418.421.422.

Der Wasserpark entstand durch ein seltenes Phänomen; das Quellwasser in diesem Gebiet ist mit Kalziumkarbonat übersättigt und weist keine organische Substanzen auf.

Darum bildet sich Travertin, ein poröser Süßwasser Kalkstein, der die Barrieren zwischen den einzelnen Seen mit neuen Kalkablagerungen dauernd verändert. 

z P1040424

Der Ausblick auf tieferliegende Karstschluchten mit unzähligen Wasserfällen ist beeindruckend.

Wir stiegen zum untersten See ab, wo unsere Exkursion begann.

z P1040425

Während meine Frau mit der Gruppe den 7,5 km langen Weg unter die Füße nahm, beschränkte ich mich auf einem Drittel der Wegstrecke, um Zeit für die Natur und deren Kleinode zu haben und zu fotografieren.

page
Querschnitt WMC, eig. Werk. Urh. Raffaello.

Im 300 km2 großen Park gedeiht eine außerordentlich reiche Fauna und Flora und es leben auch Bären und Wölfe darin. 1979 erfolgte die Aufnahme in das Weltkulturerbe der Unesco.

P1040429

Langsam gehe ich den Steg entlang hoch, vorbei an größeren und kleineren Kaskaden. Vorne rechts liegt ein türkisfarbener See.

P1040433

z neu.432..431..437..440

Ich sauge diese wunderbaren Natur Idylle in mir auf, versuche das Licht zu erhaschen und die Zeit anzuhalten.

z P1040443

P1040445

Der Park gehört mit seinen 16 größeren und kleineren Seen sowie den unzähligen Wasserfällen zu den schönsten Naturparks Europas.

P1040448..446..1070mal 800

Knorrige alte Bäume am Holzsteg, dahinter schäumt weißes Quellwasser, während sich im ruhigen Wasser Farben widerspiegeln.

P1040449

Ein Wasserfall perlt zu Tale. 

P1040441..451...452...458 

P1040453

Je nach Sonnenstand färbt sich das Wasser von hellblau bis dunkelblauschwarz und rötlichweißgelb spiegelt sich das Oktoberlaub der Berghänge.  

z Nat.Park Plitvicer. P1040457

P1040459

P1040462

Darum erstaunt es nicht, dass in dieser wildromantischen Gegend in den 1960er Jahren auch Szenen für Karl May Filme gedreht wurden

z P1040460..461..464...467

P1040466

Ach ja, auf dem mittleren See herrschte reger Ausflugsverkehr, als wir gegen Mittag wohlbehalten die Exkursion beendeten.

P1040485

Nat.Park Plitvicer.486..478..472..477

Am Nachmittag verließen wir Plitvička Jezera und fuhren im Bus hinunter an die Makarska Riviera. In Brela quartierten wir uns für die nächsten 2 Nächte in ein wunderschönes Hotel direkt am Meer ein. 

Ein weiterer Bericht wird folgen.

Ernst

Veröffentlicht unter Reiseberichte, Reisebilder. Kroatien, Slowenien, Italien, Spanien | 51 Kommentare

Weihnachtsfest, Jahreswechsel


 

 

Frohe Weihnachten

und ein guter ‘Rutsch’

ins neue Jahr.

 

Elizabeth Beeler-Atkinson auenstein natur mit weihnachtsschmuck125428957

© Foto Elizabeth Beeler-Atkinson, Auenstein AG.

 

Diamanten gleich

glitzern kleine Tautropfen.

Reichtum der Natur .

 

© Karl Miziolek (* 1937)
Österreichischer Hobbypoet.
Quelle: Miziolek, Gedankensplitter

Ich bin im Januar zurück. Habt bis dahin eine gute Zeit.
Ernst

Veröffentlicht unter Glückwünsche, Festtage, Rückblicke | 43 Kommentare

Reise nach Kroatien. Teil I.


 

Wir fuhren mit dem Bus von Baden über Zürich-Innsbruck-Kitzbühl-Bad Gastein nach Villach, wo wir übernachteten. Es war schön, das landschaftlich herrliche und vielfältige Land wieder einmal zu erleben.

 

1. Tag

Am nächsten Tag besuchten wir Bled und Ljubljana, bevor es dann zu den Plitvicer Seen in Kroatien weiter ging.

Capture

Um sechs Uhr erwachte der Tag über Villach. Der Blick aus dem Fenster stimmte uns zuversichtlich, lag doch ein neuer, herrlicher Spätherbsttag vor uns.

Villach Morgen aus Hotelfenster. P1040315

Villach. P1040310 

Nach dem Frühstück fuhren wir auf der Autobahn durch den Karawanken Tunnel (7’864 m), passierten die slowenische Grenze und erreichten Bled (Veldes) am Fuße der Julischen Alpen.

File:Karawankentunnel Oesterreich.jpgWMC. Urh. Christian „VisualBeo“ Horvat.

Bled ist im Land als Bade- und Luftkurort bekannt. Noch war es kalt, als wir zum See wanderten. Doch die Sonne schien und ließ im lichten Park die Bäume Park golden scheinen.

Bled, am Fuss d Julischen Alpen See Bild Nr. 316 bis 352. P1040316

Bled. P1040317

Der malerische Bleder See lächelte uns an. Mitten im See auf der kleinen Insel war die Kirche Mariä Himmelfahrt zu sehen.

