Dienstag, 19. August 2014


.

Murten,

die Zähringerstadt. (2)

Im 1. Bericht vom 6.7.14 erzählte ich über den Ausflug an die drei Jurasüdfuß-Seen und der Schifffahrt nach Murten, der großen Gewässerkorrektion und dem Weinanbau in dieser Gegend. 

Das Fürstengeschlecht der Zähringer war mit den Staufern verwandt. Ihr Name stammt seit dem 11. Jh. nach ihrer Burg Zähringen bei Freiburg im Breisgau. Blick durch ein Stadttor von Murten.

Murten Ernst 21.6.14© Foto Ernst Blumenstein.

Die 1238 erstellte Ringmauer hat eine mittlere Höhe von 8.5 Meter und gehört mit dem im 15. Jh. erbauten Wehrgang zu den am besten erhaltenen Befestigungsanlagen der Schweiz.

Im Vordergrund der Pulverturm, hinten die deutsche Kirche.

Murten Ringmauer 21.22.6.14 067
© Foto Ernst Blumenstein.

Der Wehrgang ist weitgehend begehbar und 12 Türme in verschiedener Gestalt und Größe schmücken die Anlage. Murten gehörte als befestigter Ort dem 2. Königsreich Burgund an.

Ab 1127 hatten die Herzöge von Zähringen die Rechte in diesem ehemaligen Königreich inne.

z 2 Türme in Murten 7cats
© Fotos u. Collage Ernst Blumenstein. *.

Im 12. Jh. errang dieses Fürstengeschlecht im heutigen Südwestdeutschland und in der Schweiz eine bedeutende Machtstellung. Der Silberbergbau im Schwarzwald war lukrativ und bildete dafür die finanzielle Grundlage.

Sie gründeten neue Städte und Dörfer, wobei sie die Standorte nach wirtschaftlichen und politischen Überlegungen auswählten.

Ringmauer mit Hexenturm.

IMG Murten Helen Befestigungsmauer_3650
In der Schweiz gehörten ihnen die Städte Bern, Burgdorf, Freiburg im Üechtland, Murten und Thun. In Süddeutschland Orte wie Bräunlingen, Freiburg im Breisgau, Haslach im Kinzigtal, Neuenburg am Rhein, Offenburg und Villingen.

Blick auf die historische Altstadt.

IMG_3635. Dächer von Murten
© Beide Fotos Helena Blattmer.

Die Zähringer Herrscher gewährten ihren Bürgern ein einheitliches Recht, eine zentrale Verwaltung und mehr Freiheit.

Die Stadt wurde nach dem Erlöschen ihres Geschlechts im Jahre 1218 reichsfrei. Die französische Bezeichnung Morat ist seit 1228 überliefert.

 Blick von der Ringmauer auf den gleichnamigen See.

Berner Oberland 21.22.6.14 068
© Foto Ernst Blumenstein.

Hinter dem See liegen die Weinberge vom Mont Vully. In Le Vully gibt es ein keltisches Oppidum (Festungsanlage). Diese Anlage wurde in der späten Eisenzeit durch die Helvetier gebaut. Die Helvetier nutzten diese Befestigungsanlage vom 2. Jh. bis ins 1. Jh. v. Chr..

z 2 IMG_2. Bericht 3634. Murten.
© Foto Helena Blattmer.

Vom Bootssteg geht’s über viele Stufen steil hinauf in die Stadt. Von erhöhter Lage bietet sich uns ein herrlicher Überblick über die Dächer der Altstadt.

cats Helen

© Alle Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

“ Über den Dächern”, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen, und dann würde was uns groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein. ” (Reinhard Mey)

Reserve Helen IMG_3631. Murten mittelalterliche Zähringerstadt
© Foto Helena Blattmer.

Der Stadtführer freut sich, unserer Reisegruppe vom KZV Niederwil den mittelalterlichen Ort mit seiner historischen Altstadt von nationaler Bedeutung vorstellen zu können.

cats
© Alle Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

z 2 Collage 3cats

© Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

Derweil gehe ich alleine in die Stadt. Ich freue mich, wenn ihr mich dabei begleitet.

z 2 cats (2)
© Fotos u. Collage E. Blumenstein.

