Samstag, 20. September 2014


.

Am Blausee

Berner Oberland. (4)

Im letzten Bericht vom 8.9.14 berichtete ich euch über unseren Besuch im Tropenhaus Frutigen (3).

Wir verlassen das Tropenhaus am späteren Vormittag und fahren ein kurzes Wegstück über Kandergrund an den Blausee.

Dieses Kleinod innerhalb eines 20 ha großen Naturparks wird weltweit vermarktet und ist deshalb sehr bekannt. Es liegt mitten in einem  Talkessel, der von einer einmaligen Bergkulisse umgeben ist.

z41 Blauseee Die Kander Kandergrund 22.6.14 079

Obwohl die Kander unmittelbar neben dem See zu Tale fließt, haben die beiden Gewässer nichts miteinander zu tun. Der See wird vom Grundwasserstrom des Kandertales gespiesen.

z41 Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 129

Wir bezahlen am Eingang den Eintritt und machen uns auf den Weg, der 

z 4 Collage Blausee berner Oberland 21.22.6.14 124

durch einen mit riesigen Steinblöcken gespickten Bergwald führt. 

z 4 Collage Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 125

z 3 Blausee Weg z See B.O. 21.22.6.14 134

z 4 Collage Blausee Findlinge auf dem Weg Berner Oberland 21.22.6.14 126

Der See und die Findlinge stammen von einem Bergsturz, der vor 15’000 Jahren große Teile eines nahen Gletschers mitriss, kleine Täler und den See schuf und diese Landschaft nach der Schmelze zurückließ.

z 4 Collage Blausee Findling auf Weg See Berner Oberland 21.22.6.14 139

z 3 Blausee Bergsturz Weg z See B.O. 21.22.6.14 140

Noch ist das Wetter bewölkt und der See zeigt sich tintig. 

z 3 Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 130

Dann bessert das Wetter, die Sonne scheint und der See mit seinem glasklaren Wasser tut seinem Namen alle Ehre an.

z 4 Collage Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 131

z 4 Collage Blausee Berner Oberland 21.22.6.14 132

Gegen Mittag wird es Zeit, unsere reservierten Plätze im Restaurant aufzusuchen. Derweil der See leuchtend zu unseren Füssen liegt, lassen wir uns das Essen auf der Terrasse schmecken.  

z 4 IMG_3749. Blausee
© Beide Fotos Helena Blattmer.

z 3 Blausee Oberland 21.22.6.14 136

An diesem Sonntag Ende Juni sind sehr viele Touristen aus aller Welt hier oben. Sie bewundern das türkisblaue Wasser und spazieren um den See.

IMG_3728

Die außergewöhnliche Farbe des Wassers entsteht durch dessen Klarheit und den speziellen Lichtverhältnissen in diesem Talkessel.

IMG_3729
© Beide Fotos Helena Blattmer.

Wir spazieren um den See. Viele Familien haben sich an lauschigen Plätzen niedergelassen, bereiten Grilladen, Salate und andere Leckereien für das Picknick vor. 

z 4 Blausee Samowar Picknickort B.O..21.22.6.14 128

Diesen Samowar hat eine türkische Familie für den obligaten Tee  installiert. Sie betreiben den Samowar hier draußen mit Holzkohle.

Auf dem Rundgang um den See bestaunen wir weitere markante Bergsturz-Findlinge und schöne Ausblicke auf den blauen See.
z 3 13 Nr. 3753.54.55.57..cats

 z 4 Helena 3748,3752,3745, 3751..cats
© Alle Fotos Helena Blattmer. Beide Collage E.B.

z 3 Blausee Oberland 21.22.6.14 135

Die Bio-Forellenzucht.

Zwischen der mäandrierenden Kander und dem See liegt eine in der ganzen Region bekannte Forellenzucht. 

Blausee Die Kander Berner Oberland 21.22.6.14 127

 IMG_3732. Forellenzucht Blausee

Das mineralreiche, saubere Bergquellwasser des Blausees speist auch die alpine Forellenzucht.