Bled. P1040336

Bled. P1040334

Die Wallfahrtskirche wurde 1679 bis 1700 erbaut. Der Ort ist nur mit dem traditionellen Holz Boot ‘Pletna’ zu erreichen.

Bled. P1040326 

Die Burg liegt auf einem 139 Meter hohen Felsen über dem See und gilt als die Älteste im Land.

Bled. P1040323

 

Kaiser Heinrich II. schenkte 1004 das Besitztum Bled dem Bischof Albuin von Brixen. Anstelle der Burg gab es damals nur einen Bergfried mit einer Mauer.

 

 

z Bled. Burg. Skulptur. Kirche. Burg

Die neugotische Kirche St. Martin wurde 1905 anstelle der damals gotischen Kirche aus dem 15. Jh. errichtet.

z Martina Kirche in Bled. P1040345

Diese sehr schöne Skulptur erfreute uns. Ob sie wohl einen Apfel stilisiert?

z Bled. Apfel. P1040338

Am Mittag erreichten wir Ljubljana (Laibach), die Hauptstadt Sloweniens, die rund 290’000 Einwohner hat.

z P1040400

Ljubljana ist das Zentrum des Landes, Universitätsstadt und Sitz des Erzbistums.

z Laibach. P1040370

Sie’ war trotz Hochnebel mit einem Sombrero unterwegs in die Innenstadt und wollte unbedingt mit auf das Bild.

P1040355

 

Laibach. P1040367

 

Laibach Brunnen-353..354...403..366

z collage.Laibach Slowenien-horz

Die prächtigen Gebäude fallen durch ihre einmalige Architektur auf und zeugen von großer handwerklicher Fertigkeit. Sie prägen das Bild dieser wunderschönen Stadt.

z Laibach. P1040393

 

z Laibach.395.399.358.361.362.369.368.383.372.

Die im barocken Stil gebaute St. Nikolaus-Kathedrale am Ciril-Metodov-Platz gehört zum römisch-katholischen Erzbistum und ist dem Hl. Nikolaus von Myra geweiht.

Laibach Stadtzentrum. P1040382

 

z Laibach Stadtzentrum. P1040389

Ljubljana ist bekannt für seine Brücken, die über den kleinen Fluss Ljubljanica führen. Sie stammen aus diversen Epochen und haben unterschiedliche Baustile.

 

Laibach. Brücken Zentrum über Fluss Ljubljanica-tile377.379.386.385

z Laibach.P1040380

Besonders die drei Brücken im Zentrum mit den schmucken Steingeländern geben dem Ort eine ganz spezielle Note.

z Laibach-tilegrösser 990 mal 660

Die Stadt ist mir mit ihrem südlichen Flair und friedfertigen Menschen, die in der Innenstadt unterwegs waren, so richtig ans Herz gewachsen.

Laibach. P1040394

Später querten wir die Grenze nach Kroatien und fuhren über Novo Mesto – Karlovac nach Plitvice, wo wir am Abend unser Hotel inmitten des Nationalparks erreichten.

Ernst

Veröffentlicht unter Reiseberichte, Reisebilder. Kroatien, Slowenien, Italien, Spanien | 52 Kommentare

Varlin, “ Due Minuti ”…


 

Polizeiposten vor dem Castello in Neapel. 1961


Varlin 1961, Neapel


“ Ich bat die drei Polizisten, mir Modell zu stehen und sagte ihnen, sie sollen nur langsam auf Hundert zählen, dann sei ich schon fertig. Due Minuti also, bis alles sitzt. Nur das sogenannte Verbessern dauert nachher monatelang. “

Der Maler Varlin, (1900-1977)
wurde als Willy Guggenheim in Zürich geboren und nimmt in der Schweizer Malerei des 20. Jh. eine Sonderstellung ein. Unbeeindruckt von den modernen Strömungen seiner Zeit schuf er ein autonomes Werk, das die Zerbrechlichkeit des Gewöhnlichen ins Zentrum rückt.

Quelle: Varlin Archiv und Kulturelle Monatsschrift du, März 1970.

Der Link zum Varlin Archiv: http://www.varlin.ch/

Veröffentlicht unter Kunstbeiträge | 21 Kommentare

Die Schlumbergera blüht wieder…



Es geht in raschen Schritten dem Weihnachtsfest entgegen. Grund genug für die Schlumbergera, ihre Blüten zu zeigen, auch wenn sie wie immer einen Monat zu früh dran ist.

z Blog. P1040958

Ihre Blütenpracht soll euch auf den kommenden Advent einstimmen.

z Blog P1040963

Blumen sind die Liebesgedanken der Natur. Bettina von Arnim

z 1.  952.975.969.968

Blumen müssen nicht schön sein. Sie sind es.
Anke Maggauer -Kirsche

z P1040992

Blüht eine Blume, zeigt sie uns die Schönheit. Blüht sie nicht, lehrt sie uns die Hoffnung. Chao-Hsiu Chen

z  2, 951..961..997..973. 

Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird. Albert Camus 

z P1040993

Der Weihnachtskaktus bringt Wärme und Farbe in unseren Essraum und versüßt uns jedes Jahr mit seinem Blütenzauber trübe Novembertage. 

Ich wünsche euch eine gute Zeit. Ernst

Veröffentlicht unter Natur, Wunder der Natur. | 40 Kommentare