Das Berntor wurde zum ersten Mal im Jahre 1239 erwähnt. In der Schlacht bei Murten 1476 wurde es total zerstört und musste auch später mehrmals wieder aufgebaut werden.

Das heutige Tor stammt aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhundert.

Murten, gescannt Ernst 21.6.14.12
© Foto Ernst Blumenstein. *.

Im Berntor zeigt 1712 angefertigtes Uhrwerk (Gebr. Ducommun, La Chaux-de-Fonds) die Zeit an. Die 3 Gewichtssteine – Kanonenkugeln aus der Murtenschlacht – müssen jeden Tag von Hand neu hochgezogen werden.

Murten SB Hauptgasse und Berntor  21.6.14 048
© Foto Ernst Blumenstein.

Das Zifferblatt auf der Außenseite hat nur 1 Stundenzeiger. Die darauf  dargestellte Schwurhand weist auf die ehemals freie Reichsstand hin.

Murten, gescannt Ernst 21.6.14.8
© Foto Ernst Blumenstein. *.

Türme und Gassen. Auf dem rechten Bild ist das Rathaus ersichtlich.

8 Nr. 13 und 5 .cats
© Fotos u. Collage E. Blumenstein. *.

Als reformierte französische Kirche dient die ursprüngliche Kapelle Sainte-Catherine. 

Nr. 65 u. gescannt Nr. 14 u. 15.cats

© Fotos u. Collage E. Blumenstein.

Im Hintergrund ist die deutsche Kirche sichtbar.

1page 
© Fotos u. Collage E. Blumenstein.

Murten, gescannt Ernst 21.6.14. 1

Murten, gescannt Ernst 21.6.14. 2 
© Beide Fotos E. Blumenstein. *.

z 2 Collage 17 scann u.Nr.54  cats
© Fotos u. Collage E. Blumenstein. Links *.

Eine alte Wetterstation und Jugendfestschmuck in der Stadt.

Nr. 69, 59 u. 58 cats

Scann 16 und 14, Ballone.cats
© Alle Fotos und Collagen E. B. Unten links *.

Am Tage unseres Besuches feiert das Städtchen die Murtner Solennität, eines der schönsten Jugendfeste der Schweiz. Wer mehr erfahren will, hier der Link: http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/hebed-dr-freyheit-sorg-1.18104550.

Wumm… Der liebevolle inszenierte Umzug, 3 mal am Festtag durchgeführt, wird jeweils mit Schüssen aus zwei Kadettenkanonen (Baujahr 1900) eröffnet.

Reserve IMG_3663. Jugendfestumzug
© Foto Helena Blattmer.

Der Anlass erinnert an den großen Sieg der Eidgenossen bei der Schlacht von Murten 1476 über den Burgunderherzog Karl der Kühne.

Nr. 3661, 3666, Nr. 73 u. cats
© Fotos  oben : Helena Blattmer.
© Fotos unten: Ernst Blumenstein.

Wunderbare und liebevoll gestaltete Sujets und Arrangements schmücken  verschiedene Orte oder Brunnen. 

z 2 Collage Nr. 60, 66, 56cats
© Fotos u.
Collage E. Blumenstein.

Festschmuck 3656, 57, 59, 60.cats
© Foto oben links: Helena Blattmer. Restliche u. Collage E.B.
Die Jugend erfährt am Fest den Schlachtbericht, der von Primarschülern in der Deutschen Kirche und von als Kadetten gekleideten Schülern der Orientierungsschule im Hotel Murten jeweils verlesen wird.

6cats 
© Fotos und Collage Ernst Blumenstein.

4cats
© Alle Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

Am späteren Nachmittag verlassen wir Murten und fahren ins Berner Oberland nach Thun, wo wir übernachten werden.

Im nächsten Bericht werde ich über den Besuch im Tropenhaus Frutigen und unseren Aufenthalt am Blausee erzählen.

Ernst

Für Interessierte:
Ich besitze neben einer einfachen Pocket Olympus eine Pentax-Asahi SL Pocketkamera, Baujahr 1964, 100 % mechanisch, ohne Belichtungsmesser. Objektiv 50mm f 1.4. Blende 1.4-16. Verschluss 1s-1/1000. Distanz 0.45 m-unendlich. Mit dieser Kamera machte ich bei diesem Ausflug einige Bilder. Ein Belichtungsmesser brauche ich nicht, ich stelle Blende und Zeit nach eig. Ermessen ein. Da ich nur entwickelte Papierbilder erhielt, scannte ich die Fotos ein, was der Qualität nicht förderlich war. Wo möglich, habe ich diese Fotos mit einem *. versehen!