IMG_3738. Forellenzucht

Die hier gezüchtete Bioforelle entspricht qualitativ einer Forelle in freier Wildbahn und überzeugt durch festes und sehr schmackhaftes Fleisch.

IMG_3739. Forellenzucht
© Alle Fotos von der Forellenzucht Helena Blattmer.

So endete diese zweitätige Reise, die uns an die drei Jurasüdfuss-Seen, nach Murten, Thun, ins Tropenhaus Frutigen und an den Blausee führte.

Die Heimreise führte über den Brünigpass–Sarnen–Luzern zurück nach Tägerig. Dabei lernten wir noch sechs weitere Seen (Brienzer-, Lungern-, Sarner-, Wichel-, Alpnacher- unf Vierwaldstättersee) kennen.

Ernst

Für Interessierte ein weiterführender Link :
http://de.wikipedia.org/wiki/Blausee_(Berner_Oberland)

.

Veröffentlicht unter Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz | 16 Kommentare

Sonntag, 14. September 2014


.

Afrika trifft auf Indien

Eine Bäuerin ist mit Brennholz auf der Achsel und ihrer Rinderherde außerhalb von Arusha in Tansania auf dem Weg nach Hause.

1 Afrika 69 Tansania, Bäuerin Viehherde.Arusha210 (3)

“ Jeder von uns ist auf seine Weise einzigartig.

Hinter dem Leben jedes Einzelnen,

der hier in die Welt kommt

steht eine göttliche Absicht.

Niemand wurde ohne Sinn geschaffen

und wir sollen von jedem etwas lernen.

Das ist das Geheimnis der Demut. ”

© Kirpal Singh (1894 – 1974), indischer Meditationslehrer.

Ernst

.

Veröffentlicht unter Weisheiten, Sinnsprüche, Zitate | 19 Kommentare

Montag, 8. September 2014


.

Tropenhaus Frutigen

Berner Oberland. (3)

Im letzten Reisetagebuch vom 19.8.14 erzählte ich euch über die Zähringerstadt Murten, die ihr traditionelles Jugendfest feierte. Anschließend ging es ins Berner Oberland nach Thun, wo wir übernachteten.    

Tropenhaus BO. 22.6.14 119

Ein Brunnen auf dem Parkplatz unseres Hotels fällt mir am Morgen auf, als wir Thun verlassen.

17cats

Der Himmel ist bewölkt, schmierig und das Licht diffus. Oben an den Hängen kleben Wolken, die nicht unbedingt einen sonnigen Tag erahnen lassen.

Tropenhaus BO 22.6.14 123

Das Tropenhaus ist unser Ziel. Teilansicht der Anlage, im Vordergrund die  Fischbecken.

z 3 Tropenhaus BO. 22.6.14 080

Angesichts der Größe der Anlage könnte man denken, dass das 2009 eröffnete Haus viel Energie verschwende und deshalb ökologisch nicht sehr sinnvoll sei. Dem ist aber nicht so, doch davon später.

z 3 Tropenhaus BO. 22.6.14 117

Wer kommt mit auf den Rundgang durch einen kleinen Tropenwald? Rund 800 Pflanzen werden unsere Sinne beanspruchen.

Tropenhaus Frutigen BO. 22.6.14 090

Tropenhaus BO 22.6.14 118

Tropenhaus Frutigen BO. 22.6.14 088

Für die Bewässerung der Pflanzen in den Gewächshäusern wird das Regenwasser von den Dächern in einem speziellen Becken gesammelt und verwendet.

cats

Das warme Bergwasser, das dauernd aus dem Innern des Lötschberges anfällt, beheizt die Pflanzenhallen. Eine Photovoltaik-Anlage stellt zusätzlich den Betrieb der Anlage sicher.

z 3 Tropenhaus Frutigen 21.22.6.14 099

Obwohl die Pflanzen überall informativ beschriftet sind, fehlt mir einfach die Zeit, auf dem Rundgang Notizen zu machen.

Wir tauchen ein in diese exotische Welt, ein in eine Welt der Sinne.

Tropenhaus BO. 22.6.14 116

z 3 Tropenhaus BO. 22.6.14 107

Tropenhaus BO. 22.6.14 108

Wir sehen, riechen, schmecken und tasten uns durch ein Pflanzen-Labyrinth von Farben, Formen und Düften.