.

Veröffentlicht unter Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz | 6 Kommentare

Mittwoch, 13. August 2014


.

Papierblumen

Anfangs Mai kauften wir auf dem Markt der Stiftung Pro Specie Rara,
der jedes Jahr auf Schloss Wildegg durchgeführt wird Setzlinge, nämlich

2 5.8.2014 Papierblumen  Garten SB 009

Zitronengurke, Zuckermais, rote und gelbe Krautstiele für den Nutzgarten.

Aber auch einige unscheinbare Staudenpflanzen, die ich für den Randbereich der neu anzulegenden Wiese vorsah. Inzwischen blühen sie und ich will euch zwei von ihnen zeigen.

Es sind die weiss- und violettblühenden Papierblumen (Xeranthemum annuum) “Alba und Violetta”.

5.8.2014 Blumen u. Gartenbilder SB 007

z 5.8.2014 Papierblumen. Garten. 012

Diese filigranen Staudenpflanzen sind 20-60 cm hoch, sie wiegen sich bei Luft wie ein Windspiel, bewegen sich und tanzen. Ich bemerke auch, dass Bienen und andere Insekten die Papierblumen gerne und oft besuchen.

z 4er Collage 10,08,11,14 cats

Wir hoffen, dass wir aus den “Papierenen” später Trockensträuße binden und im Hause aufhängen können.

z 3er Collage. Allein. 5.8.2014 Papierblumen u. SB 014

Die weißblühende Papierblume Alba war schon 1881 bei der Fa. Samen Wyss im Handel. Die gleiche Sorte tauchte 1934 erneut im Angebot auf.

Lieferant der seltenen Samen war das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben Deutschland. catsDie Zierpflanzen von Pro Specie Rara werden von Hobbygärtnern und Bäuerinnen betreut. Diese Betreuer erhalten Samen der alten Sorten, ziehen diese auf, pflegen sie und ernten das Saatgut.

Collage 07. 06. 014. cats

Die freiwilligen Mitarbeiter können einen Teil der Samen für ihren Eigenbedarf behalten. Der Rest geht wieder in die Samenbank von Pro Specie Rara zurück. Auf diese Weise werden die alten Sorten erhalten und wieder verbreitet.

© Alle Fotos von Ernst Blumenstein.

Ich werde für mich versuchen, Samen der Papierblumen zu sammeln. Sollte jemand Interesse haben dann meldet euch bitte.

Ernst 

Für Interessierte!
Die ProSpecieRara ist eine schweizerische nicht profitorientierte Stiftung. Sie wurde 1982 gegründet, um gefährdete Nutztierrassen und Kulturpflanzen vor dem Aussterben zu bewahren. Die Stiftung arbeitet eng mit den aus ihrem Wirken entstandenen Vereinen und aktiven Züchtern und Anbauern zusammen. Tiere, Obstbäume, Gemüse u. Zierpflanzen werden von über 3’000 Privatpersonen u. Institutionen betreut und gezüchtet. Die Organisation führt Kurse, Führungen, Ausstellungen u. Workshops durch. Der Link:  http://www.prospecierara.ch.

.

Veröffentlicht unter Wunder der Natur | 26 Kommentare

Donnerstag, 7. August 2014


.

Marlene Dietrich


Über die Mode von gestern lächelt man,

aber für die Mode von vorgestern

begeistern wir uns,

wenn sie die Mode von

morgen zu werden verspricht.

Schauspielerin und Sängerin.

Dieses Foto wurde 1935/36 szenisch perfekt im Appartment von Fotograf Cecil Beaton* in New York aufgenommen.

Foto Cecil Beaton. Marlene Dietrich, im New Yorker Appartement
Foto Cecil Beaton. Eingescannt von E.B. aus dem DU vom Juli 1968.