Tropenhaus Frutigen BO. 22.6.14 103

An dieser Bank könnt ihr Gewürze durch schmecken und tasten erraten. Ich konnte leider keine Gewürze erkennen und auch das Tasten half mir nicht weiter. Hausfrauen sind da ganz sicher im Vorteil. Zwinkerndes Smiley

Tropenhaus BO. 22.6.14 112

Tropenhaus BO. 22.6.14 111

z 3 IMG_3725. Zitronen
© Foto Helena Blattmer.

Wir kennen zwar Gewürze wie Ingwer, Chili, Vanille, Pfeffer oder exotische Früchte, begeistern uns aber an den Formen und Größen ihrer Gewächse. 

neucats

Jährlich werden in den Gewächshäusern gegen 2 Tonnen Bananen, Papayas, Mangos, Karambole, Guaven, Avocados, Ananas und Kumquat geerntet.

z 3 16 Nr. 3692, 3696, 3698, 3704. Helenacats

3690. 3715. 3719. 3722.cats
© Fotos in beiden Collagen Helena Blattmer.

110. 97...cats

z 3 Collage IMG Wu d. Natur._3702 Blüte  der Pfeifenblume

z 3 Collage IMG_3703.Wund d.Natur Pfeifenblume

© Fotos Helena Blattmer.

Dank den warmen Temperaturen wachsen gegen 300 Orchideen, wobei jeweils ca. 30 bis 40 Arten am Blühen sind.

Tropenhaus BO. 22.6.14 109

Betörende Farben, Formen Düfte also in Hülle und Fülle.

IMG_3713. Pflanzen

IMG_3721. Pflanzen, wohin das Auge reicht
© Beide Fotos Helena Blattmer.

z 3 Nr.3605,06,07,08 2cats
© Fotos in der Collage Helena Blattmer.

Dass man im Haus auch gediegen tafeln kann und die Küche eigenen Kaviar, eigene Gewürze und Früchte verwendet, leuchtet ein.  

z 3 Collage Tropenhaus BO. 22.6.14 120

z 3 Collage Tropenhaus BO. 22.6.14 115

Alle Produkte werden auch im Shop zum Verkauf angeboten.

Ausstellungen

über die Erdgeschichte, Geothermie, alternative Energien oder über die Aquakultur des ältesten Fisches der Welt führten uns in fremde Welten ein.

z 3 Collage IMG_3674 Ausstellung Erdgeschichte Tropenhaus

z 3 Collage IMG_3677 Ausstellung Erdgeschichte Tropenhaus

z 3 Collage IMG_3681 Ausstellung Erdgeschichte Tropenhaus

z 3 Collage IMG_3683 Stör i Tropenhaus
© Alle Fotos Helena Blattmer.

Die Entstehung des Tropenhauses.

Die unglaubliche Entstehungsgeschichte nahm beim Bau des Lötschberg-Basistunnels ihren Anfang. Man fand im Berginnern warmes Wasser und fragte sich, wie dieses genutzt werden könnte. Die Idee zum Bau eines Tropenhauses war geboren.

Tropenhaus BO. 22.6.14 122

Das dauernd anfallende 20 ˚C warme Bergwasser wird mittels Wärmepumpe umgewandelt und kann den größten Teil der benötigten Energie für den Betrieb des Tropenhauses decken. 

Das Nordportal des 2007 eröffneten Lötschberg-Basistunnels bei Frutigen.

Lötschberg-Basistunnel
Foto Wikimedia Commons. Eig.Werk. Urh. A. Michael.  

Der Bau des 34.6 km langen Eisenbahntunnels zwischen Frutigen BE und Raron VS unterquert die nördlichen Alpenkette und ist Teil der Simplon-Achse, auf der der Güterverkehr von Rotterdam nach Genua geführt wird.

Der sibirische Stör  

ist mit seiner maximalen Größe von 2 Meter der größte Süßwasserfisch der Welt. Ein ausgewachsener Fisch kann ca. 200 kg schwer und bis zu 100 Jahre alt werden. Die Weibchen laichen nur alle 2 – 5 Jahre.

z 31 IMG_3675 Stör Tropenhaus

© Foto Helena Blattmer.

Heute sind die wilden Störe rar geworden und Wildkaviar ist nur noch schwer erhältlich.

In den Fischbecken wird das Wasser von 18 auf 12 Grad abgekühlt. Die Störe wachsen also im reinen natürlich warmen Bergwasser auf.

z 3 Tropenhaus BO. 22.6.14 081

Das Tropenhaus verarbeitet das Störfleisch und den Kaviar ebenfalls für die eigene Gastronomie und für den Vertrieb.

z 3 Collage IMG_3710. Stör im Aquarium
© Foto Helena Blattmer.

Ein herzliches Dankeschön geht an Helena Blattmer für die Fotos, die ich zusätzlich verwenden durfte.

Wer mehr detaillierte Informationen über dieses Vorzeigeprojekt im Alpenraum sucht. Hier ist der Link :
http://www.tropenhaus-frutigen.ch/de/meta/home/home  

Im nächsten Reisebericht erzähle ich euch vom Besuch am bekannten Blausee im Berner Oberland.

Ernst

.

Veröffentlicht unter Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz | 16 Kommentare

Dienstag, 2. September 2014


.

Rivière d’ Étel,

Bretagne. (6)   

Früh am Morgen fahren wir von der Tharon Plage, wo wir in der Nähe in einem Chambres d’Hôte logieren, weg.

z 6 Riviere d'Etel, Bretagne

Unser Ausflug führt über Saint Nazaire-Muzillac-Vannes-Auray-Erdeven in’s Gebiet Rivière d’Etel.

Die Jadeküste bei Tharon Plage,

z 6 Bretagne 1991 Jadeküste Tharon Plage  059 (2)

die Küste bei Saint-Brevin-les-Pin, im Hintergrund seht ihr das Wahrzeichen von Saint Nazaire, die über die Loire führende Schrägseilbrücke.

Bretagne 1991 St.Brevin Strand-015

Sie verbindet Saint Nazaire mit Saint-Brevin-les-Pin. 

Die Kirche von Erdeven mitten im Ort. Nach Erdeven biegen wir auf eine Nebenstraße ab, die uns ins Mündungsgebiet des Riviére d’Etel führt.

Bretagne 1991 Richtg. Lorient in Erdeven   026

Das Delta dieses Seen-und Flussgebietes liegt knapp über der Meereshöhe und wird bei Flut überschwemmt.

Ausschnitt.

Ein Blick bei Ebbe auf eine Barre (Untiefe) bei der Mündung des Rivière d’Etel ins Meer. Im Hintergrund liegt die Insel Groix.


Foto Wikimedia Commons. Urh. Sylvain Mulard. CC. BY-SA 3.0.

Ein Ebbe-Bild einer Ria zeigt einen Austernpark.

Foto Wikimedia Commons. Eig. Werk. Urh. XIIIfrom TOKYO.

Die Fischerei und die Austernzucht sind in diesem Gebiet bedeutende  Wirtschaftsfaktoren. Das weitverzweigte Fluss-System ist zudem bei den Kanuten sehr beliebt.

Morgennebel liegt gespenstisch über der abgelegenen Gegend. Die Straße wird enger.

z 6 Bretagne 1991 Richtg. St. Nazaire 002 (2)

Bretagne 1991 Rivière d'Ete. Huitres  024

Weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen. Die mystische Gegend fasziniert uns. Da steht ein Seidenreiher am Wasser, dort ein Graureiher an einem Wiesenbord. Beide Vögel sind auf Nahrungssuche.

Austern WMC, Urh. Chris 73Open_Oyster_Lyon_market
Foto Wikimedia Commons, Urh. Chris73.
Wir fahren den holprigen Weg an einem Wasserarm entlang weiter, um den  Huitres-Züchter A. Maugère zu besuchen. Durch die weit offen stehende Türe treten wir in das spartanisch eingerichtete Steinhaus ein.