Marlene Dietrich (1901-1992) wurde in Berlin-Schöneberg geboren. Ihre Karriere als Schauspielerin startete sie in den Goldenen Zwanzigern in Berlin. Mit Filmen wie Der blaue Engel, Marokko (1930), Shanghai-Express (1932) oder Der große Bluff (1939) wurde sie ein international bekannt und ein populärer Filmstar in Hollywood.  

Ein Jahr vor Kriegsbeginn verließ sie Deutschland und ging nach Paris, wo sie fortan ihren europäischen Hauptwohnsitz hatte. Sie begann, Flüchtlinge aus Deutschland und emigrierende Künstler zu unterstützen und legte wegen den Nazis 1939 auch die deutsche Staatsbürgerschaft ab. Neu nahm sie  die US-amerikanische an.

Nach dem Krieg trat sie öfters als Sängerin auf. Ihre berühmten bewegenden Lieder wie Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt, Lili Marleen, Ich hab’ noch einen Koffer in Berlin und Sag mir, wo die Blumen sind mag ich auch heute noch sehr.

Ernst

Für Interessierte.
* Sir Cecil Walter Beaton war ein bekannter britischer Fotograf, der für seine glamourösen Portraits von weltbekannten Stars aus der Welt der Mode und des Films berühmt wurde. Er war in den 1930er Jahren in den USA für Vogue und Harper’s Bazaar tätig und später Hoffotograf am britischen Königshaus.

.

Veröffentlicht unter Weisheiten, Sinnsprüche, Zitate, Zeitreisen, Erinnerungen an frühere Zeiten. | 22 Kommentare

Freitag, 1. August 2014


.

Sommer ist wenn…

Sommer ist wenn Oleander und Blütenbüschel der Hundsrosen am Torbogen des Seiteneinganges blühen.

25.7.14 Garten 005

Torbogen Seiteneingang 16.6.2014 004

Wenn Bienen, Hummeln, Schwebefliegen und andere Insekten an den Lavendelblüten naschen.

Wenn ich mehrmals am Tage den charakteristischen Ruf des Grünspechtes höre. Wenn fein riechende Kräuter-Sträußchen an verschiedenen Orten im Hause hängen.

4.6.14 Mauerblumen 001

4.6.14 Mauerblumen 006 

z Collage cats5

Sommer ist wenn weiße Asche im Holzkohlengrill von einer delikaten Grillade am Vorabend erzählt und daneben Hängegeranien blühen.  

20.7.14 Sommer 002

20.7.14 Sommer Blumen 001

Wenn Sonnenblumen, Sedume und Hauswurze blühen.

25.7.14 Garten 017

6cats

Steinmauer 16.6.2014 013

Steinmauer 16.6.2014 010

z 12 23.6.12 033

page

Sommer ist wenn die Gartenarbeit kein Muss ist und Spaß macht. Wenn ich im Garten beim jäten, schneiden, zupfen und setzen meinen Gedanken nachhängen und mich entspannen kann.

cats

Wenn Broccoli, Blumenkohl, Weisskabis, Stangensellerie, Fenchel, Zwiebeln, Schalotten, Randen, Tomaten, Kürbisse, Gurken, Zitronengurken, Eisberg-, Frisée-, Cicorino Verde- und Endivie-Salate im Garten gedeihen.

Wenn ich nach Belieben verschiedene Beeren und Früchte naschen kann

z cats (2)

und Sonnenhüte, Mohn und andere Eindrücke mich erfreuen.

rudbeckia 2 page

z cats (4)

cats

1cats

z cats (3)

Collage cats

Sommer ist wenn Hitze über den goldgelben Kornfeldern liegt und der Bauer das reife Korn erntet.

19.7.14 Diverse Kapellen, Aehren 005

19.7.14 Diverse Kapellen, Aehren 002

cats16,4,3,19

19.7.14 Diverse Kapellen, Aehren 017 

19.7.14 Diverse Kapellen, Aehren 018

19.7.14 Diverse Kapellen, Aehren 001

2cats

z 19.7.14 Diverse Kapellen, Aehren 013

Ich versuche, im Sommer nach der Leichtigkeit des Seins zu leben und die Zeit zu geniessen. Auch dem Regenwetter kann ich gute Seiten abgewinnen.

Morgenstimmung um 08.00 Uhr und ein Wolkenspiel um 20.45 Uhr über   Tägerig.

cats 
© Sämtliche Fotos von Ernst Blumenstein.

Ich wünsche allen Lesern einen wunderbaren Sommer!  

Ernst

.

Veröffentlicht unter Wunder der Natur | 46 Kommentare

Freitag, 25.7.14


.

Sinnspruch

 
Zu einer glücklichen Ehe

gehören mehr als zwei Personen.

Oscar Wilde (1854-1900). Irischer Schriftsteller.  

Grulla 375740_507600652622570_686993355_n
Bild aus Hanoi, Vietnam. Foto Ursula Filoni.

Andere Länder, andere Sitten und Verkehrsregeln!
Wie denkt ihr darüber?
Zwinkerndes Smiley 

Ernst

.

Veröffentlicht unter Weisheiten, Sinnsprüche, Zitate | 18 Kommentare

Freitag, 18. Juli 2014


.

Das etwas andere

Ferienhotel.

Was macht Man(n) Frau nicht alles, um in den Ferien, der schönsten Zeit des Jahres, das Leben zu genießen. Okay, die paar Stunden Stau, die einem im Auto vor dem Gotthard-Tunnel erwarten, kennt man ja. Sie gehören seit Jahren zum Ferienbeginn.

Die Reise in den Süden ist beschwerlich, die Luft im Auto abgasgeschwängert, es ist heiß und die Kinder quengeln.

Das Hotelzimmer am Ferienort ist nicht so groß und einladend, wie es im Prospekt dargestellt war.

Das Essen ist solala und das Bett gewöhnungsbedürftig. Nach dem Badespass am Lido ist ein Sonnenbrand trotz eingecremten Lichtschutzfaktor 30 unvermeidlich.

Sie ärgern sich auch über die unverschämt hohen Preise, die am Ferienort von ihnen verlangt werden. Doch auf die Frage wie die Ferien waren, antworten sie natürlich mit “Wunderschön”!

Und die versprochene Meersicht? Auch hier Fehlanzeige, denn ausgerechnet ein Neubau versperrt die Sicht auf das dahinterliegende Meer.

z mathis Joe Insektenhotel Verzierun..

Doch die Gäste, die in diesen Neubau einziehen werden, kennen all diese Probleme nicht! Sie haben keine Ferien, stecken deshalb nie im Stau und brauchen keine Meersicht.

Kräuter, Blumen, Sträucher und Bäume liefern ihnen aus der nahen Umgebung Leckereien. Ihr leises Gesummse beim Einsammeln von Nahrung stört eigentlich niemanden.

Mathis Joe Aug. 13 Insektenhotel Rohbau

Die Ökobilanz der Hotelbewohner ist ohne Fehl und Tadel! Sie hinterlassen keine Emissionen.

Das rotbemalte Brett soll vor allem Florfliegen (auch Goldaugen genannt) anlocken. Die Larven der Florfliegen werden dank ihrer Vorliebe für Blattläuse auch Blattlauslöwen genannt. Sie befreien den Garten von Thripsen, Wollläusen, Raupen, Käferlarven und Milben.

Deshalb steht das Insektenhotel an einem sonnigen und witterungsgeschützten Platz im Garten.

SONY DSC

Durch die Schlitze können auch Raupen in Hohlräume gelangen, in denen lockerer Baumabschnitt und Totholz liegt. Ob sie sich dort aufhängen und verpuppen, wird sich weisen.

SONY DSC

Joe Mathis, der Baumeister dieses Hotels bohrte etwa 600 Löcher (Größen 3 bis 8 mm) in Holzscheiter, Bretter, Stecken und Kalksteine. Er kürzte Schilf- und Bambushalme auf die richtige Länge und baute alles ein. Auch Holzwolle, Baumrinden und Tannzapfen werden den Gästen als zusätzliche Inneneinrichtung dienen.

Insektenhotel Detail 1.Joe Mathis

Bereits sind einzelne Solitärbienen in die Zimmer (Röhren) eingezogen und haben schon Nahrung eingelagert. Das Weibchen hat danach ein Ei auf das Nahrungslager gelegt und die Röhre wieder verschlossen, damit die Brut gut gedeihen kann. Die bereits verschlossenen Löcher sind gut sichtbar.