Bretagne 1991 Rivière d'Etel Land der Muscheln Huitres  023

Der junge Züchter sitzt vor einem Berg von frischen Huitres, die er in der Nacht und am frühen Morgen aus dem Étang geerntet hat.

Ich frage ihn, ob er gut von seiner Arbeit leben könne? Klar lebe er gut von der Austernzucht, sagt er mir; er sei auch sein eigener Herr und Meister.

Bretagne 1991 Rivière d'Etel  021

Qualität sei gefragt, das sei sein Erfolgsrezept. Er kontrolliere und putze jede einzelne Auster, bevor er sie an seine Kunden ausliefere.

Er verkaufe die gerüsteten Huitres ohne Zwischenhandel direkt an Hotels, Private und Marktbesucher in der näheren Umgebung. Deshalb sei die  Austernzucht für ihn rentabel. Er lacht.  

Bretagne 1991 Rivière d'Etel Huitres  025

Auf meine Frage, wo ich Wasservögel beobachten könne, sagt er, hier gebe es viele, nur sei es die falsche Zeit. Wenn die Ebbe gegen Mittag einsetze suchen viele Watvögel im Schlick nach Nahrung.  

Wir verlassen Herrn Maugere und fahren auf einem schlechten Weg weiter. Links taucht ein Anwesen auf. Der Eingang zum Haus ist von zwei Mauertürmchen eingerahmt und das schmiedeeiserne Tor ist verschlossen.

Dieses schöne alte Emaille-Schild an einem der beiden gemauerten Türmchen lacht mich an.

Bretagne 1991 Rivière d'Etel Kercadic Emailleschild  020

Ich möchte das Emailschild am liebsten gleich mitnehmen. Eine Frau erscheint jedoch am Hauseingang, schaut demonstrativ zu mir herüber, als möchte sie mir sagen, nee, Fremder, lass das mal sein.

Ich vermute, dass es ein bretonischer oder keltischer Name ist. 

Wir fahren auf die D 781 zurück und besuchen auf der Heimfahrt Quiberon auf der gleichnamigen Halbinsel. 

Bretagne 1991 Irgendwo bei Halbinsel Quiberon unterwegs  018

Die Halbinsel entspricht jedoch nicht unseren Vorstellungen, deshalb kehren  wir direkt zu unserem Chambres d’Hôte zurück.

Die Gemeinde Pornic liegt ca. 10 km südlich von Tharon Plage und ist ein Badeort.

Bretagne 1991 Pornic Jadeküste Blick v. Hafen auf Brücke053053

Das Schloss von Pornic.

Bretagne 1991 Pornic

Eingescannt ab Ansichtskarte von E.B.

Im kleinen Hafen liegen verschiedene Fischerei- und Freizeitschiffe am Quai.

cats

Die vielen wilden Küstenabschnitte in der südlichen Bretagne faszinieren uns jedes mal von Neuem.

Bretagne 1991 Süd  -118

Bretagne 1991 Süd -124

Bretagne 1991 Süd  -119

Ich hoffe, mein Bericht über den Rivière d’Étel hat euch gefallen.

Im nächsten Reisetagebuch werde ich über unseren Ausflug auf die Île d’Ouessant berichten.  

Ernst

. 

Veröffentlicht unter Reiseberichte, Reisebilder Bretagne (F) | 30 Kommentare

Montag, 25. August 2014


.

Ruhigere Zeiten…

als heute gab es im Nahen Osten auch schon.

Der Sinaikrieg (1956-1957) infolge der Verstaatlichung des Suezkanals lag schon einige Jahre zurück und der Sechstagekrieg gegen Ägypten begann erst 2 Jahre später (1967). Seither hat sich die Welt im nahen Osten leider drastisch verändert.

Ein arabischer Markt 1965 in Israel.   

IMG-0140 (2)

Damals lebten Israelis und im Land ansässige Araber friedlich  nebeneinander. Wie die Situation im Lande heute ist, weiß ich nicht.

Die Welt hat genug

für jedermanns Bedürfnisse,

aber nicht für jedermann’s Gier.