Die geschlüpfte Larve ernährt sich dann von den Vorräten und schlüpft im nächsten Frühling. Joe Mathis beobachtete, dass auch die ersten Marienkäfer in die bereitgestellten Unterschlupfmöglichkeiten eingezogen sind.

Eine Solitärbiene (Wildbiene) an einer Brutröhre.

z Joe MATHIS Solitärbiene am Brutloch

Leider pfuscht der Mensch mit seinem Schönheitswahn der Natur ins Handwerk! Er räumt auf, säubert und entsorgt. Dabei zerstört er viele natürliche Lebensräume der Insekten.

Aus diesen Gründen braucht es Insektenhotels, in denen Wildbienen, Florfliegen, Marienkäfer und Schmetterlinge einziehen und sich nach ihren Bedürfnissen in einem der Zimmer einrichten können.

SONY DSC
© Alle Fotos von Joe Mathis, Rottenschwil.  

Ich danke Joe Mathis für seine Informationen und Bilder, die er mir zur Verfügung stellte, recht herzlich! 

Nur so war dieser Beitrag möglich! Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, dass ich später über Erfolge berichten kann. 

Ernst

Für Interessierte:
Anleitungen für den Bau eines Insektenhotels oder fertige Kästen finden sie im Internet. Wer die Möglichkeit hat, ein Hotel an einer  geschützten und sonnigen Wand am Haus oder im Garten aufzustellen, sollte dies zugunsten der Natur respektive unserer Insekten tun.
Ich halte fest, dass diese Nisthilfen nichts mit Bienenzucht im Sinne von Imkerei zu tun haben.

.

Veröffentlicht unter Wunder der Natur | 52 Kommentare

Samstag, 12. Juli 2014


.

Die Pfeifenblume

Die Pfeifenblume (Aristolochia gigantea), auch Pfeifenwinde oder Osterluzei genannt, habe ich kürzlich bei einem Besuch im Tropenhaus Frutigen entdeckt. Dieses Exemplar der immergrünen Kletterpflanze (Liane) stammt aus Mittelamerika.

Die Heilpflanze enthält giftige Aristolochiasäuren und krebserregende Stoffe. Was für Patienten fatal ist, hilft heute in der Krebsforschung. 

Berner Oberland 21.22.6.14 101
© Foto Ernst Blumenstein.

Ihre Blüten haben einen besonderen Bestäubungsmechanismus, der über mehrere Tage Insekten anlockt und gefangen hält. Einen Tag vor der Entfaltung strömt die Blüte einen aasartigen Geruch aus, der sich mit der Öffnung am frühen Morgen dann noch weiter verstärkt.

Im Gegensatz zu fleischfressenden Pflanzen lässt die Pfeifenblume die Insekten nach getaner Bestäubungsarbeit aber wieder frei.

IMG_3702 Blüte  der Pfeifenblume
© Foto Helena Blattmer.

Zur Gattung dieser Pflanze gehören etwa 400-500 Arten, die weit verbreitet in verschiedenen Klimazonen vorkommen. 

Heimisch ist die Gemeine Pfeifenblume (Aristolochia clematitis), die aus dem Mittelmeerraum stammt. Sie wurde im Mittelalter als Medizinalkraut in den Arzneigärten der Klöster angebaut und verwilderte.

IMG_3703. Pfeifenblume
© Foto Helena Blattmer.

Einige der Arten werden wegen ihren speziellen Blättern und ungewöhnlichen Blüten kultiviert und bei uns zur Verschönerung von Wohnräumen, Terassen, Balkonen und Mauern eingesetzt.

Wer ins Berner Oberland reist, dem kann ich einen Besuch empfehlen.

Berner Oberland 21.22.6.14 088
© Foto Ernst Blumenstein.

Der Rundgang durch diesen imposanten tropischen Dschungel ist für Garten-und Pflanzenfreunde ein ganz besonderes Erlebnis. 

Die Wärme für das Tropenhaus wird durch das Bergwasser des Lötschberg-Basistunnels gewonnen.

Ich werde in einem weiteren Bericht etwas ausführlicher über das Tropenhaus berichten. 

Ernst

.

Veröffentlicht unter Wunder der Natur | 22 Kommentare