Mahatma Gandhi, ind. Rechtsanwalt, Freiheitskämpfer, Asket u. Pazifist.
Ernst.

.

Veröffentlicht unter Weisheiten, Sinnsprüche, Zitate | 22 Kommentare

Dienstag, 19. August 2014


.

Murten,

die Zähringerstadt. (2)

Im 1. Bericht vom 6.7.14 erzählte ich über den Ausflug an die drei Jurasüdfuß-Seen und der Schifffahrt nach Murten, der großen Gewässerkorrektion und dem Weinanbau in dieser Gegend. 

Das Fürstengeschlecht der Zähringer war mit den Staufern verwandt. Ihr Name stammt seit dem 11. Jh. nach ihrer Burg Zähringen bei Freiburg im Breisgau. Blick durch ein Stadttor von Murten.

Murten Ernst 21.6.14© Foto Ernst Blumenstein.

Die 1238 erstellte Ringmauer hat eine mittlere Höhe von 8.5 Meter und gehört mit dem im 15. Jh. erbauten Wehrgang zu den am besten erhaltenen Befestigungsanlagen der Schweiz.

Im Vordergrund der Pulverturm, hinten die deutsche Kirche.

Murten Ringmauer 21.22.6.14 067
© Foto Ernst Blumenstein.

Der Wehrgang ist weitgehend begehbar und 12 Türme in verschiedener Gestalt und Größe schmücken die Anlage. Murten gehörte als befestigter Ort dem 2. Königsreich Burgund an.

Ab 1127 hatten die Herzöge von Zähringen die Rechte in diesem ehemaligen Königreich inne.

z 2 Türme in Murten 7cats
© Fotos u. Collage Ernst Blumenstein. *.

Im 12. Jh. errang dieses Fürstengeschlecht im heutigen Südwestdeutschland und in der Schweiz eine bedeutende Machtstellung. Der Silberbergbau im Schwarzwald war lukrativ und bildete dafür die finanzielle Grundlage.

Sie gründeten neue Städte und Dörfer, wobei sie die Standorte nach wirtschaftlichen und politischen Überlegungen auswählten.

Ringmauer mit Hexenturm.

IMG Murten Helen Befestigungsmauer_3650
In der Schweiz gehörten ihnen die Städte Bern, Burgdorf, Freiburg im Üechtland, Murten und Thun. In Süddeutschland Orte wie Bräunlingen, Freiburg im Breisgau, Haslach im Kinzigtal, Neuenburg am Rhein, Offenburg und Villingen.

Blick auf die historische Altstadt.

IMG_3635. Dächer von Murten
© Beide Fotos Helena Blattmer.

Die Zähringer Herrscher gewährten ihren Bürgern ein einheitliches Recht, eine zentrale Verwaltung und mehr Freiheit.

Die Stadt wurde nach dem Erlöschen ihres Geschlechts im Jahre 1218 reichsfrei. Die französische Bezeichnung Morat ist seit 1228 überliefert.

 Blick von der Ringmauer auf den gleichnamigen See.

Berner Oberland 21.22.6.14 068
© Foto Ernst Blumenstein.

Hinter dem See liegen die Weinberge vom Mont Vully. In Le Vully gibt es ein keltisches Oppidum (Festungsanlage). Diese Anlage wurde in der späten Eisenzeit durch die Helvetier gebaut. Die Helvetier nutzten diese Befestigungsanlage vom 2. Jh. bis ins 1. Jh. v. Chr..

z 2 IMG_2. Bericht 3634. Murten.
© Foto Helena Blattmer.

Vom Bootssteg geht’s über viele Stufen steil hinauf in die Stadt. Von erhöhter Lage bietet sich uns ein herrlicher Überblick über die Dächer der Altstadt.

cats Helen

© Alle Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

“ Über den Dächern”, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen, und dann würde was uns groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein. ” (Reinhard Mey)

Reserve Helen IMG_3631. Murten mittelalterliche Zähringerstadt
© Foto Helena Blattmer.

Der Stadtführer freut sich, unserer Reisegruppe vom KZV Niederwil den mittelalterlichen Ort mit seiner historischen Altstadt von nationaler Bedeutung vorstellen zu können.

cats
© Alle Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

z 2 Collage 3cats

© Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

Derweil gehe ich alleine in die Stadt. Ich freue mich, wenn ihr mich dabei begleitet.

z 2 cats (2)
© Fotos u. Collage E. Blumenstein.

Das Berntor wurde zum ersten Mal im Jahre 1239 erwähnt. In der Schlacht bei Murten 1476 wurde es total zerstört und musste auch später mehrmals wieder aufgebaut werden.

Das heutige Tor stammt aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhundert.

Murten, gescannt Ernst 21.6.14.12
© Foto Ernst Blumenstein. *.

Im Berntor zeigt 1712 angefertigtes Uhrwerk (Gebr. Ducommun, La Chaux-de-Fonds) die Zeit an. Die 3 Gewichtssteine – Kanonenkugeln aus der Murtenschlacht – müssen jeden Tag von Hand neu hochgezogen werden.

Murten SB Hauptgasse und Berntor  21.6.14 048
© Foto Ernst Blumenstein.

Das Zifferblatt auf der Außenseite hat nur 1 Stundenzeiger. Die darauf  dargestellte Schwurhand weist auf die ehemals freie Reichsstand hin.

Murten, gescannt Ernst 21.6.14.8
© Foto Ernst Blumenstein. *.

Türme und Gassen. Auf dem rechten Bild ist das Rathaus ersichtlich.

8 Nr. 13 und 5 .cats
© Fotos u. Collage E. Blumenstein. *.

Als reformierte französische Kirche dient die ursprüngliche Kapelle Sainte-Catherine. 

Nr. 65 u. gescannt Nr. 14 u. 15.cats

© Fotos u. Collage E. Blumenstein.

Im Hintergrund ist die deutsche Kirche sichtbar.

1page 
© Fotos u. Collage E. Blumenstein.

Murten, gescannt Ernst 21.6.14. 1

Murten, gescannt Ernst 21.6.14. 2 
© Beide Fotos E. Blumenstein. *.

z 2 Collage 17 scann u.Nr.54  cats
© Fotos u. Collage E. Blumenstein. Links *.

Eine alte Wetterstation und Jugendfestschmuck in der Stadt.

Nr. 69, 59 u. 58 cats

Scann 16 und 14, Ballone.cats
© Alle Fotos und Collagen E. B. Unten links *.

Am Tage unseres Besuches feiert das Städtchen die Murtner Solennität, eines der schönsten Jugendfeste der Schweiz. Wer mehr erfahren will, hier der Link: http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/hebed-dr-freyheit-sorg-1.18104550.

Wumm… Der liebevolle inszenierte Umzug, 3 mal am Festtag durchgeführt, wird jeweils mit Schüssen aus zwei Kadettenkanonen (Baujahr 1900) eröffnet.

Reserve IMG_3663. Jugendfestumzug
© Foto Helena Blattmer.

Der Anlass erinnert an den großen Sieg der Eidgenossen bei der Schlacht von Murten 1476 über den Burgunderherzog Karl der Kühne.

Nr. 3661, 3666, Nr. 73 u. cats
© Fotos  oben : Helena Blattmer.
© Fotos unten: Ernst Blumenstein.

Wunderbare und liebevoll gestaltete Sujets und Arrangements schmücken  verschiedene Orte oder Brunnen. 

z 2 Collage Nr. 60, 66, 56cats
© Fotos u.
Collage E. Blumenstein.

Festschmuck 3656, 57, 59, 60.cats
© Foto oben links: Helena Blattmer. Restliche u. Collage E.B.
Die Jugend erfährt am Fest den Schlachtbericht, der von Primarschülern in der Deutschen Kirche und von als Kadetten gekleideten Schülern der Orientierungsschule im Hotel Murten jeweils verlesen wird.

6cats 
© Fotos und Collage Ernst Blumenstein.

4cats
© Alle Fotos Helena Blattmer. Collage E.B.

Am späteren Nachmittag verlassen wir Murten und fahren ins Berner Oberland nach Thun, wo wir übernachten werden.

Im nächsten Bericht werde ich über den Besuch im Tropenhaus Frutigen und unseren Aufenthalt am Blausee erzählen.

Ernst

Für Interessierte:
Ich besitze neben einer einfachen Pocket Olympus eine Pentax-Asahi SL Pocketkamera, Baujahr 1964, 100 % mechanisch, ohne Belichtungsmesser. Objektiv 50mm f 1.4. Blende 1.4-16. Verschluss 1s-1/1000. Distanz 0.45 m-unendlich. Mit dieser Kamera machte ich bei diesem Ausflug einige Bilder. Ein Belichtungsmesser brauche ich nicht, ich stelle Blende und Zeit nach eig. Ermessen ein. Da ich nur entwickelte Papierbilder erhielt, scannte ich die Fotos ein, was der Qualität nicht förderlich war. Wo möglich, habe ich diese Fotos mit einem *. versehen!

.

Veröffentlicht unter Reisebilder und Ausflüge in der Schweiz | 16 Kommentare

Mittwoch, 13. August 2014


.

Papierblumen

Anfangs Mai kauften wir auf dem Markt der Stiftung Pro Specie Rara,
der jedes Jahr auf Schloss Wildegg durchgeführt wird Setzlinge, nämlich

2 5.8.2014 Papierblumen  Garten SB 009

Zitronengurke, Zuckermais, rote und gelbe Krautstiele für den Nutzgarten.

Aber auch einige unscheinbare Staudenpflanzen, die ich für den Randbereich der neu anzulegenden Wiese vorsah. Inzwischen blühen sie und ich will euch zwei von ihnen zeigen.

Es sind die weiss- und violettblühenden Papierblumen (Xeranthemum annuum) “Alba und Violetta”.

5.8.2014 Blumen u. Gartenbilder SB 007

z 5.8.2014 Papierblumen. Garten. 012

Diese filigranen Staudenpflanzen sind 20-60 cm hoch, sie wiegen sich bei Luft wie ein Windspiel, bewegen sich und tanzen. Ich bemerke auch, dass Bienen und andere Insekten die Papierblumen gerne und oft besuchen.

z 4er Collage 10,08,11,14 cats

Wir hoffen, dass wir aus den “Papierenen” später Trockensträuße binden und im Hause aufhängen können.

z 3er Collage. Allein. 5.8.2014 Papierblumen u. SB 014

Die weißblühende Papierblume Alba war schon 1881 bei der Fa. Samen Wyss im Handel. Die gleiche Sorte tauchte 1934 erneut im Angebot auf.

Lieferant der seltenen Samen war das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben Deutschland. catsDie Zierpflanzen von Pro Specie Rara werden von Hobbygärtnern und Bäuerinnen betreut. Diese Betreuer erhalten Samen der alten Sorten, ziehen diese auf, pflegen sie und ernten das Saatgut.

Collage 07. 06. 014. cats

Die freiwilligen Mitarbeiter können einen Teil der Samen für ihren Eigenbedarf behalten. Der Rest geht wieder in die Samenbank von Pro Specie Rara zurück. Auf diese Weise werden die alten Sorten erhalten und wieder verbreitet.

© Alle Fotos von Ernst Blumenstein.

Ich werde für mich versuchen, Samen der Papierblumen zu sammeln. Sollte jemand Interesse haben dann meldet euch bitte.

Ernst 

Für Interessierte!
Die ProSpecieRara ist eine schweizerische nicht profitorientierte Stiftung. Sie wurde 1982 gegründet, um gefährdete Nutztierrassen und Kulturpflanzen vor dem Aussterben zu bewahren. Die Stiftung arbeitet eng mit den aus ihrem Wirken entstandenen Vereinen und aktiven Züchtern und Anbauern zusammen. Tiere, Obstbäume, Gemüse u. Zierpflanzen werden von über 3’000 Privatpersonen u. Institutionen betreut und gezüchtet. Die Organisation führt Kurse, Führungen, Ausstellungen u. Workshops durch. Der Link:  http://www.prospecierara.ch.

.

Veröffentlicht unter Natur, Wunder der Natur. | 26 Kommentare